Wirtschaft

Jahresrückblick 2012
Bild vergrößern

Rückblende

Jahresrückblick 2012

21.12.2012 - Allerorten wird im Dezember Bilanz gezogen und auf das vergangene Jahr zurückgeschaut. In der Biotechnologie ist das nicht anders. Für die Branche geht ein turbulentes Jahr zu Ende: Während einige Firmen Rekordfinanzierungen für neuartige Konzepte einwerben konnten, stehen andere nach dem Scheitern wichtiger Projekte am Abgrund. Neue Forschungsergebnisse haben auch außerhalb der Fachwelt für Aufsehen gesorgt. Und Diskussionen um neue Gesetzesvorhaben zur Organspende auf der einen oder höchstrichterliche Urteile zur Grünen Gentechnik auf der anderen Seite sorgten dafür, dass in der Biotech-Branche keine Langeweile aufkam.

Das zeigt auch ein Blick auf die meistgelesenen Artikel auf transkript.de der vergangenen zwölf Monate.

Im Januar meldete die Münchener Immatics AG den erfolgreichen Abschluss der Phase II mit dem Krebsimpfstoff IMA910. Im Februar hat die Aachener Paion AG alle Desmoteplase-Rechte für 20 Mio. Euro an den Pharmakonzern Lundbeck verkauft. Der einstige Schlaganfallspezialist will künftig vor allem im Bereich der Anästhesie-Arzneien reüssieren. Im März sonnte sich die Biotechnologie für einen kurzen Augenblick im Glanz der Schönen und Reichen: Carsten Maschmeyer sorgte mit der Ankündigung bei der Biofrontera AG einsteigen zu wollen, für Aufsehen. Unruhe löste im April hingegen ein FAZ-Interview mit Thomas Strüngmann aus, in dem der Biotech-Investor prophezeite, die Pharma-Branche werde angesichts des Mangels an eigenen Innovationen noch durch ein tiefes Tal gehen. Im Mai spekulierte die Branche über einen Spartenumbau bei Bayer. Angeblich habe der Konzern das Diabetes-Geschäft zum Verkauf gestellt – passiert ist bis heute nichts. Stattdessen zog wenige Monate später Roche in der eigenen Diabetes-Abteilung die Zügel an und leitete die Restrukturierung ein. Im Juni verkaufte die Medigene AG ihre noch verbliebene Umsatzbeteiligung an der Eigenentwicklung Eligard, um frisches Kapital zu erhalten. Im Juli sorgte die Corimmun AG für einen neuen Rekord: Für 100 Mio. US-$ wurde das eigene Unternehmen an den US-amerikanischen Pharmariesen Johnson & Johnson verkauft. Der August gehörte schließlich der Wissenschaft: Die Meldung, dass bestimmte Immunzellen bei Multipler Sklerose Zellen vor der Zerstörung schützen können, verursachte auch außerhalb der Fachwelt einigen Wirbel. Im September musste die Magforce AG ihre Forschungsbemühungen auf Eis legen. Mit einer verkleinerten Mannschaft will das Unternehmen die Vermarktung des eigenen Krebstherapeutikums vorantreiben und so neue Einnahmen generieren. Der Oktober brachte bei Wilex schlechte Nachrichten. Überraschend musste der Konzern das Scheitern seiner Phase III-Studie mit dem Krebsantikörper Rencarex eingestehen – Entlassungen waren die Folge. Für bessere Stimmung sorgte im November die Morphosys AG: Zum ersten Mal überhaupt ging das Unternehmen nicht nur eine Entwicklungsallianz ein, sondern erwarb auch eine Minderheitsbeteiligung am neuen Geschäftspartner. In die vorweihnachtliche Dezember-Zeit platzte schließlich die Nachricht, dass die Agennix AG nach dem Scheitern des Wirkstoffs Talactoferrin den Standort Martinsried schließen muss.

Die am häufigsten gelesenen Wirtschaftsnachrichten 2012:

  1. 100 Mio. US-$-Deal für Corimmun
  2. Entlassungen bei Magforce
  3. Aus für Agennix in Martinsried

Die am häufigsten gelesenen Wissenschaftsnachrichten 2012:

  1. Immundogma bei MS widerlegt
  2. Diabetes-Arznei gegen MS
  3. Exzellenzunis – Karlsruhe draußen

Die am häufigsten gelesenen Politiknachrichten 2012:

  1. Lifecodexx unter Beschuss
  2. Biotech-Report – Branche wächst
  3. Steuerstreit könnte Millionen kosten

Mit diesem Nachrichtenüberblick verabschiedet sich die |transkript-Redaktion für das Jahr 2012. Am 3. Januar 2013 melden wir uns wieder zurück mit aktuellen Nachrichten und allerlei Wissenswertem aus der Biotechnologie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bis dahin: Bleiben Sie gesund, genießen Sie die Feiertage und kommen Sie gut ins neue Jahr!


© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2012-04/jahresrueckblick-2012.html

Beteiligung

02.07.2015 Die Nabelschnurblutbank Vita 34 baut ihre Präsenz im Baltikum und auf dem Balkan aus. Dazu erwirbt sie direkte Beteiligungen an den bisherigen Kooperationspartnern Bio Save d.o.o, Serbien, sowie Kamieninių ląstelių bankas UAB (AS Immunolita), Litauen.

Kapitalerhöhung

01.07.2015 In Sachen Krebsimmuntherapien kann die Medigene AG in Martinsried dank voller Kassen wieder auf Angriff schalten. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung zeichneten Anleger junge Aktien im Wert von 46,4 Mio. Euro.

Übernahme

30.06.2015 Mit der Übernahme des US-amerikanisch-australischen Unternehmens Spinifex Pharmaceuticals Inc. sichert sich der Schweizer Pharmakonzern Novartis den Zugriff auf ein Schmerzmittel in der mittleren klinischen Phase der Entwicklung.

Neugründungen

26.06.2015 Der Schweizer Biopharma-Primus Actelion und Diagnostik-Schwergewicht Qiagen stecken Geld in Jungfirmen. Actelion setzt dabei auf Berliner Wissen, Qiagen auf Dresdener Erfahrung.

Finanzierung

25.06.2015 Der Wirkstoffentwickler Viratherapeutics GmbH hat von seinen Gesellschaftern 3,6 Mio. Euro erhalten, um die Entwicklung einer auf onkolytischen Viren basierenden Krebsimmuntherapie voranzutreiben.

Personalie

24.06.2015 Der ehemalige Chef von Sanofi, Chris Viehbacher, leitet künftig einen 2 Mrd. US-Dollar schweren Gesundheits-Fonds der Bertarelli-Familie.

Börsengang

23.06.2015 Das an der Schweizer Börse notierte Unternehmen Cosmo Pharmaceuticals spaltet die eigene Dermatologie-Sparte ab. Der Börsengang des Spin-offs könnte mehr als 190 Mio. CHF in die Kassen spülen.

Krebsforschung

22.06.2015 Der Pharmakonzern Roche bündelt seine Immunonkologie-Forschung in Zürich. Entsprechende Forschungsaktivitäten in Penzberg werden aufgegeben, rund 80 Stellen gestrichen.

Crowdinvesting

18.06.2015 Kürzlich hat die österreichische Alga Pangea GmbH ein Crowdinvesting-Projekt gestartet. Die erste Zwischenbilanz ist positiv.

Personalie

18.06.2015 Die Mologen AG will das juristische Tauziehen um die Zusammensetzung ihres Aufsichtsrates beenden. Der Chefkontrolleur Oliver Krautscheid hat angekündigt, sein Mandat zum Ende der Hauptversammlung 2015 niederzulegen – sich dort aber gleichzeitig zur Wiederwahl zu stellen.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

    FLOP

      TOP

        FLOP

          TOP

            FLOP

              Angaben ohne Gewähr, Stand: 06.07.2015

              Aktuelle Ausgabe

              Alle Ausgaben

              Nachrichten

              Wissenschaft

              Aktuelle News auf Laborwelt.de

              Produkt-Highlight

              Produkte