Wirtschaft

Bayer Cropscience wächst in USA
Bild vergrößern

Pflanzenbiotechnologie

Bayer Cropscience wächst in USA

04.07.2012 - Die Pflanzenschutzsparte Cropscience des Chemie- und Pharmakonzerns Bayer AG übernimmt für rund 340 Mio. Euro sowie zusätzliche Meilensteinzahlungen den Pflanzenschutz-Spezialisten AgraQuest.

AgraQuest mit Sitz im kalifornischen Davis entwickelt Pflanzenschutzlösungen auf der Basis natürlicher Mikroorganismen. Das US-Unternehmen konzentriert sich auf die Erforschung und Herstellung von natürlichen Schädlingsbekämpfungsmitteln für die Landwirtschaft und den Gartensektor. "Die Akquisition ermöglicht Bayer CropScience den Aufbau einer führenden Technologie-Plattform für biologische Produkte und die weitere Stärkung des strategisch wichtigen Obst- und Gemüsegeschäfts", teilte der deutsche Konzern am 3. Juli mit. Damit macht Bayer derzeit mehr als 25% des Umsatzes, will aber weiter wachsen. "In diesem Segment streben wir bis zum Jahr 2020 einen Jahresumsatz von drei Milliarden Euro an. Mit der Übernahme von AgraQuest unterstreichen wir unsere Wachstumsambitionen", erklärte Sandra Peterson, CEO von Bayer CropScience.

Sie ergänzte, die Übernahme solle beim Aufbau einer Biotechnologieplattform helfen, um neue Produkte im Bereich Pflanzenschutz zu entwickeln. In den biotechnologisch hergestellten Pflanzenschutzmitteln von Agraquest sind für die Zielpflanzen ungefährliche Bakterien gelöst, die - einmal in den Boden eingebracht - mit den dort vorhandenen pathogenen Keimen um Nährstoffe konkurrieren und sie so nach und nach verdrängen. Entsprechende von Agraquest entwickelte Produkte werden zum Beispiel durch BASF oder DuPont vertrieben.

Außerdem stellt Agraquest Futterzusatzstoffe her. Seit 2010 nutzt die Bayer-Sparte Animal Health für seine Futtermittel einen von dem amerikanischen Unternehmen genetisch modifizierten Bakterienstamm (Bacillus subtilis QST 713). Er soll den Schutz des Geflügels vor bestimmten Krankheiten verbessern sollte. Für Bayer ist der aktuelle Deal nicht die erste Übernahme im US-amerikanischen Pflanzenschutzsektor. Schon 2009 hatte Bayer dort für 250 Mio. Euro die Biotech-Firma Athenix Corp. zugekauft und so ein breites Entwicklungsprogramm im Bereich der Herbizidtoleranz und Insektenresistenz hinzugewonnen.

An der Börse wurde die Nachricht gleichmütig aufgenommen. Im elektronischen Handelssystem Xetra notierte das Papier bei Börsenschluss nahezu unverändert bei 58,38 Euro (+0,2%).

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/bayer-cropscience-waechst-in-usa.html

Venture Capital

22.07.2016 Die Inflarx GmbH in Jena hat im Rahmen einer Serie-C-Finanzierungsrunde rund 31 Mio. Euro eingeworben, um die weitere klinische Entwicklung des Antikörpers IFX-1 zu finanzieren.

Venture Capital

21.07.2016 Der Schweizer Krebsspezialist Nextech Invest hat Mitte Juli das finale Closing für seinen 64 Mio. US-Dollar umfassenden Oncology IV-Fonds vorgenommen.

Bioökonomie

20.07.2016 Die Evonik Industries AG hat im brasilianischen Castro eine neue Anlage zur Herstellung der Futtermittel-Aminosäure Biolys in Betrieb genommen.

Kapitalerhöhung

19.07.2016 Die Sygnis AG in Heidelberg hat eine Kapitalerhöhung über 5,3 Mio. Euro abgeschlossen. Damit wird die Übernahme eines britischen Unternehmens finanziert.

Gewebezucht

15.07.2016 Die Bauerfeind AG, Hersteller für medizinische Hilfsmittel, übernimmt ein Viertel der Aktienanteile des Gewebezucht-Spezialisten Codon.

Branchenanalyse

14.07.2016 Die bayerische Biotech-Szene hat sich 2015 positiv entwickelt. Das geht aus neuen Zahlen der bayerischen Biotech-Clusterorganisation BioM hervor. Diese wurden Mitte Juli bei der Presselounge im Innovations- und Gründerzentrum IZB in Martinsried vorgestellt.

Studienstart

14.07.2016 Am Uniklinikum Heidelberg wurde der erste Patient mit Glioblastom im Rahmen einer Phase I-Studie mit der oralen T-Zell-Immuntherapie der schweizerisch-deutschen Biotech-Firma Vaximm behandelt.

Finanzierung

12.07.2016 Elastische und reißfeste Biopolymere aus Seidenproteinen bieten sich nicht nur für technische, sondern auch medizinische Anwendungen an. Daher will die Amsilk GmbH ihre Produkte mit neu eingeworbenem Kapital nun auch für die Medizintechnik weiterentwickeln.

Sygnis

11.07.2016 Ein neues Kit der Heidelberger Firma Sygnis, das ganze Genome aus Einzelzellen amplifiziert, wird jetzt weltweit vermarktet.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • MOLOGEN1.50 EUR12.78%
  • ADDEX2.63 CHF3.14%
  • BIOFRONTERA2.83 EUR2.54%

FLOP

  • EVOLVA0.76 CHF-1.30%
  • FORMYCON18.26 EUR-1.24%
  • MAGFORCE4.80 EUR-1.03%

TOP

  • THERAMETRICS0.05 CHF25.0%
  • PAION2.14 EUR22.3%
  • BIOFRONTERA2.83 EUR17.9%

FLOP

  • MOLOGEN1.50 EUR-40.0%
  • SANTHERA56.75 CHF-18.9%
  • 4SC2.31 EUR-5.7%

TOP

  • LONZA181.70 CHF33.3%
  • BIOFRONTERA2.83 EUR32.9%
  • EVOTEC4.04 EUR21.0%

FLOP

  • BB BIOTECH45.22 EUR-84.5%
  • MOLOGEN1.50 EUR-69.9%
  • SARTORIUS71.97 EUR-61.3%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 25.07.2016

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte