Wirtschaft

BB Biotech bleibt begehrt
Bild vergrößern

Investoren

BB Biotech bleibt begehrt

31.08.2012 - Das Bankhaus Vontobel hält an seinen Plänen fest, aus der Beteiligungsgesellschaft BB Biotech einen Aktienfonds zu formen.

Seit Mitte Juli umwirbt die Bank die BB-Biotech-Aktionäre. Die Argumentation: Durch eine Umwandlung in einen Fonds nach luxemburgischem Recht wäre für die Anteilseigner nicht länger der BB-Biotech-Kurs maßgeblich, sondern der innere Wert der gehaltenen Beteiligungen. In der Vergangenheit notierte das Wertpapier in der Regel mit einem Abschlag von etwa 20% gegenüber dem zusammengerechneten Wert der Einzelbeteiligungen an der Schweizer Börse.

Doch die Erfolgschancen auf eine Zustimmung der Investoren sind deutlich gesunken, berichtet nun die Schweizer Finanzplattform cash.ch. Die Mehrheit der BB Biotech-Aktionäre glaube offensichtlich nicht an den Deal. Deutlich wird dies am Kursverlauf der Aktie: Am 30. August ging sie mit 90,20CHF aus dem Handel. Eigentlich sollte der Kurs bei 108 Franken – dem inneren Wert der Beteiligungen – liegen.

Offenbar hat das deutliche Zurückweisen des Vorschlags durch den BB Biotech-Verwaltungsrat verhindert, dass die Investoren einen Aktionärspool bilden, der die Vontobel-Interessen unterstützt. Begründet wurde dies damals mit der eingeschränkten Flexibilität von Fonds. Bei ihnen darf keine Investition mehr als 10% des Portfolios ausmachen, die fünf größten Positionen zusammen nicht mehr als 40%. Zudem gibt es weitere Beschränkungen bei Private Equity-Beteiligungen.

Die Bank Vontobel ficht das nicht an. Sie verlangt jetzt ein größeres Engagement der BB Biotech-Aktionäre: "Nun ist es an den Aktionären, eine außerordentliche Generalversammlung einzufordern. Wir wollen uns in dieser Angelegenheit nicht weiter exponieren. Wir haben dem Verwaltungsrat ein sehr aktionärsfreundliches Angebot unterbreitet, an dem wir weiterhin festhalten", sagte Hanspeter Gehrer, der das Corporate Finance-Geschäft bei Vontobel leitet.

Arzneisicherheit

24.04.2014 Die Suche nach gefälschten Arzneien, die in der vergangenen Woche in die Pharma-Lieferketten mehrerer europäischer Länder gelangten, läuft auf Hochtouren. In Deutschland und Österreich wurden nach ersten Ergebnissen keine Patienten mit den Fälschungen behandelt.

Spartenverkauf

23.04.2014 Der Schweizer Pharmakonzern Novartis beginnt mit dem seit langem angekündigten Unternehmensumbau. Die Sparten Impfstoffe und Tiergesundheit werden für mehrere Milliarden Euro an Glaxosmithkline beziehungsweise Eli Lilly verkauft.

Kooperation

17.04.2014 Das Dortmunder Lead Discovery Center (LDC) dehnt sein Kooperationsnetzwerk bis nach Japan aus. Gemeinsam mit dem Pharmakonzern Daiichi Sankyo wird künftig nach neuen Wirkstoffen gesucht.

Insolvenz

15.04.2014 Die Cytos AG in Schlieren gibt nach einem Fehlschlag in einer Phase IIb-Studie auf. Nun wird eine Liquidation geprüft, es droht aber auch der Gang in die Insolvenz.

Veranstaltung

11.04.2014 Insgesamt 780 Teilnehmer fanden am 9. und 10. April den Weg zu den „Deutschen Biotechnologietagen 2014“ nach Hamburg – so viele wie noch nie.

Schweiz

10.04.2014 Anlässlich der Vorstellung des Swiss Biotech Reports traf sich die Biotech-Prominenz des Alpenlandes zum Swiss Biotech Day in Zürich.

Statistik

09.04.2014 Verbesserte Finanzierung an der Börse, Stagnation bei Umsatz- und Mitarbeiterzahlen, rückläufige Forschungsausgaben – laut aktuellem Branchenreport war 2013 ein durchwachsenes Jahr für die deutsche Biotechnologie.

Übernahme

08.04.2014 Mit einer Millioneninvestition baut Roche sein Engagement in der Point-of-Care-Diagnostik aus. Das US-Unternehmen Iquum wird übernommen. Im Bereich Epigenetik kooperieren die Schweizer zudem künftig mit der spanischen Firma Oryzon.

Kooperation

07.04.2014 Die Berliner Noxxon Pharma AG hat erste Daten aus der klinischen Phase IIa für eines ihrer Spiegelmere vorgelegt. Demnach ist der Wirkstoff Emapticap Pegol (NOX-E36) in diabetischer Nephropathie wirksam und sicher.

Kooperation

03.04.2014 Die Pharmakonzerne Merck KGaA und Pfizer Inc. kooperieren mit dem US-amerikanischen Broad Institute, um neue Biomarker für Lupus zu identifizieren.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • THERAMETRICS0.11 CHF10.0%
  • EVOLVA1.36 CHF4.6%
  • BIOFRONTERA3.32 EUR3.7%

FLOP

  • CYTOS0.16 CHF-5.9%
  • EPIGENOMICS5.20 EUR-5.3%
  • MEDIGENE5.10 EUR-3.8%

TOP

  • WILEX0.81 EUR42.1%
  • THERAMETRICS0.11 CHF10.0%
  • PAION3.45 EUR9.9%

FLOP

  • CYTOS0.16 CHF-94.1%
  • EPIGENOMICS5.20 EUR-35.4%
  • 4SC1.20 EUR-18.9%

TOP

  • PAION3.45 EUR447.6%
  • CO.DON3.19 EUR215.8%
  • EPIGENOMICS5.20 EUR207.7%

FLOP

  • CYTOS0.16 CHF-96.1%
  • AGENNIX0.04 EUR-77.8%
  • ADDEX1.96 CHF-70.9%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 23.04.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte