Wirtschaft

Apogenix feiert Phase II-Erfolg
Bild vergrößern

Klinische Forschung

Apogenix feiert Phase II-Erfolg

27.07.2012 - Die Heidelberger Apogenix GmbH hat für eine Phase II-Studie mit dem Krebswirkstoff APG101 die finale Datenanalyse vorgelegt. Das progressionsfreie Überleben der Patienten wurde deutlich verlängert.

In der im Frühjahr beendeten offenen Studie wurden 84 Patienten mit Glioblastoma Multiforme (GBM) entweder allein mit einer Radiotherapie oder in Kombination mit dem Fusionsprotein APG101 behandelt. Das vollständig humane Protein besteht aus der extrazellulären Domäne des CD95-Rezeptors und dem Fc-Teil eines IgG-Antikörpers. Indem es sich an den CD95-Rezeptor anlagert, blockiert der Wirkstoff den CD95-Signalweg und soll so ein invaisves Tumorwachstum verhindern. Offenbar erfolgreich: Während die Strahlentherapie allein bei rund 3,8% der Patienten ein Fortschreiten der Erkrankung für mindestens sechs Monate verhinderte, waren es in der auch medikamentös behandelten Gruppe 20,7%. Das mediane progressionsfreie Überleben stieg von 10,8 auf 19,7 Wochen. Damit wurde der primäre Endpunkt der Studie – die prozentuale Anzahl von Patienten mit progressionsfreiem Überleben nach sechs Monaten um mehr als 100% zu steigern – erreicht. „ Zudem weisen alle bisher ausgewerteten sekundären Endpunkte, einschließlich Sicherheit und Verträglichkeit, darauf hin, dass APG101 eine neue wirksame Behandlungsoption mit hervorragendem Sicherheitsprofil für GBM-Patienten darstellt“, heißt es von dem Heidelberger Unternehmen.

Diese positive Einschätzung teilt auch Studienleiter Wolfgang Wick vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. „ Dass in einer kontrollierten klinischen Studie mehr als 20% der Patienten, die zuvor einen Rückfall erlitten hatten, nach sechs Monaten progressionsfrei waren, konnte zuletzt vor zehn Jahren beobachtet werden, als Temozolomid zur Behandlung von Glioblastom-Patienten eingeführt wurde“, so der Mediziner. Apogenix will die Gespräche um eine Auslizenzierung des Medikaments nun vorantreiben, kündigte Medizinchef Harald Fricke an. Das Unternehmen plant für das erste Halbjahr 2013 eine Phase-II-Studie zum Nachweis des Wirksamkeitskonzepts mit APG101 bei myelodysplastischen Syndromen (MDS).

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/apogenix-feiert-phase-ii-erfolg.html

Übernahme

29.09.2014 Die größte Übernahme in der Geschichte des Roche-Konzerns steht vor dem Abschluss: Bisher wurden den Schweizern rund 80% aller Intermune-Aktien angedient.

IPO

26.09.2014 Die Probiodrug AG zieht es an die Börse in Amsterdam. Ein IPO-Volumen oder einen konkreten Termin für den Börsengang nannte das Unternehmen noch nicht.

Pharmaindustrie

25.09.2014 Der Pharmakonzern Boehringer hat seine Sparpläne konkretisiert. Demnach sollen in Deutschland rund 500 bis 600 Stellen wegfallen.

Börse

24.09.2014 Der Schweizer Medikamentenhersteller Molecular Partners plant seinen Börsengang an der Börse SIX in Zürich. Bis zu 100 Mio. Euro sollen so zusammen kommen.

Immuntherapien

22.09.2014 Für die Tabs-Immuntherapieplattform ihres Tochterunternehmens Trianta Immunotherapies hat die Medigene AG weitere Forschungspartner gefunden und zusätzliche Fördermittel eingeworben.

Lizenzierung

19.09.2014 Die Tübinger Curevac GmbH hat ihre Krebsvakzine CV9202 an Boehringer Ingelheim auslizenziert. Das bringt 35 Mio. Euro vorab und bis zu 430 Mio. Euro in Prämien.

Finanzierung

18.09.2014 Eine Finanzierung von 45 Mio. Euro hat der Schweizer Medikamentenentwickler Cardiorentis AG erhalten. Getestet werden soll ein Wirkstoff gegen akute Herzschwäche, der ursprünglich in Hannover entdeckt wurde.

Ophthalmologie

17.09.2014 Die Wiener Marinomed Biotechnologie GmbH verkauft ihr Augentropfen-Portfolio an die Nicox S.A. Dafür gibt es bis zu 5,3 Mio. Euro.

IPO

16.09.2014 Zum ersten Mal seit 2006 hat wieder ein deutscher Krebsspezialist den Sprung an die Börse gewagt. Der Start für die Heidelberger Affimed verlief allerdings eher holprig.

Konzernumbau

15.09.2014 Der US-Konzern Baxter spaltet sein Biotech-Geschäft unter dem Namen Baxalta ab. Die drei Standorte in Österreich werden fast vollständig zum neuen Unternehmen gehören.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • CO.DON3.13 EUR5.03%
  • 4SC1.06 EUR3.92%
  • SANTHERA88.65 CHF2.78%

FLOP

  • CYTOS0.19 CHF-9.52%
  • WILEX2.13 EUR-6.99%
  • FORMYCON8.03 EUR-5.42%

TOP

  • PAION3.18 EUR30.9%
  • CO.DON3.13 EUR26.2%
  • FORMYCON8.03 EUR17.7%

FLOP

  • CYTOS0.19 CHF-24.0%
  • ADDEX3.13 CHF-21.4%
  • EVOTEC3.06 EUR-18.2%

TOP

  • SANTHERA88.65 CHF2088.9%
  • PAION3.18 EUR238.3%
  • CO.DON3.13 EUR229.5%

FLOP

  • CYTOS0.19 CHF-95.1%
  • 4SC1.06 EUR-45.4%
  • THERAMETRICS0.08 CHF-42.9%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 29.09.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte