Wirtschaft

Paion verkauft Desmoteplase
Bild vergrößern

Ausgeflogen

Paion verkauft Desmoteplase

29.02.2012 - Die Paion AG hat sämtliche Desmoteplase-Rechte für 20 Mio. Euro an den Pharmakonzern Lundbeck verkauft und befreit sich aus einer Finanzklemme.

Der Kapitalmarkt belohnt die Veräußerung des Schlaganfallmedikamentes mit einem Tagesplus der Paion-Aktie von mehr als 30%. „Wir konzentrieren nun alle unsere geschäftlichen und finanziellen Ressourcen auf die Auslizenzierung von Remimazolam“, sagt Wolfgang Söhngen, der Vorstandsvorsitzende von Paion. Das Anästhetikum hatte im November 2010 gute Ergebnisse in einer Phase IIb-Studie erzielt. Einen bereits für das vergangene Jahr angekündigten Lizenzvertrag konnte das Paion-Management bis heute allerdings nicht liefern.

Mit dem Verkauf der Desmoteplase-Rechte endet für Paion eine Ära. Lange war der Plasminogen-Aktivator aus dem Speichel der Vampirfledermaus der Hoffnungsträger des Unternehmens. Im Februar 2005 ging Paion an die Börse, im Juli spülte ein Lizenzvertrag mit Lundbeck 15 Mio. Euro in die Kasse. Ende Mai 2007 scheiterte die Phase III-Studie mit Desmoteplase. Eine detaillierte Analyse ergab jedoch, dass Schlaganfall-Patienten ohne akuten Gefäßverschluss besonders von dem Mittel profitierten. Das Management erweiterte im Dezember 2007 daraufhin den Vertrag mit Lundbeck. Die Dänen finanzierten von nun an die klinischen Studien. Paion wurde mit einer Abschlagszahlung von 8 Mio. Euro und möglichen Meilensteinen im Wert von 38 Mio. Euro abgefunden. Eine weitere Phase III-Studie wurde gestartet. Die entsprechenden Daten werden im ersten Halbjahr 2013 erwartet. So lange konnte Paion offenbar nicht mehr warten und ließ sich jetzt vorab abfinden. Der Betrag von 20,1 Mio. Euro wird in mehreren Tranchen ausbezahlt. 16,5 Mio. Euro werden sofort, der Rest zu späteren Zeitpunkten fällig. Einschließlich der Abschlagszahlung haben die Aachener nun 22,5 Mio. Euro in der Kasse. Damit sind sie wieder bis ins Jahr 2014 finanziert. Nach dem Abschied vom Fledermaus-Präparat Desmoteplase muss das Unternehmen aber wohl seinem geflügelten Logo Adé sagen.

Übernahme

25.07.2014 Der Biokraftstoff-Spezialist Butalco wird vom französischen Unternehmen Lesaffre übernommen. Er soll als eigenständiges Unternehmen in den Konzern integriert werden.

Beteiligung

24.07.2014 Die Veröffentlichung von Phase III-Daten zum Krebswirkstoff Neratinib hat die Aktien des US-amerikanischen Unternehmens Puma Biotechnology stark steigen lassen. Davon profitiert die Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech – ein anderer großer Player im Pharmamarkt dürfte sich hingegen verzockt haben.

IPO

22.07.2014 Der Schweizer Pharmaentwickler Auris Medical Holding AG strebt an die Börse. Mit dem IPO an der US-amerikanischen Nasdaq sollen bis zu 95 Mio. US-Dollar eingeworben werden.

Kooperation

21.07.2014 Für die Markteinführung des Antibiotikums Ceftobiprol verlässt sich die Schweizer Basilea Pharmaceutica AG auf Unterstützung des Dienstleisters Quintiles.

Übernahme

18.07.2014 Der Biotech-Investor Dietmar Hopp weitet sein Engagement in der Medizintechnik aus. Für mehrere hundert Millionen Euro übernimmt die Beteiligungsfirma des SAP-Gründers den Wirkstoffpflasterhersteller LTS Lohmann vollständig.

Finanzierung

17.07.2014 Der Krebsspezialist Immatics Biotechnologies GmbH hat seine im vergangenen Herbst gestartete Serie-D-Finanzierungsrunde abgeschlossen. Das Unternehmen hat nun die letzte noch ausstehende Tranche in Höhe von 22 Mio. Euro erhalten.

Börse

16.07.2014 Wilex verschafft sich Luft an der Börse. Das Münchener Unternehmen hat eine im Mai beschlossene Kapitalherabsetzung im Verhältnis 4:1 umgesetzt.

Restrukturierung

14.07.2014 Die Schweizer Therametrics AG schnallt den Gürtel enger: Nun wurde auch der repräsentative Firmensitz in einer denkmalgeschützten Klosteranlage aufgegeben.

Finanzierung

11.07.2014 Der Proteomics-Spezialist Ayoxxa Biosystems GmbH hat Ende Juni eine Finanzierungsrunde über 9 Mio. Euro erfolgreich abgeschlossen.

Übernahme

10.07.2014 Lizenzvertrag mal anders: Ein Tochterunternehmen des Pharmaherstellers Cosmo Pharmaceuticals S.p.A. fusioniert mit der US-Firma Salix Pharmaceuticals Ltd. Das an der Schweizer Börse notierte Unternehmen Cosmo bleibt unabhängig, bindet sich aber an einen Vertriebspartner für sein Amerika-Geschäft.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • MORPHOSYS72.25 EUR3.96%
  • SARTORIUS100.40 EUR3.76%
  • 4SC1.46 EUR3.55%

FLOP

  • CO.DON2.66 EUR-2.92%
  • BAYER98.71 EUR-2.22%
  • VITA 344.45 EUR-2.20%

TOP

  • WILEX3.10 EUR307.9%
  • SANTHERA67.95 CHF88.7%
  • ADDEX4.03 CHF79.9%

FLOP

  • MERCK KGAA64.38 EUR-49.4%
  • VITA 344.45 EUR-15.6%
  • THERAMETRICS0.08 CHF-11.1%

TOP

  • SANTHERA67.95 CHF3457.6%
  • PAION2.77 EUR313.4%
  • CO.DON2.66 EUR224.4%

FLOP

  • CYTOS0.26 CHF-92.4%
  • MEDIGENE5.15 EUR-64.2%
  • MERCK KGAA64.38 EUR-47.8%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 27.07.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Produkt-Highlight

Produkte