Politik

GVO: Aigner für Nulltoleranz
Bild vergrößern

Grüne Gentechnik

GVO: Aigner für Nulltoleranz

11.06.2012 - Ilse Aigner wehrt sich gegen Pläne der EU, die Nulltoleranz bei nicht zugelassenen, gentechnisch veränderten Pflanzen aufzuheben.

In der Europäischen Union gilt bisher für gentechnisch veränderte Organismen in Lebensmitteln bisher die Nulltoleranz: Was nicht zugelassen ist, darf nicht einmal in Spuren enthalten sein. An den Außengrenzen werden Lieferungen abgewiesen, in denen Spuren nicht zugelassener Lebensmittel gefunden werden. EU-Verbraucherschutzkommissar John Dalli will diese Regeln nun aufheben lassen und einen gewissen Grad an Verunreinigung erlauben. Gegen diese Pläne regt sich im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nun Widerstand.

Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung hat Verbraucherschutzministerin Aigner das Vorhaben der EU prüfen lassen und ist dabei zu der Erkenntnis gekommen, dass es auf unzulässige Weise die Transparenz und die Wahlfreiheit der Verbraucher einschränkt. Kunden könnten nicht mehr eindeutig erkennen, ob sie wirklich ein gentechnikfreies Produkt kaufen. Damit stellt sich die CSU-Politikerin gegen den Koalitionspartner FDP. Ähnlich wie große Teile der Lebensmittelwirtschaft, gab es von dort zuletzt zustimmende Signale zum EU-Vorstoß.

http://www.transkript.de/nachrichten/politik/2012-02/gvo-aigner-fuer-nulltoleranz.html

Volksabstimmung

15.06.2015 Die Bevölkerung in der Schweiz hat mit klarer Mehrheit für eine Lockerung der Verfassung votiert. Damit ist der Weg frei für ein neues Fortpflanzungsmedizingesetz und – womöglich nach einem weiteren Referendum 2016 – die Präimplantationsdiagnostik.

Förderung

10.06.2015 Als Teil des trinationalen Netzwerks BIG-C hat sich CLIB2021 aus Nordrhein-Westfalen 4 Mio. Euro Fördergelder aus Berlin gesichert. Damit sollen Projekte zu Biomasse und Stoffströmen aus Industrieabgasen vorangetrieben werden.

Biodiversität

27.05.2015 Der Gericht der Europäischen Union (EuG) hat eine Klage von Pflanzenzüchtern gegen die EU-Verordnung zur Umsetzung des Nagoya-Protokolls als unzulässig abgewiesen.

Grüne Gentechnik

26.05.2015 Bundesforschungsministerin Johanna Wanka hat sich gegen ein Verbot gentechnisch veränderter Pflanzen ausgesprochen.

Grüne Gentechnik

19.05.2015 Eine Gruppe von Forschern, Politikern und Wirtschaftsvertretern hat eine neue Petition zur Grünen Gentechnik vorbereitet. Ziel ist eine umfassende Kennzeichnung von Produkten, die „mit der Gentechnik in Berührung gekommen“ sind.

Grüne Gentechnik

07.05.2015 Die SPD-Fraktion im Bundestag ist für ein bundesweites Anbau-Verbot für gentechnisch veränderte Pflanzen. Damit positionierten sich die Abgeordneten Anfang Mai gegen Bundesagrarminister Christian Schmidt. Applaus kommt von einem Ökoverband.

Grüne Gentechnik

28.04.2015 Die Europäische Kommission hat den Import von 19 verschiedenen Sorten gentechnisch veränderter (gv-) Pflanzen zugelassen. Dazu gehören Mais, Sojabohnen, Raps und Baumwolle zur Verwendung in Lebens- und Futtermitteln.

Biotech-Tage

24.04.2015 Volles Haus in Köln: Trotz Bahnstreiks kamen mehr als 860 Besucher zur sechsten Ausgabe der Deutschen Biotechnologietage.

Branchenstatistik

22.04.2015 Ob Umsatz, Mitarbeiter oder Finanzierung – in der deutschen Biotech-Branche stehen die Zeichen in allen Bereichen auf Wachstum.

Gentechnikrecht

13.04.2015 Eine Gruppe von Umweltverbänden hat eine Entscheidung des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) angegriffen, derzufolge eine mittels Genome Editing hergestellte Rapssorte nicht unter das Gentechnikrecht fällt.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

    FLOP

      TOP

        FLOP

          TOP

            FLOP

              Angaben ohne Gewähr, Stand: 06.07.2015

              Aktuelle Ausgabe

              Alle Ausgaben

              Nachrichten

              Wirtschaft

              Aktuelle News auf Laborwelt.de

              Produkt-Highlight

              Produkte