Wirtschaft

VC-Rekord mit Langzeitwirkung
Bild vergrößern

Curevac

VC-Rekord mit Langzeitwirkung

18.09.2012 - Neuer deutscher Rekord: Mit 80 Mio. Euro hat die Tübinger Curevac GmbH die größte Finanzierungsrunde eines deutschen Biotech-Unternehmens auf die Beine gestellt. Das Geld stammt vom alleinigen Investor des Unternehmens: Dietmar Hopp.

Curevac verweist damit Firmen wie Ganymed, Aicuris und die Immatics AG auf die Plätze. Letztere hatten im Jahr 2010 Geldflüsse von 55 bzw. 54 Mio. Euro verbuchen können. Ganymed hatte hingegen in den Jahren 2007 und 2008 mit einem Doppelschlag für Aufsehen gesorgt: In zwei getrennten VC-Runden warb das Unternehmen 37 Mio. bzw. 65 Mio. Euro ein. Zuvor hatte es zehn Jahre keine Runden in dieser auch international gesehen signifikanten Höhe gegeben. Das Geld für Curevac stammt wenig überraschend vom alleinigen Finanzier des Unternehmens: Dietmar Hopp. Der SAP-Gründer unterstützt damit das Biotech-Unternehmen auf dem Weg, neue Krebsvakzine zu entwickeln. Und der ist lang: „Unsere ersten beiden Produkte könnten nach 2020 zugelassen werden“, sagt Ingmar Hoerr, Chef von Curevac. Allein die klinische Phase IIb-Studie mit der Prostatakrebsvakzine CV9103, die in den kommenden Wochen beginnen soll, dauert nach Plan rund fünf Jahre. Für den zweiten Wirkstoffkandidaten, einen Impfstoff gegen Lungenkrebs, werden Tests in ähnlichen zeitlichen Dimensionen erwartet. Aber nicht nur in der Onkologie, sondern auch gegen Infektionskrankheiten wird in Tübingen gekämpft. Hier arbeitet Curevac mit dem Pharmakonzern Sanofi und dem US-Verteidungungsministerium zusammen, die beide Ende 2011 umfangreiche Verträge unterzeichneten.

CureVac setzt auf mRNA-codierte Antigene, die dem Patienten direkt unter die Haut gespritzt werden. Vorangegangene klinische Studien hatten gezeigt, dass sich so selbst in immungeschwächten Patienten nach einer Chemotherapie eine T- und B-Zellimmunantwort auslösen lässt. Entwickelt wurde die Technologie von Firmengründer Hoerr selbst im Rahmen seiner Doktorarbeit, die er im Arbeitskreis von Prof. Hans-Georg Rammensee im Labor von Günther Jung an der Universität Tübingen durchführte.

© transkript.de/pd

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/vc-rekord-mit-langzeitwirkung.html

Förderung

09.02.2016 Die Carpegen GmbH in Münster erhält zusammen mit weiteren Projektpartnern rund 3,5 Mio. Euro aus NRW-Landesmitteln. Damit wird die Entwicklung einer schnellen Erregerdiagnostik gefördert.

Kooperation

08.02.2016 Der französisch-österreichische Impfstoffhersteller Valneva SE forscht künftig für den Pharmakonzern GlaxoSmithKline an Grippeimpfstoffen, die auf der hauseigenen EB66-Zelllinie basieren.

Kooperation

05.02.2016 Die University of Rochester verlässt sich für den Aufbau einer Gewebedatenbank auf die Dienste des Hamburger Krebsspezialisten Indivumed GmbH.

IPO

04.02.2016 Die Brain AG hat den Ausgabepreis für die zum Börsengang neu geschaffenen Aktien auf 9 Euro festgelegt. Insgesamt erlöst der Bioökonomie-Pionier in Zwingenberg rund 31,5 Mio. Euro.

Kooperation

03.02.2016 Die Diagnostikexperten der Qiagen NV in Hilden haben zwei neue Kooperationsvereinbarungen in den USA geschlossen.

IP

02.02.2016 Das US-amerikanische Patentamt hat ein Schutzrecht für den Einsatz von Amatoxin-Konjugaten in der Tumortherapie erteilt. Die Methode wird exklusiv von der Wilex-Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma entwickelt.

Klinische Forschung

29.01.2016 Der Sepsis-Spezialist Inflarx GmbH in Jena hat eine Phase II-Studie mit seinem Leitprodukt IFX-1 erfolgreich abgeschlossen.

Accelerator

28.01.2016 Der Chemie- und Pharmakonzern Merck hat in Kenias Hauptstadt Nairobi einen Accelerator gegründet. Das Programm soll Start-ups aus dem Bereich Digital Health fördern.

Finanzierung

26.01.2016 Die erste Wagniskapitalrunde steht: Ende Januar hat das Diagnostikunternehmen Senostic GmbH eine Kapitalspritze des High-Tech Gründerfonds (HTGF) verkündet. Damit verbunden ist ein Umzug der Neurodiagnostiker innerhalb von Niedersachsen.

Forschung

25.01.2016 Der Immunonkologie-Spezialist Medigene hat eine Forschungskooperation mit der Abteilung für Onkologie der Universität Lausanne gestartet. Ziel ist es, eine bessere und schnellere Methode für die Selektion von tumorspezifischen T-Zellen zu etablieren.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • ANALYTIK JENA14.00 EUR0.07%
  • THERAMETRICS0.05 CHF0.00%
  • SYNGENTA398.10 CHF-0.10%

FLOP

  • SARTORIUS228.15 EUR-11.67%
  • BIOFRONTERA1.93 EUR-11.47%
  • 4SC2.95 EUR-11.41%

TOP

  • WILEX1.95 EUR14.7%
  • SYNGENTA398.10 CHF8.5%
  • EPIGENOMICS4.22 EUR4.2%

FLOP

  • CYTOS0.27 CHF-28.9%
  • BASILEA65.60 CHF-28.7%
  • SARTORIUS228.15 EUR-26.5%

TOP

  • 4SC2.95 EUR239.1%
  • SARTORIUS228.15 EUR103.3%
  • MEDIGENE7.03 EUR74.4%

FLOP

  • BIOTEST13.24 EUR-85.6%
  • MORPHOSYS38.28 EUR-47.5%
  • EVOLVA0.77 CHF-46.2%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 08.02.2016

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte