Wirtschaft

Wilex: Neuer CFO, neue Aktien
Bild vergrößern

Wilex AG

Wilex: Neuer CFO, neue Aktien

08.08.2012 - Jan Schmidt-Brandt wird zum 1. September neuer Finanzvorstand der Wilex AG. Sein Vorgänger, Peter Llewellyn-Davies, begleitet zunächst noch eine Kapitalerhöhung, mit der das Unternehmen aus München bis zu 25 Mio. Euro einnehmen will.

Nach sechs erfolgreichen Jahren soll er dem Unternehmen aber als Berater weiter zur Verfügung stehen, so die Wilex AG. Sein Nachfolger wird Jan Schmidt-Brand, bisher Geschäftsführer der Wilex-Tochter Heidelberg Pharma. Der BIO Deutschland-Vorstand war vor der Übernahme durch Wilex CEO und CFO bei der damaligen Heidelberg Pharma AG. Von 1997 bis 2001 war er Geschäftsführer bei der österreichischen BASF Pharma-Tochter EBEWE Arzneimittel GmbH und dort zuständig für Finanzen und Controlling.

Bei der anstehenden Kapitalerhöhung will der Onkologie-Spezialist Wilex im Rahmen eines Bezugrechtsangebots bis zu 6,8 Mio. neue Aktien zum Stückpreis von 3,70 Euro ausgeben. Das entspräche einem Abschlag von rund 4% gegenüber dem volumengewichteten Durchschnittskurs von 3,86 Euro an den letzten fünf Handelstagen vor Bekanntgabe des Angebotes an der Frankfurter Börse. Das Bezugsverhältnis ist mit 11:3 festgelegt, das heißt elf alte Aktien berechtigen zum Bezug von drei neuen Aktien.

Den Löwenanteil der neuen Wertpapiere dürfte Ankerinvestor Dietmar Hopp erhalten. Sein Investmentvehikel Dievini Hopp Biotech Holding GmbH & Co. KG wird wohl einen – aus dem Jahr 2010 stammenden – rund 7,7 Mio. Euro schweren Kredit wandeln. Neue Aktien, die nicht aufgrund des Bezugsangebots oder im Rahmen des Mehrbezugs von bestehenden Gesellschaftern bezogen worden sind, werden ausgewählten Anlegern auf dem Wege einer Privatplatzierung angeboten.

Insgesamt könnten Wilex Barmittel von bis zu 17,3 Mio. Euro zufließen. „ Der Bruttoemissionserlös aus der Barkomponente soll zur Finanzierung der laufenden und weiteren geplanten klinischen Studien sowie des weiteren Wachstums genutzt werden“, heißt es dazu von Seiten des Unternehmens. Der Onkologie-Spezialist arbeitet derzeit unter anderem an dem Antikörper-Medikament Rencarex (Nierenkrebs, Phase III) sowie dem niedermolekularen Wirkstoff Mesupron (Bauchspeicheldrüsen-/Brustkrebs, Phase II). Die Hauptaktionäre Dievini und UCB Pharma S.A. haben bereits signalisiert, an der Kapitalerhöhung teilnehmen zu wollen. Ob das reicht, um die anvisierten 25 Mio. Euro Gesamterlös tatsächlich zu erreichen, wird sich spätestens am 21. August zeigen, zum Ende der Bezugsfrist.

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-03/wilex-neuer-cfo-neue-aktien.html

Kapitalerhöhung

29.05.2015 Die Epigenomics AG in Berlin hat ihre Kapitalerhöhung abgeschlossen. Die rund 5 Mio. Euro sollen unter anderem in die Vorbereitung für den US-Markteintritt fließen.

Kapitalerhöhung

28.05.2015 Der Biosimilars-Hersteller Finox AG in Burgdorf hat eine Kapitalerhöhung über 12 Mio. CHF beschlossen.

Lizenzierung

22.05.2015 Bei der Entwicklung neuer Krebsimmuntherapien sichert sich Boehringer Ingelheim die Unterstützung des US-amerikanischen Antikörper-Spezialisten Eureka Therapeutics.

Lizenzierung

21.05.2015 Der österreichische Allergie-Spezialist Biomay lizenziert für die kommerzielle Produktion von Allergenen Pichia-Hefestämme von VTU Technology ein.

M&A

20.05.2015 Der Strahlenmedizin-Konzern Eckert & Ziegler AG hat seine Beteiligung an der Octreopharm Sciences GmbH verkauft. Die französische Ipsen-Gruppe zahlt für den Medikamentenentwickler bis zu 50 Mio. Euro.

Bioökonomie

18.05.2015 Das deutsch-französische Unternehmen Global Bioenergies übergibt die erste Biobenzin-Charge an den Automobilhersteller Audi. Der Kraftstoff wurde in Frankreich und Leuna aus biobasiertem Isobuten hergestellt.

M&A

13.05.2015 Der US-amerikanische Krebsimmuntherapie-Spezialist Juno übernimmt das Biotech-Unternehmen Stage Cell Therapeutics GmbH in Göttingen und München vollständig. Den Wert der Transaktion beziffern Experten auf bis zu 207 Mio. Euro.

Lizenzierung

12.05.2015 Um sich die Dienste der Biontech AG in Mainz zu sichern, zahlt der US-amerikanische Pharmakonzern Eli Lilly mindestens 27 Mio. Euro. Hinzu kommt eine Kapitalbeteiligung an einer Biontech-Tochterfirma in gleicher Höhe.

Finanzierung

11.05.2015 Etwas weniger als 5 Mio. Euro will die Berliner Epigenomics AG im Rahmen einer Kapitalerhöhung bei ihren Aktionären einsammeln. Damit soll die Vermarktung eines Darmkrebstests in den USA vorbereitet werden.

M&A

08.05.2015 Für die vollständige Übernahme der niederländischen Beteiligung Lanthio Pharma BV zahlt der Antikörper-Spezialist Morphosys 20 Mio. Euro.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • ADDEX3.28 CHF7.54%
  • FORMYCON29.50 EUR3.91%
  • EPIGENOMICS5.72 EUR3.06%

FLOP

  • CYTOS0.64 CHF-3.03%
  • VITA 345.65 EUR-2.59%
  • BAYER133.40 EUR-2.56%

TOP

  • SYNGENTA423.60 CHF29.8%
  • EVOLVA1.82 CHF19.0%
  • BASILEA131.30 CHF16.1%

FLOP

  • CYTOS0.64 CHF-34.7%
  • MEDIGENE8.55 EUR-18.2%
  • 4SC4.55 EUR-12.5%

TOP

  • WILEX4.07 EUR408.8%
  • FORMYCON29.50 EUR335.1%
  • 4SC4.55 EUR299.1%

FLOP

  • MOLOGEN4.93 EUR-53.7%
  • PAION2.52 EUR-27.4%
  • BIOFRONTERA2.25 EUR-26.9%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 28.05.2015

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte