Wirtschaft

Morphosys mit Studienerfolg
Bild vergrößern

Kooperation

Morphosys mit Studienerfolg

24.09.2012 - Beim wichtigsten eigenen Medikamentenkandidaten gelingt der Morphosys AG ein Durchbruch: Eine Phase Ib/IIa-Studie erreicht alle Zielpunkte.

Der Antikörper MOR103 soll zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA) eingesetzt werden. In allen verabreichten Dosierungen erwies sich das gegen das Zytokin GM-CSF gerichtete Molekül als sicher und gut verträglich. "Wir sind sehr begeistert von den Ergebnissen der Studie", sagte Arndt Schottelius, Entwicklungsvorstand der Morphosys AG. Damit könnte MOR103 der erste Vertreter einer neuen Therapieklasse für RA-Patienten zu werden. Zum ersten Mal ist es Morphosys gelungen, für einen der selbstentwickelten Antikörper aus der Hucal-Bibliothek einen Konzeptbeweis zu erbringen.

Im Rahmen der Studie wurde 96 Patienten mit leicht bis mittelschwer ausgeprägter rheumatoider Arthritis MOR103 in vier wöchentlichen Dosen von je 0,3 mg/kg, 1,0 mg/kg oder 1,5 mg/kg verabreicht. Die Mehrzahl der Studienteilnehmer wurde parallel mit krankheitsmodifizierenden Antirheumatika behandelt. Primärer Endpunkt der Studie war die Evaluierung der Sicherheit und Verträglichkeit von MOR103. Als sekundäre Endpunkte wurden die pharmakokinetischen Eigenschaften und die Immunogenität des Wirkstoffes untersucht sowie sein Potential, die klinischen Symptome bei RA-Patienten zu verbessern.

Die Ergebnisse seien „hervorragend“, betonte der medizinische Leiter der Studie, Harald Burkhardt. „In Anbetracht der Kürze der Studie, in der der Wirkstoff erstmals an Patienten untersucht wurde, zeigte MOR103 eine sehr vielversprechende klinische Aktivität und schnell einsetzende Wirkung mit sehr positiven Sicherheitsdaten.“ Die Wirksamkeit wurde mit Hilfe sogenannter Krankheits-Scores gemessen, bei denen anhand der Anzahl druckschmerzempfindlicher und geschwollener Gelenke, einer Schmerzskala sowie weiterer Parameter die Schwere der Krankheit abgeschätzt wird. Die besten Ergebnisse wurden in der Kohorte mit der Dosierung 1,0 mg/kg erzielt. Nach vier Wochen zeigte sich bei mehr als zwei Drittel (68%) der Patienten eine deutliche Verbesserung der klinischen Symptome (ACR20).

An der Börse katapultierten die Neuigkeiten die Morphosys-Aktie mit Kursgewinnen von rund 15% an die Spitze des Tec-Dax’. Am 24. September startete das Papier mit einem Kurs von 22,50 Euro in den Handelstag. Morphosys kündigte unterdessen an, MOR103 nun an einen Partner auslizenzieren zu wollen.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/morphosys-mit-studienerfolg.html

Klinische Entwicklung

29.01.2015 Der Impfstoffspezialist Biomay AG in Wien hat erste Daten aus einer Phase IIb-Studie mit dem Impfstoff BM32 vorgelegt. Die Vakzine entfaltet offenbar eine dauerhafte Schutzwirkung gegen Gräserallergien.

Kapitalherabsetzung

26.01.2015 Die 4SC AG in Martinsried plant, ihre Aktien zusammenzulegen. Für fünf alte Anteilsscheine soll es einen neuen geben. Damit könnte 4SC sich leichter frisches Kapital beschaffen.

Bilanz

22.01.2015 Der Schweizer Chemie- und Biotech-Konzern Lonza sieht sich trotz der Turbulenzen um den Schweizer Franken in einer starken Verfassung. Ein neues Sparprogramm für den Standort Visp muss dennoch her.

Firmengründung

21.01.2015 Der Impfstoffspezialist Valneva bringt seine Antikörper-Technologie in ein Gemeinschaftsunternehmen mit Blink Therapeutics ein. Das Joint Venture, Blink Biomedical, ist jetzt gestartet.

Firmenumfrage

20.01.2015 Die deutsche Biotechnologie-Branche geht positiv gestimmt in das neue Jahr. Erstmals seit Jahren ist die Börse wieder eine Finanzierungsalternative für deutsche Firmen.

Kooperation

16.01.2015 Für die Produktion monoklonaler Antikörper setzt der französische Pharmakonzern Sanofi künftig auf die Expertise von Deutschlands zweitgrößtem Arzneihersteller Boehringer Ingelheim.

M&A

13.01.2015 Roche startet die erste milliardenschwere Transaktion des Jahres. Für insgesamt rund 1,03 Mrd. US-Dollar übernehmen die Schweizer die Mehrheit am US-Krebsspezialisten Foundation Medicine.

Übernahme

12.01.2015 Der Diagnostikkonzern Qiagen stärkt sein Sequenziergeschäft mit einem Zukauf in den USA. Die Geschäftseinheit Enzyme Solutions von Enzymatics gehört künftig zu dem Unternehmen in Hilden.

Übernahme

09.01.2015 Der Wiener Gene-Editing-Spezialist Haplogen Genomics GmbH wird von der britischen Horizon Discovery-Gruppe übernommen. Sie zahlt bis zu 12,6 Mio. Euro.

Finanzierung

08.01.2015 Der Schweizer Medikamentenentwickler Genkyotex SA hat eine Serie D-Finanzierung von knapp 17 Mio. Euro abgeschlossen. Für das zweite Halbjahr 2015 fasst das Unternehmen einen Börsengang ins Auge.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • CO.DON2.40 EUR11.63%
  • SARTORIUS113.95 EUR4.93%
  • EVONIK27.85 EUR3.69%

FLOP

  • ADDEX3.30 CHF-4.07%
  • BIOFRONTERA1.95 EUR-3.47%
  • MEDIGENE3.70 EUR-2.63%

TOP

  • CYTOS0.33 CHF43.5%
  • ADDEX3.30 CHF42.2%
  • FORMYCON14.30 EUR41.9%

FLOP

  • BIOFRONTERA1.95 EUR-15.2%
  • ACTELION100.20 CHF-13.8%
  • MOLOGEN5.60 EUR-11.8%

TOP

  • SANTHERA105.50 CHF2570.9%
  • WILEX1.96 EUR168.5%
  • BB BIOTECH256.75 EUR98.6%

FLOP

  • CYTOS0.33 CHF-90.9%
  • MOLOGEN5.60 EUR-51.0%
  • 4SC0.82 EUR-50.9%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 29.01.2015

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte