Wirtschaft

Morphosys mit Studienerfolg
Bild vergrößern

Kooperation

Morphosys mit Studienerfolg

24.09.2012 - Beim wichtigsten eigenen Medikamentenkandidaten gelingt der Morphosys AG ein Durchbruch: Eine Phase Ib/IIa-Studie erreicht alle Zielpunkte.

Der Antikörper MOR103 soll zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA) eingesetzt werden. In allen verabreichten Dosierungen erwies sich das gegen das Zytokin GM-CSF gerichtete Molekül als sicher und gut verträglich. "Wir sind sehr begeistert von den Ergebnissen der Studie", sagte Arndt Schottelius, Entwicklungsvorstand der Morphosys AG. Damit könnte MOR103 der erste Vertreter einer neuen Therapieklasse für RA-Patienten zu werden. Zum ersten Mal ist es Morphosys gelungen, für einen der selbstentwickelten Antikörper aus der Hucal-Bibliothek einen Konzeptbeweis zu erbringen.

Im Rahmen der Studie wurde 96 Patienten mit leicht bis mittelschwer ausgeprägter rheumatoider Arthritis MOR103 in vier wöchentlichen Dosen von je 0,3 mg/kg, 1,0 mg/kg oder 1,5 mg/kg verabreicht. Die Mehrzahl der Studienteilnehmer wurde parallel mit krankheitsmodifizierenden Antirheumatika behandelt. Primärer Endpunkt der Studie war die Evaluierung der Sicherheit und Verträglichkeit von MOR103. Als sekundäre Endpunkte wurden die pharmakokinetischen Eigenschaften und die Immunogenität des Wirkstoffes untersucht sowie sein Potential, die klinischen Symptome bei RA-Patienten zu verbessern.

Die Ergebnisse seien „hervorragend“, betonte der medizinische Leiter der Studie, Harald Burkhardt. „In Anbetracht der Kürze der Studie, in der der Wirkstoff erstmals an Patienten untersucht wurde, zeigte MOR103 eine sehr vielversprechende klinische Aktivität und schnell einsetzende Wirkung mit sehr positiven Sicherheitsdaten.“ Die Wirksamkeit wurde mit Hilfe sogenannter Krankheits-Scores gemessen, bei denen anhand der Anzahl druckschmerzempfindlicher und geschwollener Gelenke, einer Schmerzskala sowie weiterer Parameter die Schwere der Krankheit abgeschätzt wird. Die besten Ergebnisse wurden in der Kohorte mit der Dosierung 1,0 mg/kg erzielt. Nach vier Wochen zeigte sich bei mehr als zwei Drittel (68%) der Patienten eine deutliche Verbesserung der klinischen Symptome (ACR20).

An der Börse katapultierten die Neuigkeiten die Morphosys-Aktie mit Kursgewinnen von rund 15% an die Spitze des Tec-Dax’. Am 24. September startete das Papier mit einem Kurs von 22,50 Euro in den Handelstag. Morphosys kündigte unterdessen an, MOR103 nun an einen Partner auslizenzieren zu wollen.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/morphosys-mit-studienerfolg.html

Kooperation

27.08.2014 Die Dresdner Cenix Bioscience GmbH und die Metanomics Health GmbH haben eine umfassende Forschungskooperation vereinbart. Künftig wird Cenix für die BASF-Tochter neue Wirkorte für Medikamente validieren.

Übernahme

26.08.2014 Der Schweizer Konzern Roche zahlt rund 6,3 Mrd. Euro, um die US-amerikanische Firma Intermune zu übernehmen. Zu viel für eine Ein-Produkt-Firma, kritisieren einige.

Lizenzierung

22.08.2014 Die Morphosys AG lizenziert einen präklinischen bispezifischen Antikörper zur Behandlung von Prostatakrebs ein. Der US-Entwickler Emergent Biosolutions erhält dafür bis zu 138 Mio. Euro.

Klage

21.08.2014 Bei der Biofrontera AG verlieren die Verantwortlichen die Geduld mit einem ehemaligen Lieferanten. Strittige Forderungen sollen durch eine Klage gegen die Biosynth AG abgewehrt werden.

Kooperation

20.08.2014 Der britische Ableger der Evotec AG und die Stiftung Medicines for Malaria Venture (MMV) arbeiten künftig zusammen. Um die Wirkstoffentwicklung gegen vernachlässigte Krankheiten voranzutreiben, unterstützt Evotec die Stiftung bei der Substanzverwaltung.

Finanzierung

18.08.2014 Durch den Verkauf von 200.000 Namensaktien hat die Schweizer Santhera AG rund 13,4 Mio. CHF eingenommen.

Finanzierung

15.08.2014 Eine US-Regierungsstelle hat der Schweizer Evolva SA eine Finanzspritze von bis zu 15 Mio. US-Dollar zugesichert. Das Ziel: Ein Antibiotikum gegen eine potentielle Bioterror-Waffe zu entwickeln.

Übernahme

13.08.2014 Der Gentherapie-Spezialist Uniqure in Amsterdam übernimmt die deutsche Inocard GmbH. Das Start-up entwickelt eine Gentherapie zur Behandlung der Herzinsuffizienz.

Übernahme

12.08.2014 Die Auris Medical Holding AG hat den Börsengang geschafft. In einem schwierigen Marktumfeld kamen immerhin rund 38 Mio. Euro zusammen.

Übernahme

11.08.2014 Der Labordienstleister Synlab übernimmt die Swiss Bioanalytics AG im Großraum Basel.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • MOLOGEN7.85 EUR5.65%
  • CYTOS0.26 CHF4.00%
  • PAION2.48 EUR2.06%

FLOP

  • 4SC1.25 EUR-2.34%
  • FORMYCON6.75 EUR-1.75%
  • VITA 343.75 EUR-1.57%

TOP

  • SANTHERA83.50 CHF21.8%
  • MAGFORCE6.90 EUR10.8%
  • BB BIOTECH140.45 EUR5.1%

FLOP

  • WILEX2.36 EUR-25.1%
  • MOLOGEN7.85 EUR-19.5%
  • VITA 343.75 EUR-17.6%

TOP

  • SANTHERA83.50 CHF3695.5%
  • CO.DON2.61 EUR226.2%
  • PAION2.48 EUR188.4%

FLOP

  • CYTOS0.26 CHF-93.5%
  • MEDIGENE4.48 EUR-68.1%
  • MERCK KGAA66.20 EUR-43.4%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 26.08.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Produkt-Highlight

Produkte