Politik

Zehn Jahre BIO Deutschland
Bild vergrößern

Jubiläum

Zehn Jahre BIO Deutschland

23.09.2014 - Mit mehr als 200 Branchenvertretern und Politikern hat die BIO Deutschland am 22.09. ihren zehnten Geburtstag gefeiert. Neben Lobreden gab es jedoch auch Selbstkritik.

„Willkommen über den Dächern Berlins, also eigentlich auf Wolke sieben“, begrüßte Peter Heinrich, mit zehn Jahren Amtszeit Vorstandssprecher der ersten Stunde, freudig seine Gäste im Käfer-Restaurant auf dem Dach des Reichstages in Berlin. Im  Jahr 2004 als erster eigenständiger Branchenverband der Biotechnologie gegründet, zählt die BIO Deutschland heute mehr als 300 Mitglieder. Zu den Gratulanten gehörte Heinz Riesenhuber, einst Bundesforschungsminister und heute Alterspräsident des Deutschen Bundestages: „In den vergangenen Jahren wurde viel erreicht. Die Branche ist stabil. Selbst in wirtschaftlichen Krisenzeiten ist die Zahl der deutschen Biotech-Firmen nicht gesunken“, so der CDU-Politiker. Er betonte, dass nicht jeder Lobby-Verband den zehnten Geburtstag erreiche. Er warnte jedoch vor Zufriedenheit, ein neuer Aufschwung müsse her. „Wir warten gespannt auf das neue VC-Gesetz“, so Riesenhuber. Michael Meister, Staatssekretär beim Bundesminister für Finanzen, sekundierte: „Junge Unternehmen spielen eine wichtige Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit einer Volkswirtschaft“. Alles, was ihnen den Zugang zu Kapital erleichtere, sei daher „zum Wohle der Menschen“. Holger Zinke, Chef der Brain AG, pflichtete ihm bei: „Biologisches Wissen ist der Treiber für eine Wirtschaft der Zukunft“. Voraussetzung dafür sei jedoch ein Bewusstseinswandel in Wirtschaft und Gesellschaft. In der Pharmaindustrie ist das bereits geschehen. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der Morphosys AG: „Die Biotechnologie hat sich als eine wertvolle Quelle neuer Medikamente etabliert. Wohlstand in der Gesellschaft hängt nicht zuletzt mit Gesundheit zusammen." Doch es wurden auch Fehler gemacht. So beschwor Peer Schatz, CEO von Qiagen, zwar die Segnungen der Personalisierten Medizin, übte jedoch auch deutliche Kritik an dem Begriff: „Personalisiert klingt nach maßgeschneidert, das klingt nach teuer. Einen dümmeren Begriff konnte man nicht wählen." Dennoch, Qiagen setzt auf individuelle Therapien und nicht zuletzt auf die Vernetzung von Medizin und IT. Das Unternehmen passt sich an. In den vergangenen Jahren haben die Düsseldorfer mehr als 500 Bioinformatiker eingestellt. „Vor 20 Jahren waren das noch Exoten“, betonte Schatz und hofft, dass die BIO Deutschland auch in den nächsten 50 Jahren "Sprachrohr der Biotechnologie-Branche" sein wird.

© transkript.de/sw

http://www.transkript.de/nachrichten/politik/2014-03/zehn-jahre-bio-deutschland.html

Forschungsförderung

10.09.2014 Ohne langfristige Finanzierungsmodelle für Omics- und IT-Infrastruktur wird Deutschland in den Lebenswissenschaften zurückfallen. Das ist das Fazit des ersten Zukunftsreports der Leopoldina.

Bioökonomie

18.08.2014 Vor einem Jahr beschloss die Landesregierung Baden-Württemberg das Forschungsprogramm Bioökonomie. So sollen die Weichen für eine stärkere Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen gestellt werden. Die ersten der mit insgesamt 13 Mio. Euro geförderten Projekte sind nun gestartet.

Arzneisicherheit

14.08.2014 Deutschland ist immer stärker von Arzneifälschungen betroffen, stellt das Zollkriminalamt (ZKA) fest. In Österreich besteht das Problem nach Bekunden der Regierung nicht.

EU-Recht

01.08.2014 Mit einer Klage vor dem Europäischen Gericht (EuG) wollen 17 deutsche Pflanzenzucht-Unternehmen die EU-Verordnung zur Umsetzung des Nagoya-Protokolls zu Fall bringen.

Umfrage

28.07.2014 Beim Thema Grüne Gentechnik in Lebensmitteln überwiegen Ablehnung und Unwissenheit. In einer GfK-Umfrage unter 2.000 Teilnehmern konnte rund ein Drittel der Befragten mit dem Begriff „gentechnisch veränderte Lebensmittel“ nichts anfangen.

Branchenfinanzierung

23.07.2014 Den Invest-Zuschuss für Wagniskapital ausbauen, einen Bürgerinnovationsfonds einführen und steuerliche Rahmenbedingungen verbessern – dies sind die Kernforderungen des Branchenverbandes BIO Deutschland, um die Finanzierungslage der Biotech-Industrie zu verbessern.

GVO-Zulassung

15.07.2014 Die Bundesregierung bereitet eine Novelle des Gentechnikrechts vor. Die Eckpunkte für die Gesetzesänderung sollen noch in diesem Jahr festgelegt werden.

Pflanzenforschung

04.07.2014 Nur mit neuen Forschungsansätzen in der Pflanzenforschung lässt sich der weltweit steigende Bedarf an biobasierten Rohstoffen decken, heißt es vom Bioökonomierat.

Krankenversicherung

20.06.2014 Die Finanzierungssituation der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sorgt für Streit zwischen dem Bundesverband der pharmazeutischen Industrie und Kassenvertretern.

© 2007-2014 BIOCOM

http://www.transkript.de/nachrichten/politik/pos/2.html

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • MOLOGEN7.65 EUR18.42%
  • BB BIOTECH150.50 EUR5.10%
  • CO.DON2.69 EUR4.26%

FLOP

  • 4SC0.80 EUR-8.05%
  • CYTOS0.16 CHF-5.88%
  • WILEX2.15 EUR-4.44%

TOP

  • BIOFRONTERA2.85 EUR29.5%
  • ADDEX3.30 CHF6.5%
  • BB BIOTECH150.50 EUR2.6%

FLOP

  • CYTOS0.16 CHF-33.3%
  • 4SC0.80 EUR-31.6%
  • PAION2.20 EUR-27.9%

TOP

  • SANTHERA81.90 CHF2072.4%
  • CO.DON2.69 EUR174.5%
  • PAION2.20 EUR144.4%

FLOP

  • CYTOS0.16 CHF-95.9%
  • 4SC0.80 EUR-54.8%
  • THERAMETRICS0.07 CHF-50.0%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 20.10.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wirtschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte