Wirtschaft

Wilex: Neuer CFO, neue Aktien
Bild vergrößern

Wilex AG

Wilex: Neuer CFO, neue Aktien

08.08.2012 - Jan Schmidt-Brandt wird zum 1. September neuer Finanzvorstand der Wilex AG. Sein Vorgänger, Peter Llewellyn-Davies, begleitet zunächst noch eine Kapitalerhöhung, mit der das Unternehmen aus München bis zu 25 Mio. Euro einnehmen will.

Nach sechs erfolgreichen Jahren soll er dem Unternehmen aber als Berater weiter zur Verfügung stehen, so die Wilex AG. Sein Nachfolger wird Jan Schmidt-Brand, bisher Geschäftsführer der Wilex-Tochter Heidelberg Pharma. Der BIO Deutschland-Vorstand war vor der Übernahme durch Wilex CEO und CFO bei der damaligen Heidelberg Pharma AG. Von 1997 bis 2001 war er Geschäftsführer bei der österreichischen BASF Pharma-Tochter EBEWE Arzneimittel GmbH und dort zuständig für Finanzen und Controlling.

Bei der anstehenden Kapitalerhöhung will der Onkologie-Spezialist Wilex im Rahmen eines Bezugrechtsangebots bis zu 6,8 Mio. neue Aktien zum Stückpreis von 3,70 Euro ausgeben. Das entspräche einem Abschlag von rund 4% gegenüber dem volumengewichteten Durchschnittskurs von 3,86 Euro an den letzten fünf Handelstagen vor Bekanntgabe des Angebotes an der Frankfurter Börse. Das Bezugsverhältnis ist mit 11:3 festgelegt, das heißt elf alte Aktien berechtigen zum Bezug von drei neuen Aktien.

Den Löwenanteil der neuen Wertpapiere dürfte Ankerinvestor Dietmar Hopp erhalten. Sein Investmentvehikel Dievini Hopp Biotech Holding GmbH & Co. KG wird wohl einen – aus dem Jahr 2010 stammenden – rund 7,7 Mio. Euro schweren Kredit wandeln. Neue Aktien, die nicht aufgrund des Bezugsangebots oder im Rahmen des Mehrbezugs von bestehenden Gesellschaftern bezogen worden sind, werden ausgewählten Anlegern auf dem Wege einer Privatplatzierung angeboten.

Insgesamt könnten Wilex Barmittel von bis zu 17,3 Mio. Euro zufließen. „ Der Bruttoemissionserlös aus der Barkomponente soll zur Finanzierung der laufenden und weiteren geplanten klinischen Studien sowie des weiteren Wachstums genutzt werden“, heißt es dazu von Seiten des Unternehmens. Der Onkologie-Spezialist arbeitet derzeit unter anderem an dem Antikörper-Medikament Rencarex (Nierenkrebs, Phase III) sowie dem niedermolekularen Wirkstoff Mesupron (Bauchspeicheldrüsen-/Brustkrebs, Phase II). Die Hauptaktionäre Dievini und UCB Pharma S.A. haben bereits signalisiert, an der Kapitalerhöhung teilnehmen zu wollen. Ob das reicht, um die anvisierten 25 Mio. Euro Gesamterlös tatsächlich zu erreichen, wird sich spätestens am 21. August zeigen, zum Ende der Bezugsfrist.

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/wilex-neuer-cfo-neue-aktien.html

Finanzierung

27.07.2016 Mit der Numares AG und der Lophius Biosciences GmbH haben zwei Biotech-Unternehmen aus Regensburg millionenschwere Kapitalerhöhungen abgeschlossen – auch dank Schützenhilfe vom Freistaat Bayern.

Hauptversammlung

26.07.2016 Der Streit um die Besetzung des Aufsichtsrates beim Arzneimittelhersteller Stada in Bad Vilbel geht in die nächste Runde. Großaktionär Active Ownership Capital will alle Vertreter der Kapitalseite austauschen.

Venture Capital

22.07.2016 Die Inflarx GmbH in Jena hat im Rahmen einer Serie-C-Finanzierungsrunde rund 31 Mio. Euro eingeworben, um die weitere klinische Entwicklung des Antikörpers IFX-1 zu finanzieren.

Venture Capital

21.07.2016 Der Schweizer Krebsspezialist Nextech Invest hat Mitte Juli das finale Closing für seinen 64 Mio. US-Dollar umfassenden Oncology IV-Fonds vorgenommen.

Bioökonomie

20.07.2016 Die Evonik Industries AG hat im brasilianischen Castro eine neue Anlage zur Herstellung der Futtermittel-Aminosäure Biolys in Betrieb genommen.

Kapitalerhöhung

19.07.2016 Die Sygnis AG in Heidelberg hat eine Kapitalerhöhung über 5,3 Mio. Euro abgeschlossen. Damit wird die Übernahme eines britischen Unternehmens finanziert.

Gewebezucht

15.07.2016 Die Bauerfeind AG, Hersteller für medizinische Hilfsmittel, übernimmt ein Viertel der Aktienanteile des Gewebezucht-Spezialisten Codon.

Branchenanalyse

14.07.2016 Die bayerische Biotech-Szene hat sich 2015 positiv entwickelt. Das geht aus neuen Zahlen der bayerischen Biotech-Clusterorganisation BioM hervor. Diese wurden Mitte Juli bei der Presselounge im Innovations- und Gründerzentrum IZB in Martinsried vorgestellt.

Studienstart

14.07.2016 Am Uniklinikum Heidelberg wurde der erste Patient mit Glioblastom im Rahmen einer Phase I-Studie mit der oralen T-Zell-Immuntherapie der schweizerisch-deutschen Biotech-Firma Vaximm behandelt.

Finanzierung

12.07.2016 Elastische und reißfeste Biopolymere aus Seidenproteinen bieten sich nicht nur für technische, sondern auch medizinische Anwendungen an. Daher will die Amsilk GmbH ihre Produkte mit neu eingeworbenem Kapital nun auch für die Medizintechnik weiterentwickeln.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • BIOFRONTERA2.88 EUR3.97%
  • MOLOGEN1.80 EUR2.86%
  • EVONIK28.13 EUR1.85%

FLOP

  • MAGFORCE4.71 EUR-2.89%
  • BIOTEST15.96 EUR-2.27%
  • SANTHERA56.40 CHF-1.31%

TOP

  • THERAMETRICS0.05 CHF66.7%
  • BIOFRONTERA2.88 EUR20.0%
  • LONZA182.70 CHF19.3%

FLOP

  • MOLOGEN1.80 EUR-28.9%
  • SANTHERA56.40 CHF-19.0%
  • MAGFORCE4.71 EUR-6.7%

TOP

  • BIOFRONTERA2.88 EUR38.5%
  • LONZA182.70 CHF35.7%
  • ACTELION173.60 CHF22.6%

FLOP

  • BB BIOTECH44.69 EUR-84.0%
  • MOLOGEN1.80 EUR-64.4%
  • SARTORIUS73.50 EUR-61.3%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 26.07.2016

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte