Wirtschaft

Morphosys wird vorsichtig
Bild vergrößern

Geschäftszahlen

Morphosys wird vorsichtig

06.03.2013 - Für das abgelaufene Geschäftsjahr legt der Antikörperspezialist Morphosys AG stabile Zahlen vor. Beim Ausblick zeigt sich das Unternehmen aus Martinsried aber konservativ und erwartet sogar einen Verlust.

Vor allem weil Morphosys im Vergleich zum Vorjahr weniger Lizenzeinnahmen und Meilensteinprämien zuflossen, sank der Gewinn 2012  auf 2,4 Mio. Euro. Im Vorjahr lag der Jahresüberschuss noch bei 8,2 Mio. Euro. Auch der Verkauf der Forschungssparte AbD-Serotec wirbelt die Bilanzen ordentlich durcheinander. Das Segment wird als aufgegebener Geschäftsbereich gewertet. Der Konzernumsatz aus den fortgeführten Geschäftsbereichen betrug 51,9 Mio. Euro. Mit AbD Serotec hätte sich der Umsatz auf 69,6 Mio. Euro belaufen und damit knapp unter der eigenen Prognose gelegen – noch im vergangenen Dezember war der Konzern von Umsätzen zwischen 70 und 75 Mio. Euro ausgegangen. Konzernchef Simon Moroney zeigte sich vor dem Hintergrund wichtiger Studienergebnisse und einer vollen Kriegskasse trotzdem zufrieden mit dem vergangenen Jahr: „Unsere Antikörperpipeline war noch nie stärker und wir waren noch nie besser finanziert.“

Für die Zukunft bleiben die Verantwortlichen aber vorsichtig. Die Prognose für das kommende Geschäft wurde von Analysten als zu konservativ kritisiert. Grund dafür: Der aktuelle Konzernausblick blendet mögliche Lizenzdeals rund um die Technologieplattform Ylanthia oder Medikamentenkandidaten aus. Für 2013 erwartet Unternehmenschef Simon Moroney einen Umsatz von 48 bis 52 Mio. Euro. Steigende Forschungs- und Entwicklungskosten durch weitere Studien drücken zudem auf das Ergebnis. Operativ wird mit einem Verlust beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 18 bis 22 Mio. Euro gerechnet. „Ein Lizenzdeal für Ylanthia oder eine sofort fällige Zahlung bei einer Medikamentenauslizenzierung könnte dieses Bild umkehren“, so DZ-Bank-Analyst Elmar Kraus.

Morphosys will im kommenden Jahr besonders die eigene Antikörper-Pipeline weiterentwickeln. Ein Lizenzvertrag für den Wirkstoff MOR103 gegen Rheuma und Multiple Sklerose soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. "Wenn wir das erreichen sollten, dann werden wir entsprechend deutlich veränderte Zahlen für 2013 sehen", sagte Finanzchef Holstein. Auch ein Gewinn vor Zinsen und Steuern sei dann 2013 möglich. Gespräche mit potentiellen Partnern für Morphosys’ am weitesten fortgeschrittenen Medikamentenkandidaten liefen bereits.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2013-01/morphosys-wird-vorsichtig.html

Kapitalerhöhung

28.05.2015 Der Biosimilars-Hersteller Finox AG in Burgdorf hat eine Kapitalerhöhung über 12 Mio. CHF beschlossen.

Lizenzierung

22.05.2015 Bei der Entwicklung neuer Krebsimmuntherapien sichert sich Boehringer Ingelheim die Unterstützung des US-amerikanischen Antikörper-Spezialisten Eureka Therapeutics.

Lizenzierung

21.05.2015 Der österreichische Allergie-Spezialist Biomay lizenziert für die kommerzielle Produktion von Allergenen Pichia-Hefestämme von VTU Technology ein.

M&A

20.05.2015 Der Strahlenmedizin-Konzern Eckert & Ziegler AG hat seine Beteiligung an der Octreopharm Sciences GmbH verkauft. Die französische Ipsen-Gruppe zahlt für den Medikamentenentwickler bis zu 50 Mio. Euro.

Bioökonomie

18.05.2015 Das deutsch-französische Unternehmen Global Bioenergies übergibt die erste Biobenzin-Charge an den Automobilhersteller Audi. Der Kraftstoff wurde in Frankreich und Leuna aus biobasiertem Isobuten hergestellt.

M&A

13.05.2015 Der US-amerikanische Krebsimmuntherapie-Spezialist Juno übernimmt das Biotech-Unternehmen Stage Cell Therapeutics GmbH in Göttingen und München vollständig. Den Wert der Transaktion beziffern Experten auf bis zu 207 Mio. Euro.

Lizenzierung

12.05.2015 Um sich die Dienste der Biontech AG in Mainz zu sichern, zahlt der US-amerikanische Pharmakonzern Eli Lilly mindestens 27 Mio. Euro. Hinzu kommt eine Kapitalbeteiligung an einer Biontech-Tochterfirma in gleicher Höhe.

Finanzierung

11.05.2015 Etwas weniger als 5 Mio. Euro will die Berliner Epigenomics AG im Rahmen einer Kapitalerhöhung bei ihren Aktionären einsammeln. Damit soll die Vermarktung eines Darmkrebstests in den USA vorbereitet werden.

M&A

08.05.2015 Für die vollständige Übernahme der niederländischen Beteiligung Lanthio Pharma BV zahlt der Antikörper-Spezialist Morphosys 20 Mio. Euro.

Wagniskapital

06.05.2015 Der Bayer-Konzern beteiligt sich als strategischer Investor am Flagship Ventures Fund V. Damit will das Unternehmen seiner Sparte Cropscience den Zugriff auf neue Technologien im Agrarbereich sichern.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • CYTOS0.66 CHF6.45%
  • EVOLVA1.84 CHF5.14%
  • EPIGENOMICS5.55 EUR4.52%

FLOP

  • MEDIGENE8.43 EUR-3.77%
  • WILEX3.95 EUR-2.47%
  • BASILEA132.00 CHF-2.08%

TOP

  • 4SC4.65 EUR257.7%
  • SYNGENTA430.80 CHF31.8%
  • EVOLVA1.84 CHF21.1%

FLOP

  • CYTOS0.66 CHF-35.3%
  • MEDIGENE8.43 EUR-30.7%
  • CO.DON2.85 EUR-17.4%

TOP

  • WILEX3.95 EUR393.7%
  • 4SC4.65 EUR322.7%
  • FORMYCON28.39 EUR311.4%

FLOP

  • MOLOGEN5.05 EUR-53.4%
  • BIOFRONTERA2.29 EUR-24.9%
  • THERAMETRICS0.07 CHF-22.2%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 27.05.2015

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte