Wirtschaft

Lonza: Rituxan-Projekt lebt!
Bild vergrößern

Pharma

Lonza: Rituxan-Projekt lebt!

05.10.2012 - Das Rituxan-Biosimilar von Lonza und Teva ist nicht gescheitert. Der Schweizer Lohnhersteller trat heute entsprechenden Spekulationen entgegen.

Einem Bericht der israelischen Zeitung Haaretz zufolge habe Teva die Phase III mit dem anti-CD20-Antikörper gestoppt. Damit wären die Hoffnungen des Konsortiums aus dem israelischen Generikaspezialisten und dem Schweizer Lohnhersteller zunichte gemacht, sich mit einem eigenen Rituxan-Biosimilar ein großes Stück des gewaltigen Umsatzes von 6 Mrd. US-$ zu sichern. Das europäische Patent von Rituximab läuft im kommenden Jahr aus, in den USA ist es erst 2018 soweit. Lonza widersprach heute dem Zeitungsbericht mit einer eigenen Pressemeldung. "Aufgrund der neuesten Änderungen im regulatorischen System", würden Teva und Lonza weiterhin erwägen, eine Phase III durchzuführen. Sehr wahrscheinlich hat die neueste Richtlinienänderung der EMA, beide Partner erneut zum Rechnen gebracht. Denn zukünftig können in Europa auch Daten verwendet werden, die nicht hier erhoben wurden. So könnte künftig eine US-Studie für eine Zulassung in Amerika und Europa ausreichen. Damit würden sich nicht nur die Zahl der klinischen Tests, sondern auch die Kosten für eine Biosimilar-Entwicklung reduzieren. Nichtsdestotrotz: Den Sieg im Rennen um das erste Rituxan-Biosimilar haben Lonza und Teva wohl vergeben. Die Novartis-Tochter Sandoz genauso wie der südkoreanische Celltrion-Konzern wollen bereits im Frühjahr 2013 Ergebnisse einer Phase III bekanntgeben. Mit der Zulassung des ersten Rituxan-Biosimilars wird im Jahr 2014 gerechnet. Auch der weltgrößte Auftragsforscher Quintiles und der Multikonzern Samsung sind Branchenkennern zufolge mit im Rennen. Das amerikanisch-asiatische Duo arbeitet offenbar wie viele andere Unternehmen an einem Rituxan-Biosimilar in der Indikation rheumatoide Arthritis. Roche als Original-Hersteller gibt sich jedoch nicht geschlagen und arbeitet bereits an verbesserten Nachfolgeprodukten.

© transkript.de/pd

Kooperation

17.04.2014 Das Dortmunder Lead Discovery Center (LDC) dehnt sein Kooperationsnetzwerk bis nach Japan aus. Gemeinsam mit dem Pharmakonzern Daiichi Sankyo wird künftig nach neuen Wirkstoffen gesucht.

Insolvenz

15.04.2014 Die Cytos AG in Schlieren gibt nach einem Fehlschlag in einer Phase IIb-Studie auf. Nun wird eine Liquidation geprüft, es droht aber auch der Gang in die Insolvenz.

Veranstaltung

11.04.2014 Insgesamt 780 Teilnehmer fanden am 9. und 10. April den Weg zu den „Deutschen Biotechnologietagen 2014“ nach Hamburg – so viele wie noch nie.

Schweiz

10.04.2014 Anlässlich der Vorstellung des Swiss Biotech Reports traf sich die Biotech-Prominenz des Alpenlandes zum Swiss Biotech Day in Zürich.

Statistik

09.04.2014 Verbesserte Finanzierung an der Börse, Stagnation bei Umsatz- und Mitarbeiterzahlen, rückläufige Forschungsausgaben – laut aktuellem Branchenreport war 2013 ein durchwachsenes Jahr für die deutsche Biotechnologie.

Übernahme

08.04.2014 Mit einer Millioneninvestition baut Roche sein Engagement in der Point-of-Care-Diagnostik aus. Das US-Unternehmen Iquum wird übernommen. Im Bereich Epigenetik kooperieren die Schweizer zudem künftig mit der spanischen Firma Oryzon.

Kooperation

07.04.2014 Die Berliner Noxxon Pharma AG hat erste Daten aus der klinischen Phase IIa für eines ihrer Spiegelmere vorgelegt. Demnach ist der Wirkstoff Emapticap Pegol (NOX-E36) in diabetischer Nephropathie wirksam und sicher.

Kooperation

03.04.2014 Die Pharmakonzerne Merck KGaA und Pfizer Inc. kooperieren mit dem US-amerikanischen Broad Institute, um neue Biomarker für Lupus zu identifizieren.

Kooperation

02.04.2014 Die Alacris Theranostics GmbH kooperiert künftig mit der Walldorfer SAP AG. Damit lassen sich künftig möglicherweise noch schneller personalisierte Behandlungsansätze für Krebspatienten finden.

Kooperation

01.04.2014 Der britische Schmerzmittelexperte Convergence Pharmaceuticals Holdings Ltd in Cambridge und die Hamburger Evotec AG schließen eine Allianz: Gemeinsam wollen sie neue Produkte gegen chronische Schmerzen entwickeln.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • MORPHOSYS62.00 EUR11.8%
  • MEDIGENE4.71 EUR9.0%
  • BASILEA89.95 CHF6.8%

FLOP

  • CYTOS0.17 CHF-26.1%
  • SANTHERA3.55 CHF-4.1%
  • CO.DON3.30 EUR-2.9%

TOP

  • CO.DON3.30 EUR90.8%
  • WILEX0.92 EUR55.9%
  • SYNGENTA344.20 CHF6.6%

FLOP

  • CYTOS0.17 CHF-94.0%
  • EPIGENOMICS5.09 EUR-29.1%
  • PAION3.05 EUR-24.5%

TOP

  • PAION3.05 EUR369.2%
  • CO.DON3.30 EUR214.3%
  • EPIGENOMICS5.09 EUR182.8%

FLOP

  • CYTOS0.17 CHF-95.8%
  • AGENNIX0.04 EUR-77.8%
  • ADDEX1.93 CHF-70.3%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 17.04.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte