Wirtschaft

Morphosys wird vorsichtig
Bild vergrößern

Geschäftszahlen

Morphosys wird vorsichtig

06.03.2013 - Für das abgelaufene Geschäftsjahr legt der Antikörperspezialist Morphosys AG stabile Zahlen vor. Beim Ausblick zeigt sich das Unternehmen aus Martinsried aber konservativ und erwartet sogar einen Verlust.

Vor allem weil Morphosys im Vergleich zum Vorjahr weniger Lizenzeinnahmen und Meilensteinprämien zuflossen, sank der Gewinn 2012  auf 2,4 Mio. Euro. Im Vorjahr lag der Jahresüberschuss noch bei 8,2 Mio. Euro. Auch der Verkauf der Forschungssparte AbD-Serotec wirbelt die Bilanzen ordentlich durcheinander. Das Segment wird als aufgegebener Geschäftsbereich gewertet. Der Konzernumsatz aus den fortgeführten Geschäftsbereichen betrug 51,9 Mio. Euro. Mit AbD Serotec hätte sich der Umsatz auf 69,6 Mio. Euro belaufen und damit knapp unter der eigenen Prognose gelegen – noch im vergangenen Dezember war der Konzern von Umsätzen zwischen 70 und 75 Mio. Euro ausgegangen. Konzernchef Simon Moroney zeigte sich vor dem Hintergrund wichtiger Studienergebnisse und einer vollen Kriegskasse trotzdem zufrieden mit dem vergangenen Jahr: „Unsere Antikörperpipeline war noch nie stärker und wir waren noch nie besser finanziert.“

Für die Zukunft bleiben die Verantwortlichen aber vorsichtig. Die Prognose für das kommende Geschäft wurde von Analysten als zu konservativ kritisiert. Grund dafür: Der aktuelle Konzernausblick blendet mögliche Lizenzdeals rund um die Technologieplattform Ylanthia oder Medikamentenkandidaten aus. Für 2013 erwartet Unternehmenschef Simon Moroney einen Umsatz von 48 bis 52 Mio. Euro. Steigende Forschungs- und Entwicklungskosten durch weitere Studien drücken zudem auf das Ergebnis. Operativ wird mit einem Verlust beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 18 bis 22 Mio. Euro gerechnet. „Ein Lizenzdeal für Ylanthia oder eine sofort fällige Zahlung bei einer Medikamentenauslizenzierung könnte dieses Bild umkehren“, so DZ-Bank-Analyst Elmar Kraus.

Morphosys will im kommenden Jahr besonders die eigene Antikörper-Pipeline weiterentwickeln. Ein Lizenzvertrag für den Wirkstoff MOR103 gegen Rheuma und Multiple Sklerose soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. "Wenn wir das erreichen sollten, dann werden wir entsprechend deutlich veränderte Zahlen für 2013 sehen", sagte Finanzchef Holstein. Auch ein Gewinn vor Zinsen und Steuern sei dann 2013 möglich. Gespräche mit potentiellen Partnern für Morphosys’ am weitesten fortgeschrittenen Medikamentenkandidaten liefen bereits.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2013-01/morphosys-wird-vorsichtig.html

Pflanzenschutz

23.05.2016 Nach den nicht enden wollenden Gerüchten der vergangenen Tage ist es nun offiziell: Der Pharma- und Pflanzenschutzkonzern Bayer will den US-Saatguthersteller Monsanto für 55 Mrd. Euro übernehmen.

Marktversorgung

20.05.2016 Das deutsch-dänische Unternehmen Bavarian Nordic hat einen Großauftrag der US-Behörden an Land gezogen. Im kommenden Jahr sollen Pockenimpfstoffe im Wert von 100 Mio. US-Dollar produziert werden.

Klinische Entwicklung

19.05.2016 Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat von der US-Aufsichtsbehörde FDA die vorläufige Zulassung für seinen Checkpoint-Inhibitor Tecentriq erhalten. In einer anderen Phase III-Studie erwies sich die Krebsarznei Alecensa als besonders vorteilhaft.

M&A

18.05.2016 Die Siemens Healthineers haben das Kölner Diagnostikunternehmen Neo New Oncology übernommen. Der Entwickler eines Flüssigbiopsietests wurden 2012 gegründet.

Finanzierung

17.05.2016 Das Schweizer Start-up Nouscom hat eine Serie-A-Finanzierung über 12 Mio. Euro abgeschlossen. Die Wagniskapitalinvestoren Versant Ventures und LSP beteiligten sich an dem Immunonkologie-Spezialisten.

Finanzierung

12.05.2016 Die Schweizer Novimmune SA schließt ihre zweite große Finanzierungsrunde in diesem Jahr ab. Bestehende Investoren gaben wie schon im Januar 30 Mio. CHF für die weitere Therapieentwicklung.

Tiermedizin

11.05.2016 Die Biontech AG entwickelt künftig gemeinsam mit der Animal Health-Sparte des Pharmakonzerns Bayer mRNA-basierte Impfstoffe und Arzneien. Eine entsprechende Kooperation ist Mitte Mai vereinbart worden.

Lizenzen

10.05.2016 Die Münchener Apceth GmbH & Co. KG sichert sich gegen eine Millionenzahlung die Option, eine Technik zur Herstellung therapeutischer mesenchymaler Stammzellen von der australischen Cynata Therapeutics einzulizenzieren.

M&A

09.05.2016 Die Heidelberger Sygnis AG hat angekündigt, den britischen Proteomics-Spezialisten Expedeon Holdings Ltd. übernehmen zu wollen.

Klinische Entwicklung

04.05.2016 Der Krebsspezialist Vaximm AG hat seinen oral verabreichten T-Zell-Impfstoff in die klinische Phase IIa gebracht. Insgesamt 24 Patienten mit Dickdarmkrebs sollen in einer einarmigen Studie behandelt werden.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • CYTOS0.27 CHF3.85%
  • BASILEA75.65 CHF3.63%
  • ADDEX2.24 CHF1.82%

FLOP

  • BAYER84.42 EUR-5.72%
  • MOLOGEN3.20 EUR-5.04%
  • EPIGENOMICS4.76 EUR-4.42%

TOP

  • CO.DON3.33 EUR22.9%
  • EVOTEC3.91 EUR10.1%
  • MORPHOSYS47.42 EUR7.7%

FLOP

  • BAYER84.42 EUR-23.5%
  • ADDEX2.24 CHF-17.3%
  • EPIGENOMICS4.76 EUR-16.5%

TOP

  • SARTORIUS240.00 EUR41.5%
  • BIOFRONTERA2.95 EUR28.3%
  • LONZA171.00 CHF27.8%

FLOP

  • BB BIOTECH43.88 EUR-84.9%
  • BIOTEST17.00 EUR-77.6%
  • EVOLVA0.61 CHF-64.7%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 23.05.2016

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte