Wirtschaft

Apogenix feiert Phase II-Erfolg
Bild vergrößern

Klinische Forschung

Apogenix feiert Phase II-Erfolg

27.07.2012 - Die Heidelberger Apogenix GmbH hat für eine Phase II-Studie mit dem Krebswirkstoff APG101 die finale Datenanalyse vorgelegt. Das progressionsfreie Überleben der Patienten wurde deutlich verlängert.

In der im Frühjahr beendeten offenen Studie wurden 84 Patienten mit Glioblastoma Multiforme (GBM) entweder allein mit einer Radiotherapie oder in Kombination mit dem Fusionsprotein APG101 behandelt. Das vollständig humane Protein besteht aus der extrazellulären Domäne des CD95-Rezeptors und dem Fc-Teil eines IgG-Antikörpers. Indem es sich an den CD95-Rezeptor anlagert, blockiert der Wirkstoff den CD95-Signalweg und soll so ein invaisves Tumorwachstum verhindern. Offenbar erfolgreich: Während die Strahlentherapie allein bei rund 3,8% der Patienten ein Fortschreiten der Erkrankung für mindestens sechs Monate verhinderte, waren es in der auch medikamentös behandelten Gruppe 20,7%. Das mediane progressionsfreie Überleben stieg von 10,8 auf 19,7 Wochen. Damit wurde der primäre Endpunkt der Studie – die prozentuale Anzahl von Patienten mit progressionsfreiem Überleben nach sechs Monaten um mehr als 100% zu steigern – erreicht. „ Zudem weisen alle bisher ausgewerteten sekundären Endpunkte, einschließlich Sicherheit und Verträglichkeit, darauf hin, dass APG101 eine neue wirksame Behandlungsoption mit hervorragendem Sicherheitsprofil für GBM-Patienten darstellt“, heißt es von dem Heidelberger Unternehmen.

Diese positive Einschätzung teilt auch Studienleiter Wolfgang Wick vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. „ Dass in einer kontrollierten klinischen Studie mehr als 20% der Patienten, die zuvor einen Rückfall erlitten hatten, nach sechs Monaten progressionsfrei waren, konnte zuletzt vor zehn Jahren beobachtet werden, als Temozolomid zur Behandlung von Glioblastom-Patienten eingeführt wurde“, so der Mediziner. Apogenix will die Gespräche um eine Auslizenzierung des Medikaments nun vorantreiben, kündigte Medizinchef Harald Fricke an. Das Unternehmen plant für das erste Halbjahr 2013 eine Phase-II-Studie zum Nachweis des Wirksamkeitskonzepts mit APG101 bei myelodysplastischen Syndromen (MDS).

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/apogenix-feiert-phase-ii-erfolg.html

Finanzierung

31.07.2015 Um die Markteinführung des eigenen Wirkstoffkandidaten Raxone vorzubereiten, plant Santhera die Ausgabe von 300.000 neuen Aktien.

Finanzierung

30.07.2015 Der Wirkstoffentwickler 4SC in Martinsried hat seine 29 Mio. Euro schwere Kapitalerhöhung, die im vergangenen Juni begonnen wurde, formal abgeschlossen.

Personalia

28.07.2015 Führungswechsel bei der Brain AG in Zwingenberg. An der Unternehmensspitze folgt Technologie-Chef Jürgen Eck auf den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Holger Zinke, der in den Aufsichtsrat wechselt. Nach dem robusten Wachstum der vergangenen Jahre wird die Führungsmannschaft personell verstärkt.

Zulassung

27.07.2015 Rund 18,5 Mio. Euro investiert ein Konsortium von Wagniskapitalgebern in den Wirkstoffformulierer Leon Nanodrugs GmbH in München. Es ist eine der größten Serie A-Runden in Deutschland in diesem Jahr.

Zulassung

27.07.2015 Der Schweizer Wirkstoffentwickler Basilea Pharmaceutica AG hat für sein Antimykotikum Isavuconazol eine Zulassungsempfehlung für Europa erhalten.

Personalia

24.07.2015 Matthias Schroff, Vorstandsvorsitzender der Mologen AG, und der Jörg Petraß, Finanzvorstand des Berliner Wirkstoffentwicklers, verlassen das Unternehmen. Neue Mologen-Chefin wird die bisherige Paion-Forschungsleiterin Mariola Söhngen.

Finanzierung

23.07.2015 Die Kölner Cevec Pharmaceuticals GmbH und die Leukocare AG in München haben von ihren Investoren frisches Kapital eingeworben. Insgesamt kam ein mittlerer einstelliger Millionenbetrag zusammen.

Forschungsförderung

22.07.2015 Ein Konsortium um den klinischen Forschungsdienstleister CTC North GmbH & Co. KG in Hamburg startet mit EU-Förderung eine klinische Studie. Getestet wird eine neue Kombinationstherapie zur Behandlung von Schlaganfällen.

Finanzierung

20.07.2015 Die Molecular Partners AG in Schlieren baut ihre Kooperation mit dem US-Unternehmen Allergan für die Entwicklung von Arzneien gegen Augenkrankheiten aus. Die Schweizer profitieren von beschleunigten Meilensteinzahlungen.

Finanzierung

20.07.2015 Der Münchner Wagniskapitalfinanzierer TVM investiert nach langer Pause wieder in Deutschland. Profitieren soll zunächst ein Wirkstoffformulierer aus München.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • PAION2.48 EUR5.53%
  • BASILEA106.50 CHF2.90%
  • VITA 345.53 EUR2.60%

FLOP

  • WILEX3.16 EUR-2.17%
  • FORMYCON28.40 EUR-1.70%
  • SANTHERA94.40 CHF-0.84%

TOP

  • FORMYCON28.40 EUR17.3%
  • SARTORIUS198.40 EUR16.7%
  • QIAGEN NV25.52 EUR14.4%

FLOP

  • BIOTEST25.52 EUR-63.3%
  • WILEX3.16 EUR-13.4%
  • 4SC4.10 EUR-10.7%

TOP

  • FORMYCON28.40 EUR323.2%
  • 4SC4.10 EUR215.4%
  • BB BIOTECH294.30 EUR127.4%

FLOP

  • BIOTEST25.52 EUR-68.3%
  • MOLOGEN4.90 EUR-42.4%
  • ADDEX2.96 CHF-22.1%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 02.08.2015

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte