Wirtschaft

Codon: 3,9 Mio. Euro für die Klinik
Bild vergrößern

Finanzierung

Codon: 3,9 Mio. Euro für die Klinik

13.08.2012 - Die Co.don AG aus Teltow hat die Weichen zur Finanzierung ihrer klinischen Studien gestellt. Zusätzliche Mittel in Höhe von 3,9 Mio. Euro können dem Spezialisten für Knorpelersatztherapien nun zufließen.

Auf der Hauptversammlung am 8. August beschlossen die Gesellschafter, ein neues genehmigtes Kapital in Höhe von 3,5 Mio. Euro zu schaffen. Der Vorstand kann nun die Ausgabe junger Aktien vorbereiten. Für die Papiere gibt es bereits Käufer. Die beiden zypriotischen Investmentfonds Trans Nova Investments Ltd. und Osemifaro Investments Ltd. hatten schon Ende Juli zugesagt, jeweils 1,7 Millionen Aktien zum Stückpreis von 1,10 Euro zu beziehen. Codon könnten so rund 3,9 Mio. Euro zufließen.  Weitere rund 0,4 Mio. Euro könnte Codon im Rahmen einer Wandelschuldverschreibung von den beiden unabhängig voneinander agierenden Fonds erhalten.

Unterm Strich könnten die Fonds jeweils 18,75% der Codon-Anteile halten. Das sichert ihnen auch Einfluss im Aufsichtsrat. Der wurde auf der Hauptversammlung um drei auf insgesamt sechs Mitglieder erweitert. Neben dem russischen Molekularbiologen Andrei Petrov, wurden die finanzexperten Stig Jarle Petterson und Thomas Krause in das Gremium gewählt.  

„Mit den neuen Mitteln ist der Finanzierungsbedarf unseres Unternehmens gesichert“, sagte Andreas Baltrusch, der Codon-Vorstandsvorsitzende. „Insbesondere die hohen Aufwendungen für zwei klinische Studien und damit die Beantragung einer zentralen Zulassung unseres Hauptproduktes durch die Europäische Medizinagentur (EMA) können durch das neue Kapital sichergestellt werden.“  Ab 2013 ist die zentrale Zulassung Grundvoraussetzung für eine europaweite Vermarktung der autologen Knorpelersatztherapien.

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/codon-39-mio-euro-fuer-die-klinik.html

Neubau

23.06.2016 Der Wiener Impfstoffentwickler Affiris AG hat im Rahmen einer Kapitalerhöhung 10 Mio. Euro eingeworben.

Forschung & Entwicklung

22.06.2016 Den Wert der Projekte in seiner Forschungspipeline hat der Spezialchemiekonzern Evonik um rund 500 Mio. Euro gesteigert – auch dank neuer Innovationen in der Biotechnologie.

Strategie

20.06.2016 Der Schweizer Konzern Nestlé setzt für weiteres Wachstum eher auf Afrika als auf ein verstärktes Engagement im Pharma-Bereich.

Klinische Entwicklung

17.06.2016 Die Heidelberger Apogenix AG hat neue klinische Daten für ihren Entwicklungskandidaten APG101 vorgelegt.

Finanzierung

16.06.2016 Der Lörracher Antibiotika-Entwickler Allecra Therapeutics hat in einer Serie B-Finanzierung 22 Mio. Euro eingeworben.

Diagnostik

15.06.2016 Der Diagnostikspezialist Curetis NV hat mit der Vermarktung seiner neuen Unyvero BCU Blutkulturkartusche begonnen – Zwischenergebnisse einer externen Studie geben zusätzlichen Rückenwind.

Restrukturierung

13.06.2016 Durch den Verkauf eines italienischen Tochterunternehmens will die Schweizer Therametrics Holding AG genügend Geld zusammenbekommen, um vier weitere CRO-Landesgesellschaften loszuschlagen.

Restrukturierung

10.06.2016 Die Berliner Mologen AG stoppt ihre Produktions- und Forschungsaktivitäten in Berlin-Dahlem.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • ADDEX2.75 CHF2.23%
  • FORMYCON18.00 EUR0.84%
  • CYTOS0.31 CHF0.00%

FLOP

  • WILEX1.71 EUR-7.57%
  • VITA 343.85 EUR-6.33%
  • EVOLVA0.76 CHF-6.17%

TOP

  • THERAMETRICS0.04 CHF33.3%
  • ADDEX2.75 CHF18.0%
  • EVOLVA0.76 CHF15.2%

FLOP

  • SARTORIUS67.99 EUR-72.4%
  • MORPHOSYS35.62 EUR-28.7%
  • MEDIGENE6.20 EUR-25.0%

TOP

  • LONZA158.90 CHF24.8%
  • BIOFRONTERA2.40 EUR15.4%
  • CO.DON2.73 EUR8.8%

FLOP

  • BB BIOTECH41.09 EUR-84.7%
  • BIOTEST16.36 EUR-76.9%
  • SARTORIUS67.99 EUR-61.1%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 25.06.2016

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte