Wirtschaft

Affimed sichert sich Kapital
Bild vergrößern

Finanzierung

Affimed sichert sich Kapital

09.10.2012 - Rund 15,5 Mio. Euro konnte der Antikörperspezialist Affimed Therapeutics AG in der Serie D einwerben.

Mit dem Geld sollen vor allem die eigenen klinischen Projekte vorangetrieben werden, kündigte Affimed-Chef Adi Hoess an: „Der Abschluss unserer Serie D-Finanzierung erlaubt es uns, unsere Entwicklungsprogramme fortzuführen und wichtige klinische Daten zu erheben.“ An der Runde beteiligten sich ausschließlich Altinvestoren: Aeris Capital, BioMedInvest, LSP Life Sciences Partners, Novo Nordisk A/S und Orbimed.

Hauptentwicklungsprojekte der Heidelberger Affimed sind die Wirkstoffe AFM11 und AFM13, tetravalente, bispezifische Antikörper zur Behandlung von CD19- beziehungsweise CD30-positiven Tumoren. Die beiden Medikamentenkandidaten sollen an Epitope auf der Oberfläche der entarteten Zellen binden und dann die körpereigene Abwehr aktivieren, vor allem natürliche Killerzellen oder zytotoxische T-Zellen. Der gegen CD30/CD16A gerichtete Wirkstoff AFM13 wird derzeit in der Phase I zur Behandlung des Hodgkin-Lymphoms getestet. Erste Ergebnisse werden im Dezember 2012 erwartet. Der gegen Non-Hodgkin-Lymphome gerichtete CD19/CD3-bindende Antikörper AFM11 soll 2013 in die klinische Entwicklung gebracht werden.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-04/affimed-sichert-sich-kapital.html

Lizenzierung

22.08.2014 Die Morphosys AG lizenziert einen präklinischen bispezifischen Antikörper zur Behandlung von Prostatakrebs ein. Der US-Entwickler Emergent Biosolutions erhält dafür bis zu 138 Mio. Euro.

Klage

21.08.2014 Bei der Biofrontera AG verlieren die Verantwortlichen die Geduld mit einem ehemaligen Lieferanten. Strittige Forderungen sollen durch eine Klage gegen die Biosynth AG abgewehrt werden.

Kooperation

20.08.2014 Der britische Ableger der Evotec AG und die Stiftung Medicines for Malaria Venture (MMV) arbeiten künftig zusammen. Um die Wirkstoffentwicklung gegen vernachlässigte Krankheiten voranzutreiben, unterstützt Evotec die Stiftung bei der Substanzverwaltung.

Finanzierung

18.08.2014 Durch den Verkauf von 200.000 Namensaktien hat die Schweizer Santhera AG rund 13,4 Mio. CHF eingenommen.

Finanzierung

15.08.2014 Eine US-Regierungsstelle hat der Schweizer Evolva SA eine Finanzspritze von bis zu 15 Mio. US-Dollar zugesichert. Das Ziel: Ein Antibiotikum gegen eine potentielle Bioterror-Waffe zu entwickeln.

Übernahme

13.08.2014 Der Gentherapie-Spezialist Uniqure in Amsterdam übernimmt die deutsche Inocard GmbH. Das Start-up entwickelt eine Gentherapie zur Behandlung der Herzinsuffizienz.

Übernahme

12.08.2014 Die Auris Medical Holding AG hat den Börsengang geschafft. In einem schwierigen Marktumfeld kamen immerhin rund 38 Mio. Euro zusammen.

Übernahme

11.08.2014 Der Labordienstleister Synlab übernimmt die Swiss Bioanalytics AG im Großraum Basel.

Klinische Studien

06.08.2014 Das Herzmedikament LCZ696 könnte für Novartis der nächste Blockbuster werden, glauben Analysten. Dabei sind Phase III-Daten noch nicht einmal veröffentlicht.

Übernahme

05.08.2014 Der Pharmakonzern Roche weitet sein Engagement im Bereich RNAi-Technologien aus. Bis zu 335 Mio. Euro zahlen die Schweizer für die Übernahme des dänischen Unternehmens Santaris Pharma A/S.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • 4SC1.23 EUR6.03%
  • VITA 343.96 EUR4.49%
  • WILEX2.36 EUR4.42%

FLOP

  • CYTOS0.26 CHF-3.70%
  • MOLOGEN7.10 EUR-2.74%
  • ADDEX4.00 CHF-1.72%

TOP

  • SANTHERA82.95 CHF19.7%
  • MAGFORCE6.50 EUR10.2%
  • LONZA101.10 CHF7.1%

FLOP

  • MOLOGEN7.10 EUR-24.5%
  • WILEX2.36 EUR-24.4%
  • 4SC1.23 EUR-15.2%

TOP

  • SANTHERA82.95 CHF3850.0%
  • CO.DON2.50 EUR228.9%
  • PAION2.48 EUR198.8%

FLOP

  • CYTOS0.26 CHF-93.5%
  • MEDIGENE4.65 EUR-67.7%
  • MERCK KGAA64.40 EUR-45.7%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 21.08.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Produkt-Highlight

Produkte