Wirtschaft

Genkyotex: 25 Mio. CHF in Serie C
Bild vergrößern

Finanzierung

Genkyotex: 25 Mio. CHF in Serie C

10.07.2012 - Die Schweizer Genkyotex S.A. bekommt 25 Mio. CHF, um einen Nephropathie-Wirkstoff in die Phase II zu bringen.

An der aktuellen Runde der Serie C-Finanzierung beteiligten sich Eclosion, Edmond de Rothschild Investment Partners, Vesalius Biocapital Partners und MP Healthcare Venture. Mit den Einnahmen will das Genfer Unternehmen die klinische Wirkstoffentwicklung weiter vorantreiben, insbesondere die Arbeiten an seinem Hauptkandidaten GKT137831. Der Wirkstoff inhibiert die Enzyme NOX1 und NOX4. Die Aktivität der zur Gruppe der NADPH-Oxidasen gehörenden Proteine beeinflusst den oxidativen Stress einer Zelle und kann bei einer Reihe von Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes oder Nierenleiden zu Gewebeschäden führen. Der NOX-Hemmer GKT137831 könnte zur Behandlung der Nephropathie eingesetzt werden und die durch den Urin ausgeschiedene Proteinmenge absenken.

In Tierstudien konnte die Substanz auch die Entwicklung einer Firbose umkehren. In einer ersten Phase Ia-Studie zeigte sich, dass GKT137831 sicher ist und gut vertragen wurde. Ergebnisse aus einer Phase Ib-Studie sollen noch bis zum Quartalsende vorliegen, stellte die Geschäftsführerin von Genkyotex, Ursula Ney, in Aussicht. Eine Phase II-Studie könne noch vor Jahresende beginnen, sagte sie dem Branchendienst Fierce Biotech.

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/genkyotex-25-mio-chf-in-serie-c.html

Klage

21.08.2014 Bei der Biofrontera AG verlieren die Verantwortlichen die Geduld mit einem ehemaligen Lieferanten. Strittige Forderungen sollen durch eine Klage gegen die Biosynth AG abgewehrt werden.

Kooperation

20.08.2014 Der britische Ableger der Evotec AG und die Stiftung Medicines for Malaria Venture (MMV) arbeiten künftig zusammen. Um die Wirkstoffentwicklung gegen vernachlässigte Krankheiten voranzutreiben, unterstützt Evotec die Stiftung bei der Substanzverwaltung.

Finanzierung

18.08.2014 Durch den Verkauf von 200.000 Namensaktien hat die Schweizer Santhera AG rund 13,4 Mio. CHF eingenommen.

Finanzierung

15.08.2014 Eine US-Regierungsstelle hat der Schweizer Evolva SA eine Finanzspritze von bis zu 15 Mio. US-Dollar zugesichert. Das Ziel: Ein Antibiotikum gegen eine potentielle Bioterror-Waffe zu entwickeln.

Übernahme

13.08.2014 Der Gentherapie-Spezialist Uniqure in Amsterdam übernimmt die deutsche Inocard GmbH. Das Start-up entwickelt eine Gentherapie zur Behandlung der Herzinsuffizienz.

Übernahme

12.08.2014 Die Auris Medical Holding AG hat den Börsengang geschafft. In einem schwierigen Marktumfeld kamen immerhin rund 38 Mio. Euro zusammen.

Übernahme

11.08.2014 Der Labordienstleister Synlab übernimmt die Swiss Bioanalytics AG im Großraum Basel.

Klinische Studien

06.08.2014 Das Herzmedikament LCZ696 könnte für Novartis der nächste Blockbuster werden, glauben Analysten. Dabei sind Phase III-Daten noch nicht einmal veröffentlicht.

Übernahme

05.08.2014 Der Pharmakonzern Roche weitet sein Engagement im Bereich RNAi-Technologien aus. Bis zu 335 Mio. Euro zahlen die Schweizer für die Übernahme des dänischen Unternehmens Santaris Pharma A/S.

Finanzierung

31.07.2014 Als erstes deutsches Biotech-Unternehmen sammelt die Riboxx GmbH in der Crowd Geld für die Entwicklung eines Krebsimpfstoffs. Mit Erfolg: Das Mindestvolumen von 100.000 Euro wurde binnen weniger Stunden erreicht.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • SANTHERA80.00 CHF6.74%
  • WILEX2.26 EUR1.80%
  • ADDEX4.07 CHF1.75%

FLOP

  • MOLOGEN7.30 EUR-6.41%
  • 4SC1.16 EUR-3.33%
  • EVOLVA1.27 CHF-2.31%

TOP

  • MAGFORCE6.47 EUR19.8%
  • SANTHERA80.00 CHF15.1%
  • LONZA101.50 CHF9.7%

FLOP

  • WILEX2.26 EUR-31.1%
  • MOLOGEN7.30 EUR-22.8%
  • VITA 343.79 EUR-19.9%

TOP

  • SANTHERA80.00 CHF3802.4%
  • CO.DON2.50 EUR228.9%
  • PAION2.41 EUR186.9%

FLOP

  • CYTOS0.27 CHF-93.3%
  • MEDIGENE4.60 EUR-66.4%
  • THERAMETRICS0.08 CHF-46.7%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 20.08.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Produkt-Highlight

Produkte