Wirtschaft

Millionendeal für Curevac
Bild vergrößern

Lizenzierung

Millionendeal für Curevac

19.09.2014 - Die Tübinger Curevac GmbH hat ihre Krebsvakzine CV9202 an Boehringer Ingelheim auslizenziert. Das bringt 35 Mio. Euro vorab und bis zu 430 Mio. Euro in Prämien.

Der Impfstoff CV9202 wird für den Einsatz bei Lungenkrebs untersucht. Boehringer wird zunächst in zwei Studien mit dem mRNA-Molekül starten. „ In der neuen Zusammenarbeit mit Curevac untersuchen wir die Kombination bestehender Behandlungsoptionen mit einem Ansatz zur anhaltenden Aktivierung des Immunsystems gegen den Tumor“, so Klaus Dugi, Chief Medical Officer von Boehringer. Bei Patienten mit einem fortgeschrittenen oder metastasierten nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC), deren Tumor eine Mutation im epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor (EGFR) aufweist, soll die Wirksamkeit von CV9202 in Kombination mit dem Boehringer-Präparat Afatinib getestet werden. Das Mittel ist in den USA und der EU bereits zur Therapie von NSCLC mit EGFR-Mutationen zugelassen.  Zudem soll die Curevac-Immuntherapie in einer weiteren Studie bei Patienten mit inoperablem NSCLC im Stadium III geprüft werden, die als Standardtherapie eine Radiochemotherapie erhalten.

Die Vereinbarung ist Teil des langfristigen Engagements von Boehringer Ingelheim in der Entwicklung neuer Krebstherapien. Mit ihr erschließt sich das Unternhemen einen zusätzlichen Zugang zu Immuntherapien. Mit Nintedanib (Leitindikationen: kolorektales Karzinom, NSCLC) und Volasertib (Leitindikation: akute myeloische Leukämie ) hat der rheinhessische Pharmakonzern noch zwei weitere Arzneikandidaten in der letzten klinischen Entwicklungsphase.

Sollte CV9202 tatsächlich zugelassen werden, stehen Curevac neben 430 Mio. Euro Meilenstein-Zahlungen auch zusätzliche Lizenzeinnahmen und Umsatzbeteiligungen zu. „Die Auslizenzierung unserer therapeutischen Vakzine CV9202 ist der logische nächste Schritt, um diese Therapieoption für Krebspatienten zugänglich machen zu können“, so Curevac-Chef Ingmar Hoerr. Für Curevac ist es nicht die erste Industriekooperation. Mit Sanofi Pasteur und In-Cell-Art arbeitet das Unternehmen im Rahmen eines von der US-amerikanischen Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) mitfinanzierten 33-Mio.-US-Dollar-Projektes an der Entwicklung prophylaktischer Impfstoffe gegen unterschiedliche Infektionskrankheiten. Offenbar mit Erfolg: Im Juni 2014 zog Sanofi Pasteur eine erste exklusive Lizenz zur Entwicklung und Kommerzialisierung eines mRNA-basierten Impfstoffs gegen einen nicht genannten Krankheitserreger.

 © transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2014-03/millionendeal-fuer-curevac.html

Finanzierung

18.09.2014 Eine Finanzierung von 45 Mio. Euro hat der Schweizer Medikamentenentwickler Cardiorentis AG erhalten. Getestet werden soll ein Wirkstoff gegen akute Herzschwäche, der ursprünglich in Hannover entdeckt wurde.

Ophthalmologie

17.09.2014 Die Wiener Marinomed Biotechnologie GmbH verkauft ihr Augentropfen-Portfolio an die Nicox S.A. Dafür gibt es bis zu 5,3 Mio. Euro.

IPO

16.09.2014 Zum ersten Mal seit 2006 hat wieder ein deutscher Krebsspezialist den Sprung an die Börse gewagt. Der Start für die Heidelberger Affimed verlief allerdings eher holprig.

Konzernumbau

15.09.2014 Der US-Konzern Baxter spaltet sein Biotech-Geschäft unter dem Namen Baxalta ab. Die drei Standorte in Österreich werden fast vollständig zum neuen Unternehmen gehören.

Klinische Entwicklung

12.09.2014 Die Mologen AG in Berlin beginnt mit eine Phase III-Studie für die Krebsarznei MGN1703. Die Fortschritte in der klinischen Entwicklung werden überschattet von einem Streit unter Aktionären.

Zulassung

11.09.2014 Die Kooperation zwischen Boehringer Ingelheim und Eli Lilly trägt Früchte. Ein im Rahmen der Partnerschaft entwickeltes Insulin-Biosimilar wurde nun in Europa zugelassen – als erstes Nachahmerprodukt dieser Klasse überhaupt.

klinische Entwicklung

09.09.2014 Ein möglicher Betrugsskandal in den USA bringt die Hamburger Evotec AG in Bedrängnis. Neben Abschreibungen in Millionenhöhe gerät auch die Geschäftsprognose ins Wanken.

Übernahme

08.09.2014 Zusammenschluss im Venture-Capital-Bereich: Die Schweizer Bellevue Group plant die Adamant Biomedical Investments AG zu übernehmen.

Investition

05.09.2014 20 Jahre alt aber noch nicht ausgewachsen: Auf ihrem Firmenjubiläum verkündete die Probiogen AG die Vervierfachung der Produktionskapazitäten.

© 2007-2014 BIOCOM

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft.html

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • 4SC1.17 EUR0.00%
  • ACTELION109.60 CHF0.00%
  • ADDEX3.10 CHF0.00%

FLOP

  • CYTOTOOLS31.45 EUR-0.47%
  • 4SC1.17 EUR0.00%
  • ACTELION109.60 CHF0.00%

TOP

  • CO.DON3.32 EUR32.8%
  • PAION3.05 EUR26.6%
  • EPIGENOMICS3.83 EUR23.2%

FLOP

  • ADDEX3.10 CHF-23.8%
  • EVOTEC3.08 EUR-15.8%
  • MEDIGENE3.93 EUR-14.6%

TOP

  • SANTHERA88.05 CHF2058.1%
  • CO.DON3.32 EUR286.0%
  • PAION3.05 EUR202.0%

FLOP

  • CYTOS0.24 CHF-94.0%
  • BIOFRONTERA2.20 EUR-39.7%
  • MERCK KGAA68.48 EUR-39.7%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 19.09.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte