Personalia

Aufstieg bei Noxxon

Aufstieg bei Noxxon

28.07.2015 - Dr. Aram Mangasarian wurde Mitte Juli zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Noxxon Pharma AG ernannt.

Mangasarian ist bereits sei Mai 2010 Chief Business Officer bei dem biopharmazeutischen Unternehmen und verantwortete bisher das Business Development der Berliner. Weitere Stationen seiner beruflichen Laufbahn waren ExonHit Therapeutics (jetzt Diaxonhit) und bis zur Übernahme durch AstraZeneca Novexel. Sein Vorgänger, Iain Buchanan, scheidet aus dem operativen Tagesgeschäft aus und soll in den Noxxon-Aufsichtsrat wechseln. Bis es soweit ist, bleibt er Berater des Managements.

 © transkript.de/MaK Foto: Noxxon Pharma AG

http://www.transkript.de/menschen/personalia/2015-02/aram-mangasarian.html

23.07.2015 Der Stammzellforscher Prof. Dr. Hans Schöler erhält vom Europäischen Forschungsrat (ERC) 2,5 Mio. Euro für die nächsten fünf Jahre.

Das Geld stammt aus einem ERC Advanced Grant und fließt in das Forschungsprojekt Prometheus. Darin wollen Schöler und seine Kollegen vom Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster herausfinden, wie Zellen in Geweben dazu angeregt werden können, aus eigener Kraft abgestorbene Zellen zu ersetzen und damit die Funktionstüchtigkeit wiederherzustellen. Gerade im Hinblick auf die immer älter werdende Gesellschaft sind Schölers Forschungen von großer Bedeutung.

Ziel ist es, vor Ort einen Vorrat an gewebespezifischen Vorläuferzellen zu schaffen, mit dem sich die Zellen in der Umgebung im Bedarfsfall wieder auffrischen können. Für ihre Forschungen nutzen die Wissenschaftler Organoide – dreidimensionale organähnliche Zellaggregate, die bereits in großem Maßstab automatisiert hergestellt und untersucht werden können. „Diese neue, vielversprechende Organoid-Technologie bietet den großen Vorteil, dass im 3-dimensionalen Zellverbund eine Mikroumgebung entsteht, die die komplexe natürliche Zellumgebung im Körper viel besser nachbildet als bisherige 2D-Verfahren“, so Schöler.

 © transkript.de/MaK Foto: MPI Münster/Sarah Eick

21.07.2015 Im Rahmen der Kinin 2015 in Sao Paulo wurde Prof. Dr. Michael Bader vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin ausgezeichnet.

Der Herz-Kreislauf-Forscher erhielt die Goldmedaille der Emil Karl Frey und Eugen Werle-Stiftung. Bader beschäftigt sich mit der Funktionsweise von Gewebshormonen (Kinine). Diese spielen eine Rolle bei Gefäßerkrankungen und Entzündungsprozessen. Der Biologe und Pharmakologe studierte in Freiburg und habilitierte sich an der Freien Universität Berlin. Er leitet seit 1994 eine Forschungsgruppe am MDC und ist seit 2010 Professor für Molekulare Kardiovaskuläre Endokrinologie an der Charité Universitätsmedizin Berlin.

 

 © transkript.de/MaK Foto: David Ausserhofer/MDC

16.07.2015 Prof. Dr. Gretchen Daily von der Stanford University erhielt Anfang Juli einen der fünf International Fellow Awards der Helmholtz-Gemeinschaft.

Damit steht der weiteren Zusammenarbeit zwischen dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und der renommierten Ökologin nichts im Wege: Der International Fellow Award ist mit 20.000 Euro dotiert und mit Forschungsaufenthalten am UFZ verbunden. Dailys Arbeiten sorgten dafür, dass das Konzept der Ökosystemleistungen Eingang in die Umweltforschung fand und heute ebenfalls politische Entscheidungen beeinflusst, die den Umgang mit natürlichen Ressourcen und den Schutz der Biodiversität betreffen. Die Biologin ist seit 2005 Professor für Environmental Sciences, und sie ist Direktorin des Zentrums für Conservation Biology an der Stanford-Universität (USA). Außerdem gehört die mehrfach ausgezeichnete Wissenschaftlerin verschiedenen internationalen Gremien an, wie zum Beispiel dem Stockholm Resilience Centre und dem Biodiversity and Natural Capital Council des Weltwirtschaftsforums.

19 Kandidaten aus 15 Ländern waren für den Helmholtz-Award 2015 nominiert. Pro Jahr können bis zu zehn Awards vergeben werden, die jeweils mit 20.000 Euro dotiert sind. Die Gewinner werden vom Helmholtz-Präsidium ausgewählt. Die nächste Auswahlsitzung findet im Dezember 2015 statt, Vorschläge für Kandidaten sind laufend möglich.

 © transkript.de/MaK Foto: Stanford University

15.07.2015 Neuer Geschäftsführer im Bereich Politik und Strategie des Verbandes der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa) ist ab Oktober Jan Carels.

Der 46-Jährige kommt vom AOK-Bundesverband, wo er in den vergangenen sieben Jahren die politische, strategische und kommunikative Ausrichtung verantwortete. Davor war er unter anderem bei der Sanofi Deutschland GmbH zuständig für die Zusammenarbeit mit Gesundheitsinstitutionen und Kostenträgern. Der Volkswirt studierte an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel sowie an der Kellogg Graduate School of Management in Chicago.


 © transkript.de/MaK Foto: privat

14.07.2015 Das Projektkonsortium InfectControl 2020 hat Ende Juni seinen Vorstand gewählt. Sprecher ist der Mikrobiologe Prof. Dr. Axel Brakhage aus Jena.

Seit 2005 ist Brakhage Direktor am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI), seit 2004 lehrt er an der Friedrich-Schiller-Universität Mikrobiologie und Molekularbiologie. InfectControl 2020 wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung bis zum Jahr 2020 mit 45 Mio. Euro gefördert. Das Konsortium ist ein Zusammenschluss von Wirtschaftsunternehmen, Universitäten und außeruniversitären Einrichtungen. Deren Ziel ist es, Akteure der ganz unterschiedlichen Disziplinen zusammenzubringen, um gemeinsam wirksame Antibiotika gegen neue oder resistente Krankheitserreger zu finden. Der Vorstand setzt sich zusammen aus Vertretern dieser unterschiedlichen Bereiche. Er ist ein zentraler Ansprechpartner sowohl für die Mitglieder als auch für Außenstehende, sucht neue Partner und entscheidet über Forschungsprojekte.


 © transkript.de/MaK Foto: HKI

13.07.2015 Im Vorstand der Paion AG sind einschneidende Veränderungen geplant: Dr. Mariola Söhngen, Chief Medical Officer, wird das Unternehmen Ende Oktober verlassen.

Mariola Söhngen ist nicht nur CMO der Paion AG in Aachen, sondern auch Geschäftsführerin der Paion Deutschland GmbH sowie der englischen Tochtergesellschaften. Gemeinsam mit ihrem Mann, Dr. Wolfgang Söhngen, gründete sie Paion im Jahr 2000. Sein Vertrag als CEO wurde bis Ende Dezember 2018 verlängert. Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernimmt er einen Teil der CMO-Aufgaben. Das Pharmaunternehmen sucht dafür einen Experten mit Erfahrungen im medizinischen und regulatorischen Bereich sowie Führungserfahrungen in den USA. Eine seiner Hauptaufgaben wird die operative Betreuung des kurz wirksamen Sedativums/Anästhetikums Remimazolam in den USA sein. Außerdem erweitert die Paion AG ihren Vorstand um einen Chief Operating Officer. Dieser soll sich um den Aufbau einer Vertriebsstruktur für Remimazolam kümmern und den Austausch mit Anwendern pflegen. Mariola Söhngen wechselt in ein bisher nicht genanntes Unternehmen, bei dem sie Managementaufgaben übernehmen wird.

 © transkript.de/MaK Foto: Paion AG

10.07.2015 Prof. Dr. Manfred Schwerin, Vorstand des Leibniz-Institutes für Nutztierbiologie, wurde Anfang Juli in den Ruhestand verabschiedet.

Schwerin leitete seit 2003 das Institut in Dummerstorf und machte es durch sein großes persönliches Engagement zu einer renommierten Forschungseinrichtung innerhalb der Leibniz-Gemeinschaft. Sein wissenschaftlicher Fokus liegt seit beinahe vierzig Jahren auf der molekularen Tierzucht, außerdem initiierte und koordinierte er Verbundforschungsprojekte im Bereich Genanalyse. Schwerin hat zudem eine Professur für Tierzucht an der Universität Rostock inne. Prof. Dr. Klaus Wimmers, Leiter des Instituts für Genombiologie und der Abteilung Genomik am FBN, übernimmt kommissarisch den FBN-Vorstand.

 © transkript.de/MaK Foto: FBN/Borowy

08.07.2015 Prof. Dr. Nikolaus Pfanner erhielt Anfang Juli die Otto-Warburg-Medaille 2015 der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM).

Der bereits mehrfach ausgezeichnete Biochemiker ist Professor an der Universität Freiburg und Direktor am Institut für Biochemie und Molekularbiologie der Medizinischen Fakultät. Gemeinsam mit seinem Team erforscht er den Proteintransport in den Mitochondrien. Dabei entdeckten die Wissenschaftler, dass die zellulären Kraftwerke aus mehr als 1.000 verschiedenen Proteinen bestehen. Ist der Proteintransport gestört, treten schwere Erkrankungen des Nervensystems und der Muskulatur auf. 25.000 Euro beträgt das Preisgeld, das von Elsevier und der Zeitschrift Biochimica et Biophysica Acta zur Verfügung gestellt wird. Es fließt in die weitere wissenschaftliche Arbeit von Pfanner und seinen Kollegen. Die Otto-Warburg-Medaille wird bereits seit 1963 für herausragende Arbeiten in der biochemischen und molekularbiologischen Grundlagenforschung von der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie vergeben.

 © transkript.de/MaK Foto: SGBM

06.07.2015 Prof. Dr. Wolfgang Wick wird neuer wissenschaftlicher Vorstand und Vorstandsvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ).

Seine Berufung erfolgte Anfang Juli. Der renommierte Neuroonkologe leitet seit 2007 die klinische Kooperationseinheit Neuroonkologie am DKFZ. 2014 wurde er Geschäftsführender Direktor der Neurologischen Klinik am Universitätsklinikum Heidelberg. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Behandlung von Hirntumoren. So sucht er mit seinem Team nach Biomarkern bei malignen Gliomen, die sowohl eine Diagnose als auch eine Vorhersage zum Verlauf ermöglichen. Außerdem befassen sich die Wissenschaftler mit maßgeschneiderten Immuntherapien gegen bösartige Hirntumore. Besonderes Augenmerk wird Wick in seiner neuen Position auf die zügige Überführung von Forschungsergebnissen in die klinische Anwendung legen, wie er in einer ersten Stellungnahme verlauten ließ. Prof. Dr. Otmar D. Wiestler, Wicks Vorgänger, wird Anfang September Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentrum e.V. in Berlin.

 © transkript.de/MaK Foto: Philipp Rothe

01.07.2015 Der Diplom-Biologe Jochen Goedecke verstärkt seit Anfang Juni das Geschäftsstellenteam des BioLAGO e.V. in Konstanz.

In seinen Zuständigkeitsbereich fallen unter anderem Projekte und Fördermittel sowie die Mitorganisation der BioLAGO academy, einem neuen Weiterbildungsangebot des Netzwerks. Goedecke kommt von der Bodensee Standort Marketing GmbH, für die er in den vergangenen drei Jahren tätig war.

 © transkript.de/MaK Foto: privat

1/47Nächste Seite

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • VITA 345.78 EUR5.09%
  • EPIGENOMICS5.89 EUR3.70%
  • MAGFORCE6.30 EUR3.28%

FLOP

  • ADDEX3.02 CHF-3.51%
  • FORMYCON27.30 EUR-3.19%
  • MOLOGEN4.98 EUR-1.39%

TOP

  • MEDIGENE9.95 EUR18.3%
  • THERAMETRICS0.07 CHF16.7%
  • SARTORIUS191.10 EUR15.8%

FLOP

  • BIOTEST25.67 EUR-63.3%
  • CYTOS0.46 CHF-20.7%
  • 4SC4.17 EUR-7.7%

TOP

  • FORMYCON27.30 EUR298.5%
  • 4SC4.17 EUR187.6%
  • BB BIOTECH287.95 EUR117.1%

FLOP

  • BIOTEST25.67 EUR-68.7%
  • MOLOGEN4.98 EUR-45.2%
  • THERAMETRICS0.07 CHF-22.2%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 28.07.2015

Jobs der Woche

Alle Jobs

  • Budenheim Ibérica S.L.U.

    New Business Development (m/f)

    Collaboration in projects of the Business Line Seafood to meet market … mehr

  • Rentschler Biotechnologie GmbH

    Laboranten/Technische Assistenten Aufreinigung (m/w)

    Mitarbeit in DSP-Produktionsläufen zur Aufreinigung von … mehr

  • über OPTARES GmbH & Co. KG

    Pharmaberater (m/w) Cardiovascular

    Territorialer Aufbau des Sales-Gebietes einschließlich … mehr

News auf medtech-zwo.de