Personalia

International Fellow Award 2014

International Fellow Award 2014

29.01.2015 - Zu den sieben Forschern, die für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten mit dem Helmholtz International Fellow Award 2014 geehrt wurden, gehört auch die britische Zellbiologin Prof. Dr. Amanda Gay Fisher.

Die international renommierte Expertin für Genregulation forscht am Institute for Clinical Sciences des Imperial College London und ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung/Berlin Institute of Health (BIH). Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und dazu gedacht, die Kooperation von herausragenden ausländischen Wissenschaftlern mit Forschungseinrichtungen der Helmholtz-Gemeinschaft zu intensivieren. Fisher plant die Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit mit dem Berliner Institut für Medizinische Systembiologie am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin-Buch. Nominierungen für einen der zehn Helmholtz International Fellow Awards 2015 sind noch möglich bis zum 21. April und bis zum 27. Oktober.

 © transkript.de/MaK Foto: Imperial College, London

http://www.transkript.de/menschen/personalia/2015-01/amanda-fisher.html

26.01.2015 Im Wissenschaftlichen Beirat der Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) gab es Mitte Januar einen Wechsel: Neuer Vorsitzender ist Prof. Dr. Thomas Arendt.

Arendt leitet das Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung an der Universität Leipzig und war bisher stellvertretender Vorsitzender der gemeinnützigen AFI. Nun folgte er auf Prof. Dr. Walter Müller (Goethe-Universität Frankfurt am Main), der die AFI in den vergangenen 13 Jahren leitete. Ein Schwerpunkt seiner Amtszeit war die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf dem Gebiet der Alzheimer-Forschung, unter anderem durch Reisekostenzuschüsse oder Weiterbildungsaufenthalte. Die überregionale Organisation unterstützt mit Spendengeldern seit 1995 Forschungsprojekte und informiert die Öffentlichkeit über die Alzheimer-Krankheit.

 © transkript.de/MaK Foto: Thomas Tratnik

23.01.2015 Dr. Jane Holland, seit 2007 am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, Berlin-Buch, wurde mit dem Curt-Meyer-Gedächtnispreis der Berliner Krebsgesellschaft geehrt.

In ihren Arbeiten konnte die Australierin die Hauptursachen für den besonders aggressiven Basalen Brustkrebs identifizieren, der weder mit Antihormontherapien, noch mit Antikörpern behandelt werden kann, wie andere Brustkrebsformen. Das Wachstum der Krebszellen wird durch die beiden Signalwege Wnt/beta-Catenin und HGF/SF sowie ein Chemokinsystem angeregt, das die Signalpfade anschaltet. Holland und ihre Kollegen testeten daraufhin im Reagenzglas und an Mäusen verschiedene Inhibitoren, die bereits bei klinischen Versuchen gegen andere Krebsarten zum Einsatz kamen, jedoch noch nicht für die Behandlung von Brustkrebs. Es gelang ihnen, drei der Hemmstoffe zu kombinieren und das Krebswachstum bei den Mäusen zu stoppen. Nächster Schritt ist, diese Kombination an menschlichem Brustkrebsgewebe im Reagenzglas zu testen. Der Curt-Meyer-Gedächtnispreis ist mit 10.000 Euro dotiert. 

 © transkript.de/MaK Foto: Uwe Eising/MDC

22.01.2015 Anfang März wird die Mitgründerin und Geschäftsführerin der AiCuris GmbH & Co. KG, Prof. Dr. Helga Rübsamen-Schaeff, Vorsitzende des neu gegründeten Unternehmensbeirates.

Ihre Aufgaben als CEO übernimmt dann der bisherige wissenschaftliche Leiter, Dr. Holger Zimmermann. Seit 2006, als AiCuris aus der Bayer-Forschung ausgegründet wurde, arbeiten Rübsamen-Schaeff und Zimmermann gemeinsam an der Entwicklung von Medikamenten gegen Hepatitis B oder HIV, aber auch gegen resistente Krankenhauskeime. Nach neun Jahren als CEO wird Rübsamen-Schaeff sich auf die strategische Beratung des Wuppertaler Unternehmens und die Unterstützung bei Business-Development-Projekten  konzentrieren.

© transkript.de/MaK Foto: Petra Schwarz

20.01.2015 Dr. Sebastian van de Linde wurde Mitte Januar mit dem Forschungspreis 2015 der Peter und Traudl Engelhorn-Stiftung geehrt.

Van de Linde, Juniorgruppenleiter am Lehrstuhl für Biotechnologie und Biophysik der Universität Würzburg, beschäftigt sich seit seiner Promotion Ende 2007 mit der Weiterentwicklung der Lokalisationsmikroskopie. Er entwickelte directSTORM (dSTORM), eine Methode, mit der zelluläre Strukturen und ihre Dynamik unter Verwendung von konventionellen Fluoreszenzfarbstoffen mit einer optischen Auflösung von weniger als 20 Nanometern in der Bildebene abgebildet werden können, auch in lebenden Zellen. Dies stieß in Fachkreisen auf große Resonanz und führte dazu, dass van de Linde, trotz seiner erst 33 Jahre, auch international ein viel beachteter Wissenschaftler ist. Der Forschungspreis der Peter und Traudl Engelhorn-Stiftung wird alle zwei Jahre vergeben. Er ist mit 10.000 Euro dotiert.

 © transkript.de/MaK Foto: privat

19.01.2015 Der Nachfolger für den aus Altersgründen ausscheidenden Präsidenten des Robert-Koch-Instituts, Prof. Dr. Reinhard Burger, steht fest: Anfang März 2015 wird Prof. Dr. Lothar H. Wieler das Amt übernehmen.

Wieler, Jahrgang 1961, ist geschäftsführender Direktor des Instituts für Mikrobiologie und Tierseuchen an der Freien Universität Berlin. In seinen wissenschaftlichen Forschungen beschäftigt er sich unter anderem mit der Übertragung von Infektionserregern und deren krankheitsauslösenden Faktoren. Ein weiterer Schwerpunkt sind Infektionen mit multiresistenten Bakterien.

 © transkript.de/MaK Foto: FA Foto Berlin

15.01.2015 Neue Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für molekulare Biowissenschaften und Biotechnologie (ÖGMBT) ist seit Dezember Dr. Angela Sessitsch.

Sessitsch forscht am AIT Austrian Institute of Technology am Standort Tulln. Bisher war sie Vizepräsidentin der ÖGMBT. Nun folgte sie auf Prof. Dr. Josef Glößl, Vizerektor an der Universität für Bodenkultur Wien. Die größte österreichische Gesellschaft für Biowissenschaften hat sich eine enge Vernetzung von Forschung, Studierenden und Unternehmen auf die Fahnen geschrieben. Besonderes Augenmerk gilt außerdem der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch Forschungspreise oder Reisekostenzuschüsse.

 © transkript.de/MaK Foto: ÖGMBT

14.01.2015 Die Amgen GmbH Deutschland in München ist mit einem neuen Geschäftsführer ins neue Jahr gestartet: Dr. Roland Wandeler trat die Nachfolge von Christophe Bourdon, der die Aufgabe erst im Dezember 2013 übernommen hatte.

Wandeler kennt das Tochterunternehmen des weltweit größten Biotech-Unternehmens sehr gut. Er begann 2006 bei Amgen in der Schweiz als Strategic Planning Manager und durchlief nach seinem Wechsel zu Amgen Deutschland verschiedene Geschäftsbereiche. Seit August 2012 verantwortete der Schweizer mit spanischen Wurzeln als General Manager in Barcelona das Geschäft in Spanien und Portugal. Wandeler promovierte an der ETH Zürich in Technical Sciences und begann danach bei der Boston Consulting Group in Zürich und Los Angeles.

 © transkript.de/MaK Foto: Amgen GmbH Deutschland

12.01.2015 Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) hat einen neuen Präsidenten: Prof. Dr. Ulf Müller-Ladner von der Universität Gießen.

Müller-Ladner, Ordinarius für Innere Medizin Schwerpunkt Rheumatologie der Universität Gießen und Ärztlicher Direktor an der Kerckhoff-Klinik GmbH in Bad Nauheim, übernahm Anfang des Jahres für zwei Jahre die Präsidentschaft als Nachfolger von Prof. Dr. Matthias Schneider, Direktor der Rheumatologie am Uniklinikum Düsseldorf. Müller-Ladners besonderes Forschungsinteresse liegt auf der rheumatoiden Arthritis und auf seltenen Erkrankungen in der Rheumatologie, zum Beispiel der systemischen Sklerose. Aktives Mitglied der DGRh ist er bereits seit vielen Jahren. Außerdem gehört er zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Gesellschaften an, zum Beispiel dem American College of Rheumatology und der European League Against Rheumatism.

 © transkript.de/MaK Foto: Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

08.01.2015 Anfang des Jahres übernahm Prof. Dr.-Ing. Marc Kraft den Vorsitz der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences.

Er folgte auf Antonia Kesel, Professorin für Technische Zoologie und Bionik an der Hochschule Bremen, die die Funktion seit 2009 inne hatte und entsprechend der VDI-Satzung nicht wieder kandidieren konnte. Kraft ist seit 2004 Universitätsprofessor und Leiter des Fachgebietes Medizintechnik an der TU Berlin. Zuvor war er leitender Entwicklungsingenieur bei der Otto Bock Healthcare GmbH in Duderstadt.

 © transkript.de/MaK Foto: privat

06.01.2015 Dr. Matthias-Wilbur Weber verstarb Ende Dezember 2014 bei einem Autounfall.

Seit 2002 war der 45-Jährige Finanzvorstand von Eurofins Scientific SE und maßgeblich an der erfolgreichen Entwicklung des deutsch-französischen Analytik-Spezialisten beteiligt. 2009 übernahm er dort die Funktion als CEO Asia Pacific & Global Product Testing. Bevor Weber Mitglied des Eurofins-Vorstandes wurde, war er für Coopers & Lybrand, die Deutsche Bank sowie Stern Stewart & Co tätig. Bei den Eurofins-Töchtern MWG Biotech AG und GeneScan Europe AG bekleidete er die Funktion des Aufsichtsratsvorsitzenden.

 © transkript.de/MaK Foto: Eurofins Scientific

1/41Nächste Seite

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • CYTOS0.36 CHF9.09%
  • FORMYCON15.48 EUR8.25%
  • MAGFORCE5.18 EUR3.39%

FLOP

  • BB BIOTECH244.15 EUR-4.91%
  • CO.DON2.34 EUR-2.50%
  • MORPHOSYS76.24 EUR-1.78%

TOP

  • CYTOS0.36 CHF56.5%
  • FORMYCON15.48 EUR53.6%
  • ADDEX3.28 CHF41.4%

FLOP

  • BIOFRONTERA1.93 EUR-16.1%
  • ACTELION100.80 CHF-13.3%
  • MOLOGEN5.75 EUR-9.4%

TOP

  • SANTHERA105.00 CHF2558.2%
  • WILEX1.96 EUR168.5%
  • FORMYCON15.48 EUR103.7%

FLOP

  • CYTOS0.36 CHF-90.0%
  • 4SC0.84 EUR-49.7%
  • MOLOGEN5.75 EUR-49.7%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 29.01.2015

Jobs der Woche

Alle Jobs

  • Klüber Lubrication München SE & Co. KG

    Produktmanager/-in Spezialschmierstoffe

    Anpassung des Produktportfolios an Zielmärkte, Durchführung von … mehr

  • Omnicare Pharma GmbH

    Business Analyst Onkologie (m/w)

    Verantwortung für die Beschaffung, Auswertung und Interpretation von … mehr

  • Marabu GmbH & Co. KG

    Key Account Manager (m/w)

    Betreuung der vorhandenen Kunden sowie Neukundenakquisition aus den … mehr

News auf medtech-zwo.de