Wirtschaft

Mehr Geld für Mologen
Bild vergrößern

Finanzierung

Mehr Geld für Mologen

11.07.2012 - Der Berliner Therapeutikaentwickler Mologen AG wirbt 22 Mio. Euro ein und will damit ihre Wirkstoffe bis zur Auslizenzierungsreife weiterentwickeln.

Der Berliner Infektions- und Onkologiespezialist Mologen AG hat mit der Ausgabe junger Aktien 22 Mio. Euro eingenommen. Einen Großteil der rund 2,6 Mio. Anteilsscheine mit einem Ausgabepreis von 8,50 Euro je Aktie hätten Altinvestoren gezeichnet, hieß es von Mologen. Daneben ergänzten Zeichnungen nationaler und internationaler institutioneller Investoren das Orderbuch. „Mit dem erzielten Erlös können wir wie geplant den weiteren Ausbau unserer Produktpipeline vorantreiben. Zudem wurde die finanzielle Basis der MOLOGEN AG durch die Kapitalerhöhung nachhaltig gestärkt und verbessert damit unsere Verhandlungsposition bei der angestrebten Auslizenzierung für MGN1703 deutlich“, so Matthias Schroff, der Vorstandsvorsitzende. Ursprünglich wollten die Berliner rund 3,2 Mio. Aktien plazieren, was einem Emissionserlös von bis zu 27 Mio. Euro entsprochen hätte.

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/mehr-geld-fuer-mologen.html

Finanzierung

06.03.2015 Der mRNA-Spezialist Curevac in Tübingen hat von der Gates-Stiftung und Hauptaktionär Dietmar Hopp 67 Mio. Euro eingeworben. Die Stiftung stellt außerdem bis zu 2 Mrd. US-Dollar für die Wirkstoffentwicklung zur Verfügung.

Exit

05.03.2015 Der Pharma- und Medtech-Konzern Baxter übernimmt die Suppremol GmbH in Martinsried. Für den Autoimmun-Spezialisten zahlen die US-Amerikaner 200 Mio. Euro.

Klinische Entwicklung

04.03.2015 Nach Lungentransplantationen kann die Gabe des Peptidwirkstoffs AP301 den Heilungsprozess beschleunigen. Das zeigt eine nun abgeschlossene Phase IIa-Studie des Unternehmens Apeptico.

Förderung

03.03.2015 Das Münchener Spitzenclusterprogramm „m hoch 4“ läuft im März aus. Bei der Abschlussveranstaltung des Programms zur Personalisierten Medizin herrschte ein positiver Tenor vor. Auch die Zahlen sprechen für sich.

Klinische Entwicklung

02.03.2015 Der deutsch-australische Wirkstoffentwickler Prima Biomed stellt die Entwicklung seiner Krebsarznei CVac ein. Künftig soll eine im vergangenen November zugekaufte Immuntherapie weiterentwickelt werden.

Förderung

26.02.2015 Die auf Krebstherapien spezialisierte Wilex-Tochter Heidelberg Pharma profitiert von einem neuen Förderprogramm der Europäischen Union.

Start-ups

24.02.2015 Die Entwicklung von Biosensoren, die auf Nanostrukturen basieren, geht der Pharmakonzern Roche mit einem Open-Innovation-Ansatz an. Die Schweizer haben eine Kooperation mit dem Heidelberger Biomed-X-Inkubator gestartet.

Bioökonomie

20.02.2015 Der Mannheimer Bioethanol-Produzent Crop Energies AG hat ein Werk in Großbritannien vorerst geschlossen. Belastungen von 40 Mio. Euro sind die Folge.

Finanzierung

19.02.2015 Die Immunservice GmbH hat für ihre nun abgeschlossene Serie C-Finanzierung einen prominenten Unterstützer gefunden: den Unternehmer Michael Otto, Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • CYTOS1.30 CHF176.60%
  • MEDIGENE4.97 EUR9.23%
  • FORMYCON18.70 EUR7.47%

FLOP

  • VITA 345.30 EUR-5.36%
  • BIOFRONTERA1.98 EUR-4.35%
  • ADDEX3.06 CHF-3.16%

TOP

  • CYTOS1.30 CHF282.4%
  • WILEX3.23 EUR51.6%
  • FORMYCON18.70 EUR25.1%

FLOP

  • MOLOGEN5.13 EUR-16.0%
  • SANTHERA96.10 CHF-12.4%
  • MAGFORCE5.44 EUR-10.8%

TOP

  • SANTHERA96.10 CHF2339.1%
  • WILEX3.23 EUR429.5%
  • FORMYCON18.70 EUR142.9%

FLOP

  • MOLOGEN5.13 EUR-56.7%
  • PAION2.06 EUR-54.6%
  • CYTOS1.30 CHF-54.4%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 05.03.2015

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte