Wirtschaft

Berichtssaison: Guter Jahresstart
Bild vergrößern

Geschäftsberichte

Berichtssaison: Guter Jahresstart

26.07.2012 - Die beiden Unternehmen Qiagen N.V. und Sartorius AG melden gute Geschäfte für das erste Halbjahr 2012 und heben ihre Prognosen für das laufende Geschäftsjahr an.

Beim Diagnostikspezialisten Qiagen zeigt die angekündigte Restrukturierung offenbar erste Erfolge. Im ersten Halbjahr 2012 stiegen die Umsätze des Hildener Konzerns um 10% auf 603,6 Mio. US-Dollar. Bei konstanten Wechselkursen betrug das Umsatzwachstum sogar 14%, wovon 8% auf die Übernahmen von Cellestis, Ipsogen und Amnisure entfielen, während das restliche Qiagen-Portfolio 6% beisteuerte. Vor allem in der molekularen Diagnostik und bei den angewandten Testverfahren seien die Geschäfte gut gelaufen, hieß es aus der Zentrale des im TecDax notierten Konzerns. „Wir sind mit unseren Ergebnissen für das zweite Quartal 2012 sehr zufrieden und haben unseren Ganzjahresausblick erhöht, um den Erfolg der eingeleiteten Maßnahmen zu reflektieren“, sagte Unternehmenschef Peer Schatz. Die Konzernumsätze  –bereinigt um Wechselkurseffekte – könnten nun im Gesamtjahr 2012 um etwa 8% bis 9% (bisher 6 bis 8%) steigen. Zudem startet Qiagen ein Aktienrückkaufprogramm. Bis zu 100 Mio. US-Dollar will der Konzern dafür aufwenden. Darüber hinaus prüft Qiagen die derzeitige Schuldenstruktur, um die gegenwärtig niedrigen Zinssätze ausnutzen zu können.

Auch der Göttinger Labor- und Pharmazulieferer Sartorius blickt nach guten Geschäften in den ersten sechs Monaten optimistisch auf das Geschäftsjahr. Sartorius steigerte seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2012 gegenüber der Vorjahresperiode um 19,3% auf 422,1 Mio. Euro. Das zum Jahresende 2011 erworbene Biohit-Pipettengeschäft trug dazu etwa 6% bei. Sowohl in der Sparte Bioprocess Solutions, die für gut die Hälfte des Konzernumsatzes steht (+21,2%), als auch im Laborsegment (20,2%) sowie dem Wiegetechnikgeschäft (+9,5%) wuchs der Umsatz. Aufgrund des guten Geschäftsverlaufs im ersten Halbjahr erhöht Sartorius die Prognose für das Gesamtjahr 2012 und erwartet nunmehr einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von etwa 11% (bisher etwa 10%).

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/berichtssaison-guter-jahresstart.html

Geschäftszahlen

02.09.2014 Der Schweizer Spezialist für synthetische Biologie Evolva Holding AG hat die ersten Produkte bis zur Marktreife entwickelt. Nun beginnt das Marketing.

Seed-Finanzierung

29.08.2014 Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist bei der I3 Membrane GmbH eingestiegen. Das Start-up entwickelt eine neue Filtertechnologie, die auch in der Biotechnologie eingesetzt werden könnte.

Kapitalerhöhung

28.08.2014 Die Schweizer Therametrics Holding AG startet eine Bezugsrechts-Kapitalerhöhung. Sie könnte dem klammen Unternehmen mehr als 26 Mio. Euro einbringen.

Kooperation

27.08.2014 Die Dresdner Cenix Bioscience GmbH und die Metanomics Health GmbH haben eine umfassende Forschungskooperation vereinbart. Künftig wird Cenix für die BASF-Tochter neue Wirkorte für Medikamente validieren.

Übernahme

26.08.2014 Der Schweizer Konzern Roche zahlt rund 6,3 Mrd. Euro, um die US-amerikanische Firma Intermune zu übernehmen. Zu viel für eine Ein-Produkt-Firma, kritisieren einige.

Lizenzierung

22.08.2014 Die Morphosys AG lizenziert einen präklinischen bispezifischen Antikörper zur Behandlung von Prostatakrebs ein. Der US-Entwickler Emergent Biosolutions erhält dafür bis zu 138 Mio. Euro.

Klage

21.08.2014 Bei der Biofrontera AG verlieren die Verantwortlichen die Geduld mit einem ehemaligen Lieferanten. Strittige Forderungen sollen durch eine Klage gegen die Biosynth AG abgewehrt werden.

Kooperation

20.08.2014 Der britische Ableger der Evotec AG und die Stiftung Medicines for Malaria Venture (MMV) arbeiten künftig zusammen. Um die Wirkstoffentwicklung gegen vernachlässigte Krankheiten voranzutreiben, unterstützt Evotec die Stiftung bei der Substanzverwaltung.

Finanzierung

18.08.2014 Durch den Verkauf von 200.000 Namensaktien hat die Schweizer Santhera AG rund 13,4 Mio. CHF eingenommen.

Finanzierung

15.08.2014 Eine US-Regierungsstelle hat der Schweizer Evolva SA eine Finanzspritze von bis zu 15 Mio. US-Dollar zugesichert. Das Ziel: Ein Antibiotikum gegen eine potentielle Bioterror-Waffe zu entwickeln.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • THERAMETRICS0.08 CHF14.29%
  • EPIGENOMICS3.78 EUR11.83%
  • MOLOGEN7.75 EUR6.02%

FLOP

  • SANTHERA92.70 CHF-7.39%
  • MEDIGENE4.40 EUR-2.87%
  • ADDEX3.82 CHF-2.80%

TOP

  • SANTHERA92.70 CHF54.8%
  • EPIGENOMICS3.78 EUR18.1%
  • BB BIOTECH143.70 EUR11.1%

FLOP

  • WILEX2.40 EUR-11.1%
  • BIOFRONTERA2.40 EUR-10.4%
  • VITA 343.77 EUR-9.4%

TOP

  • SANTHERA92.70 CHF3965.8%
  • CO.DON2.45 EUR184.9%
  • PAION2.38 EUR158.7%

FLOP

  • CYTOS0.26 CHF-93.7%
  • MEDIGENE4.40 EUR-70.1%
  • MERCK KGAA66.43 EUR-42.9%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 01.09.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte