Wirtschaft

Evotec schmiedet Sanofi-Allianz
Bild vergrößern

Strategische Partnerschaft

Evotec schmiedet Sanofi-Allianz

03.12.2014 - Die Hamburger Evotec AG verhandelt mit dem Pharmakonzern Sanofi über eine weitreichende strategische Zusammenarbeit. Im Kern geht es um die Übernahme des Sanofi-Standortes in Toulouse mit 200 Mitarbeitern.

Noch ist nichts entschieden, für Evotec wäre es aber wohl ein Quantensprung: Garantierte Zahlungen von 250 Mio. Euro in den kommenden fünf Jahren stellt der französische Pharmakonzern Sanofi seinem künftigen Partner in Aussicht. Darüber hinaus winken je nach Projektfortschritt Meilensteinzahlungen und Umsatzbeteiligungen. „Diese Allianz stellt einen wichtigen Meilenstein in der Wirkstoffforschung dar“, sagte Evotec-Chef Werner Lanthaler im Rahmen einer Telefonkonferenz mit Analysten. Beide Firmen werden vor allem in der Wirkstoffforschung für Krebstherapien zusammenarbeiten.

Im Gegenzug würde Evotec den Sanofi-Forschungsstandort im südfranzösischen Toulouse  übernehmen. Die Hanseaten könnten ihren Mitarbeiterstamm von 650 Angestellten damit auf einen Schlag um mehr als 200 Personen erweitern. „An unseren bisherigen Standorten stoßen wir langsam an Kapazitätsgrenzen“, berichtet Lanthaler. Durch die Allianz erhielte Evotec Zugriff auf einen vollständig ausgestatteten Pharmastandort. Das Unternehmen plant in Toulouse den Aufbau eines europäischen Kompetenzzentrums für Substanzverwaltung und Wirkstoffforschungsleistungen. Zudem kombinieren die beiden Firmen ihre Substanzbibliotheken. Statt 400.000 Substanzen kann Evotec so künftig rund 1,7 Millionen Stoffe screenen. Die Vereinbarung sieht vor, dass Sanofi bestimmte Beteiligungen erhält, wenn ein Produkt auf Basis eines Treffers in der Bibliothek entwickelt wird.

Sollte die endgültige Vereinbarung wie geplant im ersten Halbjahr 2015 abgeschlossen werden, würden wohl beide Partner davon profitieren. „Unsere Allianz wird die Zukunft unserer Mitarbeiter in Toulouse sichern und auch die Produktivität unserer Pipeline steigern“, so Elias Zerhouni, President Global R&D von Sanofi. Der französische Konzern versucht schon seit geraumer Zeit, sich von der Niederlassung in Toulouse zu trennen, war bisher aber immer am Widerstand der Gewerkschaften gescheitert.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2014-04/evotec-schmiedet-sanofi-allianz.html

Venture Capital

22.07.2016 Die Inflarx GmbH in Jena hat im Rahmen einer Serie-C-Finanzierungsrunde rund 31 Mio. Euro eingeworben, um die weitere klinische Entwicklung des Antikörpers IFX-1 zu finanzieren.

Venture Capital

21.07.2016 Der Schweizer Krebsspezialist Nextech Invest hat Mitte Juli das finale Closing für seinen 64 Mio. US-Dollar umfassenden Oncology IV-Fonds vorgenommen.

Bioökonomie

20.07.2016 Die Evonik Industries AG hat im brasilianischen Castro eine neue Anlage zur Herstellung der Futtermittel-Aminosäure Biolys in Betrieb genommen.

Kapitalerhöhung

19.07.2016 Die Sygnis AG in Heidelberg hat eine Kapitalerhöhung über 5,3 Mio. Euro abgeschlossen. Damit wird die Übernahme eines britischen Unternehmens finanziert.

Gewebezucht

15.07.2016 Die Bauerfeind AG, Hersteller für medizinische Hilfsmittel, übernimmt ein Viertel der Aktienanteile des Gewebezucht-Spezialisten Codon.

Branchenanalyse

14.07.2016 Die bayerische Biotech-Szene hat sich 2015 positiv entwickelt. Das geht aus neuen Zahlen der bayerischen Biotech-Clusterorganisation BioM hervor. Diese wurden Mitte Juli bei der Presselounge im Innovations- und Gründerzentrum IZB in Martinsried vorgestellt.

Studienstart

14.07.2016 Am Uniklinikum Heidelberg wurde der erste Patient mit Glioblastom im Rahmen einer Phase I-Studie mit der oralen T-Zell-Immuntherapie der schweizerisch-deutschen Biotech-Firma Vaximm behandelt.

Finanzierung

12.07.2016 Elastische und reißfeste Biopolymere aus Seidenproteinen bieten sich nicht nur für technische, sondern auch medizinische Anwendungen an. Daher will die Amsilk GmbH ihre Produkte mit neu eingeworbenem Kapital nun auch für die Medizintechnik weiterentwickeln.

Sygnis

11.07.2016 Ein neues Kit der Heidelberger Firma Sygnis, das ganze Genome aus Einzelzellen amplifiziert, wird jetzt weltweit vermarktet.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • MOLOGEN1.50 EUR12.78%
  • ADDEX2.63 CHF3.14%
  • BIOFRONTERA2.83 EUR2.54%

FLOP

  • EVOLVA0.76 CHF-1.30%
  • FORMYCON18.26 EUR-1.24%
  • MAGFORCE4.80 EUR-1.03%

TOP

  • THERAMETRICS0.05 CHF25.0%
  • PAION2.14 EUR22.3%
  • BIOFRONTERA2.83 EUR17.9%

FLOP

  • MOLOGEN1.50 EUR-40.0%
  • SANTHERA56.75 CHF-18.9%
  • 4SC2.31 EUR-5.7%

TOP

  • LONZA181.70 CHF33.3%
  • BIOFRONTERA2.83 EUR32.9%
  • EVOTEC4.04 EUR21.0%

FLOP

  • BB BIOTECH45.22 EUR-84.5%
  • MOLOGEN1.50 EUR-69.9%
  • SARTORIUS71.97 EUR-61.3%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 24.07.2016

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte