Wirtschaft

Erfolge bei Suppremol und Antisense
Bild vergrößern

Entwicklung

Erfolge bei Suppremol und Antisense

25.07.2012 - Unabhängig voneinander meldeten die beiden Firmen Fortschritte für ihre Entwicklungsprogramme.

Die Martinsrieder Suppremol GmbH stärkte durch die Einlizenzierung eines gegen Interleukin-3 gerichteten Antikörpers ihre Pipeline. Das an der Universität Regensburg entwickelte Molekül soll künftig zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis eingesetzt werden. Im Gegensatz zu bestehenden Therapien könnte der IL-3-Inhibitor den Ausbruch der Krankheit bereits in Frühphasen verhindern, heißt es. „Wir glauben, dass dieser IL-3-Antikörper das Potential besitzt, unsere laufenden Projekte sehr gut zu ergänzen – vor allem, da wir in Zukunft mit unseren Produkten auch Autoimmunerkrankungen ins Auge fassen wollen, die weit verbreitet sind”, sagt Peter Buckel, Geschäftsführer von Suppremol.

Die in Regensburg ansässige Antisense Pharma GmbH kann sich unterdessen über eine Entscheidung der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA freuen. Der Hauptentwicklungskandidat des Unternehmens, die Krebsarznei Trabedersen, gilt ab sofort auch in der Indikation Malignes Melanom als Orphan Drug. Nach hochgradigem Gliom (2002) und fortgeschrittenem Pankreaskrebs (2009) ist dies bereits die dritte Indikation, in der sich das Unternehmen durch die Orphan Drug Designation die Marktexklusivität für den TGF-β-Inhibitor sichern konnte.

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/erfolge-bei-suppremol-und-antisense.html

Forschung & Entwicklung

01.10.2014 Zwei Biotech-Firmen unter einem Dach: Biontech und Ganymed sind in Mainz in ein neues F&E-Zentrum gezogen.

Präklinische Forschung

30.09.2014 Künftig könnten Moose für die Arzneiherstellung zum Einsatz kommen. Den ersten GMP-konformen Enzymersatz haben nun die Greenovation Biotech GmbH und die Biomeva GmbH produziert.

Übernahme

29.09.2014 Die größte Übernahme in der Geschichte des Roche-Konzerns steht vor dem Abschluss: Bisher wurden den Schweizern rund 80% aller Intermune-Aktien angedient.

IPO

26.09.2014 Die Probiodrug AG zieht es an die Börse in Amsterdam. Ein IPO-Volumen oder einen konkreten Termin für den Börsengang nannte das Unternehmen noch nicht.

Pharmaindustrie

25.09.2014 Der Pharmakonzern Boehringer hat seine Sparpläne konkretisiert. Demnach sollen in Deutschland rund 500 bis 600 Stellen wegfallen.

Börse

24.09.2014 Der Schweizer Medikamentenhersteller Molecular Partners plant seinen Börsengang an der Börse SIX in Zürich. Bis zu 100 Mio. Euro sollen so zusammen kommen.

Immuntherapien

22.09.2014 Für die Tabs-Immuntherapieplattform ihres Tochterunternehmens Trianta Immunotherapies hat die Medigene AG weitere Forschungspartner gefunden und zusätzliche Fördermittel eingeworben.

Lizenzierung

19.09.2014 Die Tübinger Curevac GmbH hat ihre Krebsvakzine CV9202 an Boehringer Ingelheim auslizenziert. Das bringt 35 Mio. Euro vorab und bis zu 430 Mio. Euro in Prämien.

Finanzierung

18.09.2014 Eine Finanzierung von 45 Mio. Euro hat der Schweizer Medikamentenentwickler Cardiorentis AG erhalten. Getestet werden soll ein Wirkstoff gegen akute Herzschwäche, der ursprünglich in Hannover entdeckt wurde.

Ophthalmologie

17.09.2014 Die Wiener Marinomed Biotechnologie GmbH verkauft ihr Augentropfen-Portfolio an die Nicox S.A. Dafür gibt es bis zu 5,3 Mio. Euro.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • ADDEX3.51 CHF12.14%
  • STRATEC BIOMEDICAL41.09 EUR4.55%
  • MEDIGENE4.00 EUR2.30%

FLOP

  • CYTOS0.18 CHF-5.26%
  • MOLOGEN6.60 EUR-2.22%
  • SANTHERA86.95 CHF-1.92%

TOP

  • PAION3.22 EUR33.6%
  • CO.DON3.14 EUR27.6%
  • FORMYCON8.20 EUR16.3%

FLOP

  • CYTOS0.18 CHF-28.0%
  • EVOTEC3.10 EUR-16.7%
  • MOLOGEN6.60 EUR-12.8%

TOP

  • SANTHERA86.95 CHF2146.8%
  • PAION3.22 EUR238.9%
  • CO.DON3.14 EUR223.7%

FLOP

  • CYTOS0.18 CHF-95.3%
  • MOLOGEN6.60 EUR-44.5%
  • 4SC1.04 EUR-44.4%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 01.10.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte