Wirtschaft

Probiodrug: IPO in Amsterdam
Bild vergrößern

IPO

Probiodrug: IPO in Amsterdam

24.10.2014 - Die Probiodrug AG in Halle (Saale) hat es geschafft: Rund 22,5 Mio. Euro wurden während des IPOs eingesammelt – trotz turbulenter Aktienmärkte.

Alle der angebotenen rund 1,5 Millionen Aktien hat der Alzheimer-Spezialist bei Investoren plazieren können. Bei einem Angebotspreis von 15,25 Euro je Aktie hat die Gesellschaft so brutto 22,5 Mio. Euro erlöst, das entspricht nach Unternehmensangaben rund 20,2 Mio. Euro Netto-Einnahmen. Sollte die bis Anfang Dezember gültige Mehrzuteilungsoption vollständig gezogen werden, so könnte der Mittelzufluss auf 23,2 Mio. Euro (brutto) beziehungsweise 20,9 Mio. Euro steigen. Der Ausgabepreis liegt am unteren Ende der anvisierten Preisspanne. In den Angebotsunterlagen hatte Probiodrug einen Ausgabepreis zwischen 15,25 Euro und 19 Euro genannt. Für den 27. Oktober ist die Erstnotiz in Amsterdam geplant. Die Marktkapitalisierung von Probiodrug dürfte dann bei etwas mehr als 100 Mio. Euro liegen, wenn der Ausgabepreis zugrunde gelegt wird.

Erst wenige Tage zuvor hatte die Schweizer Molecular Partners AG in Schlieren ihr Börsendebüt an der Schweizer Börse abgesagt. Umso mehr ist Probiodrug-Firmenchef Konrad Glund nun die Freude über den geglückten Börsengang anzumerken: „Durch die Mittelbeschaffung in Höhe von 22,5 Mio. Euro können wir die klinische Entwicklung unseres am weitesten fortgeschrittenen Produktkandidaten PQ912 vorantreiben und die weitere Entwicklung der Produktkandidaten PBD-C06 und PQ1565 unterstützen.“ Probiodrugs Leitprodukt PQ912 sowie der Entwicklungskandidat PQ1565 sind niedermolekulare Glutaminyl-Cyclase-Inhibitoren. Sie sollen zur Behandlung von Alzheimer eingesetzt werden – ebenso der monoklonale, gegen Pyroglutamat gerichtete Antikörper PBD-C06.

Wesentlich zum Gelingen des Börsendebüts beigetragen haben wohl die bestehenden Probiodrug-Aktionäre: HBM Healthcare, Edmond de Rothschild Investment Partners, BB Biotech, Life Science Partners, IBG, Biogen Idec und TVM Capital. Sie zeichneten etwas mehr als zwei Drittel der angebotenen Aktien und steuerten so rund 15,7 Mio. Euro zum Finanzierungsergebnis bei.  Gemeinsam mit dem Management haben sie sich für ihre alten Aktien einer zwölfmonatigen Veräußerungssperre unterworfen. Als Erfolg bewertete Jörg Neermann, Partner beim Investor LSP, den Börsengang. Wichtig sei, dass Probidodrug nun ausreichende Mittel habe, um eine Phase II-Studie mit seinem Leitprodukt PQ912 einzuleiten. Im ersten Quartal 2015 könnten die ersten Patienten in die Studie aufgenommen werden.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2014-03/probiodrug-ipo-in-amsterdam.html

IPO

23.10.2014 Die Schweizer Molecular Partners AG hat ihr Börsendebüt abgesagt. Den Stopp der IPO-Vorbereitungen begründete das Unternehmen mit den „ungünstigen Marktbedingungen“.

Übernahme

22.10.2014 Der Bioanalytik-Spezialist Eurofins Scientific SE ist künftig mit einer eigenen Tochtergesellschaft in Österreich vertreten.

Lizenzen

21.10.2014 Roche hat sich den Zugriff auf einen Krebswirkstoff des US-Unternehmens Newlink Genetics gesichert. Die US-Tochter Genentech zahlt dafür 150 Mio. US-Dollar vorab.

Pflanzenzucht

20.10.2014 Mit der KWS Saat AG verlagert auch der letzte große Saatgutentwickler in Deutschland seine gentechnische Forschung in die USA.

Zulassung

17.10.2014 Die Epigenomics AG hat eine Kapitalerhöhung über rund 4,2 Mio. Euro abgeschlossen. Auch bei einer zulassungsrelevanten Studie für den Septin9-Darmkrebstest meldet das Berliner Unternehmen Fortschritte.

Zulassung

16.10.2014 Schneller als erwartet haben Boehringer Ingelheim und Roche von der FDA grünes Licht für ihre Arzneien gegen Idiopathische Lungenfibrose (IPF) erhalten.

Technologieplattform

15.10.2014 Der Antikörper-Spezialist Morphosys übernimmt die Lanthipeptid-Plattform seiner Beteiligung Lanthio Pharma komplett.

Finanzierung

14.10.2014 Eine der zuletzt selten gewordenen Serie-A-Runden konnte die Bonner Rigontec GmbH anstoßen. Das Unternehmen erhält von seinen Investoren bis zum ersten Closing 9,45 Mio. Euro für die Entwicklung RNA-basierter Immuntherapien.

Börsengang

13.10.2014 Biotech-Börsengänge sind wieder in Mode: Die Probiodrug AG in Halle (Saale) will mit ihrem Börsengang 32 Mio. Euro einnehmen. Die Schweizer Molecular Partners AG hofft bei ihrem IPO auf Einnahmen von 145 Mio. Euro.

© 2007-2014 BIOCOM

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft.html

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • VITA 344.32 EUR6.67%
  • MORPHOSYS74.44 EUR4.04%
  • STRATEC BIOMEDICAL39.84 EUR3.94%

FLOP

  • CYTOS0.16 CHF-5.88%
  • CO.DON2.75 EUR-3.17%
  • ADDEX3.30 CHF-2.94%

TOP

  • BIOFRONTERA2.90 EUR31.2%
  • VITA 344.32 EUR8.0%
  • BB BIOTECH157.70 EUR7.3%

FLOP

  • PAION2.24 EUR-30.0%
  • CYTOS0.16 CHF-27.3%
  • MAGFORCE5.90 EUR-17.5%

TOP

  • SANTHERA85.50 CHF2335.9%
  • CO.DON2.75 EUR192.6%
  • PAION2.24 EUR163.5%

FLOP

  • CYTOS0.16 CHF-95.8%
  • THERAMETRICS0.08 CHF-42.9%
  • 4SC0.97 EUR-42.6%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 23.10.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte