Wirtschaft

Mologen startet Phase III
Bild vergrößern

Klinische Entwicklung

Mologen startet Phase III

12.09.2014 - Die Mologen AG in Berlin beginnt mit eine Phase III-Studie für die Krebsarznei MGN1703. Die Fortschritte in der klinischen Entwicklung werden überschattet von einem Streit unter Aktionären.

Bei der klinischen Entwicklung läuft derzeit für die Mologen AG alles nach Plan. Mitte September wurde er erste Patient in die randomisierte Phase III-Studie Impala aufgenommen. Sie soll den Nachweis erbringen, dass eine sogenannte „Switch-Maintenance“-Therapie mit der Krebs-Immuntherapie MGN1703 zu einer Verlängerung des Gesamtüberlebens bei Patienten mit metastasierendem Darmkrebs führt. Geplant ist, insgesamt rund 540 Patienten in acht europäischen Ländern zu behandeln. Die Studienteilnehmer der Verum-Gruppe erhalten ausschließlich MGN1703 als Erhaltungstherapie, und zwar zweimal wöchentlich in einer Dosis von 60 mg, bis zur ersten Tumorprogression. Danach wird in Kombination mit MGN1703 die Induktionstherapie erneut gestartet. Die Patienten der Kontrollgruppe werden jeweils ohne den Wirkstoff MGN1703 mit Standardarzneien behandelt. In beiden Studienarmen wird die Behandlung erst beendet, wenn eine zweite Tumorprogression verzeichnet wird oder der erneute Start der Induktionstherapie nicht möglich ist. Auch Biomarker werden in der Studie genutzt, kündigt Dirk Arnold, Leiter der Klinik für Tumorbiologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg an: „Die Erkenntnisse aus explorativen Analysen der Impact-Studie zu Biomarkern ermöglichen uns, die Patienten zu identifizieren, die den größten Nutzen von der Behandlung mit der Immuntherapie MGN1703 haben werden.“

Während in der klinischen Entwicklung derzeit alles in geordneten Bahnen zu laufen scheint, brach auf der jüngsten Hauptversammlung des Berliner Unternehmens ein offener Streit aus. Vor allem an der Wahl des Kaufmanns Oliver Krautscheid in den Aufsichtsrat entzündete sich Kritik. Ihm gelang der Einzug ins Kontrollgremium schließlich nur mit denkbar knappem Ergebnis, wie dem Protokoll der Hauptversammlung zu entnehmen ist. Mit etwas mehr als 50% der abgegebenen Stimmen hatte er sich gegen einen Mitbewerber durchgesetzt. Die Aktionärschaft war offenbar in zwei Lager gespalten.

Mehr zu den Hintergründen des Streits lesen Sie in der Ausgabe 10/2014 von |transkript, die am 25. September erscheint.

 © transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2014-03/mologen-startet-phase-iii.html

Krebs

01.06.2016 Die 4SC AG in Martinsried hat ihren Krebswirkstoff 4SC-205 für einige asiatische Länder an den neuen Partner Link Health auslizenziert.

Klinische Entwicklung

30.05.2016 Ein Studienfehlschlag des Entwicklungspartners Yakult Honsha mit dem Krebsmittel Resminostat bringt auch die 4SC AG in Martinsried in Bedrängnis.

Finanzierung

27.05.2016 Der Schweizer Neurologie-Spezialist Aleva Therapeutics AG hat Ende Mai in einer Finanzierungsrunde mehr als 16 Mio. Euro eingeworben.

Lizenzierung

26.05.2016 Der Diagnostikspezialist Qiagen hat Ende Mai einen onkologischen Biomarkertest vom Münchener Start-up Therawis Diagnostics GmbH einlizenziert.

Finanzierung

25.05.2016 Wenige Wochen nach der Zulassung eines blutbasierten Darmkrebstests holt sich die Berliner Epigenomics AG per Privatplazierung 6,8 Mio. Euro frisches Kapital.

Pflanzenschutz

23.05.2016 Bereits zum zweiten Mal verlängert die Roche-Tochter Genentech eine Wirkstoffforschungsallianz mit der Hamburger Evotec AG.

Pflanzenschutz

23.05.2016 Nach den nicht enden wollenden Gerüchten der vergangenen Tage ist es nun offiziell: Der Pharma- und Pflanzenschutzkonzern Bayer will den US-Saatguthersteller Monsanto für 55 Mrd. Euro übernehmen.

Marktversorgung

20.05.2016 Das deutsch-dänische Unternehmen Bavarian Nordic hat einen Großauftrag der US-Behörden an Land gezogen. Im kommenden Jahr sollen Pockenimpfstoffe im Wert von 100 Mio. US-Dollar produziert werden.

Klinische Entwicklung

19.05.2016 Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat von der US-Aufsichtsbehörde FDA die vorläufige Zulassung für seinen Checkpoint-Inhibitor Tecentriq erhalten. In einer anderen Phase III-Studie erwies sich die Krebsarznei Alecensa als besonders vorteilhaft.

M&A

18.05.2016 Die Siemens Healthineers haben das Kölner Diagnostikunternehmen Neo New Oncology übernommen. Der Entwickler eines Flüssigbiopsietests wurden 2012 gegründet.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • FORMYCON21.59 EUR7.15%
  • CYTOS0.29 CHF3.57%
  • CO.DON3.23 EUR2.54%

FLOP

  • THERAMETRICS0.02 CHF-33.33%
  • 4SC2.38 EUR-8.11%
  • ADDEX2.32 CHF-3.33%

TOP

  • MORPHOSYS49.94 EUR14.3%
  • EVOTEC3.96 EUR13.8%
  • CYTOS0.29 CHF11.5%

FLOP

  • THERAMETRICS0.02 CHF-33.3%
  • 4SC2.38 EUR-27.9%
  • ADDEX2.32 CHF-15.0%

TOP

  • SARTORIUS244.00 EUR50.6%
  • LONZA170.40 CHF29.1%
  • BIOFRONTERA2.80 EUR24.4%

FLOP

  • BB BIOTECH44.70 EUR-84.3%
  • BIOTEST17.05 EUR-78.3%
  • THERAMETRICS0.02 CHF-71.4%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 30.05.2016

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte