Wirtschaft

GBE: Olefine aus Bakterien
Bild vergrößern

Industrielle Biotechnologie

GBE: Olefine aus Bakterien

28.11.2014 - Das französisch-deutsche Unternehmen Global Bioenergies (GBE) stellt erstmals fermentativ Butadien her. Vom Olefin Isobuten wurden in einer französischen Pilotanlage erste industrielle Chargen produziert.

Global Bioenergies hat sich auf die biobasierte Produktion von leichten Olefinen wie Isobuten und Butadien produziert. In beiden Programmen gibt es nun Fortschritte. Für Butadien, einen der wichtigsten Bausteine der Petrochemie, hat das Unternehmen nun einen vollständig biobasierten Prozess ohne zusätzliche chemische Zwischenschritte entwickelt. Da es für dieses direkte Verfahren in der Natur kein Vorbild gibt, erstellte Global Bioenergies zuerst einen neuen Stoffwechselweg mit einer Reihe von nicht-natürlichen enzymatischen Reaktionen. Die Erbinformation für diese neu designten Enzyme wurde schließlich in einen Produktionsstamm eingeschleust. „Wir verfügen nunmehr über ein Prototyp-Verfahren für die direkte biologische Umwandlung von nachwachsenden Rohstoffen in Butadien“, sagt Frédéric Pâques, technischer Direktor bei Global Bioenergies. Der neue Prozess soll eine im Vergleich zur bisherigen Herstellung deutlich verbesserte Wirtschaftlichkeit mit sich bringen. „Wir wollen dies in den kommenden Jahren auch in einem industriellen Umfeld nachweisen“, so Pâques weiter.

Das Unternehmen geht nach eigenen Angaben davon aus, dass das Butadien-Programm in den kommenden Jahren die gleichen Entwicklungsschritte wie das hauseigene Isobuten-Verfahren machen wird. Mitte November hatte Global Bioenergies in einer industriellen Pilotanlage im französischen Pomacle-Bazancourt die erste Charge fermentativ hergestellten, gasförmigen Isobutens produziert. In den kommenden Monaten wird eine Reihe von Produktionsversuchen stattfinden, um die Verfahrensparameter zu optimieren sowie Isobutenproben zu produzieren, die an verschiedene Industrieunternehmen geschickt werden. Dazu zählen der französische Chemiekonzern Arkema und Autobauer Audi, die mit Global Bioenergies Kooperationsvereinbarungen abgeschlossen haben. In etwa 18 Monaten könnte der Prozess dann auch in einer wesentlich größeren Demonstrationsanlage in Leuna angefahren werden. „ Dies wird der nächste große Schritt sein, aber auch die Errichtung kommerzieller Anlagen im Rahmen von Partnerschaften mit Industrieunternehmen in den kommenden drei bis vier Jahren ist denkbar“, heisst es von Seiten Global Bioenergies'.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2014-04/gbe-olefine-aus-bakterien.html

Finanzierung

27.07.2016 Mit der Numares AG und der Lophius Biosciences GmbH haben zwei Biotech-Unternehmen aus Regensburg millionenschwere Kapitalerhöhungen abgeschlossen – auch dank Schützenhilfe vom Freistaat Bayern.

Hauptversammlung

26.07.2016 Der Streit um die Besetzung des Aufsichtsrates beim Arzneimittelhersteller Stada in Bad Vilbel geht in die nächste Runde. Großaktionär Active Ownership Capital will alle Vertreter der Kapitalseite austauschen.

Venture Capital

22.07.2016 Die Inflarx GmbH in Jena hat im Rahmen einer Serie-C-Finanzierungsrunde rund 31 Mio. Euro eingeworben, um die weitere klinische Entwicklung des Antikörpers IFX-1 zu finanzieren.

Venture Capital

21.07.2016 Der Schweizer Krebsspezialist Nextech Invest hat Mitte Juli das finale Closing für seinen 64 Mio. US-Dollar umfassenden Oncology IV-Fonds vorgenommen.

Bioökonomie

20.07.2016 Die Evonik Industries AG hat im brasilianischen Castro eine neue Anlage zur Herstellung der Futtermittel-Aminosäure Biolys in Betrieb genommen.

Kapitalerhöhung

19.07.2016 Die Sygnis AG in Heidelberg hat eine Kapitalerhöhung über 5,3 Mio. Euro abgeschlossen. Damit wird die Übernahme eines britischen Unternehmens finanziert.

Gewebezucht

15.07.2016 Die Bauerfeind AG, Hersteller für medizinische Hilfsmittel, übernimmt ein Viertel der Aktienanteile des Gewebezucht-Spezialisten Codon.

Branchenanalyse

14.07.2016 Die bayerische Biotech-Szene hat sich 2015 positiv entwickelt. Das geht aus neuen Zahlen der bayerischen Biotech-Clusterorganisation BioM hervor. Diese wurden Mitte Juli bei der Presselounge im Innovations- und Gründerzentrum IZB in Martinsried vorgestellt.

Studienstart

14.07.2016 Am Uniklinikum Heidelberg wurde der erste Patient mit Glioblastom im Rahmen einer Phase I-Studie mit der oralen T-Zell-Immuntherapie der schweizerisch-deutschen Biotech-Firma Vaximm behandelt.

Finanzierung

12.07.2016 Elastische und reißfeste Biopolymere aus Seidenproteinen bieten sich nicht nur für technische, sondern auch medizinische Anwendungen an. Daher will die Amsilk GmbH ihre Produkte mit neu eingeworbenem Kapital nun auch für die Medizintechnik weiterentwickeln.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • BIOFRONTERA2.88 EUR3.97%
  • MOLOGEN1.80 EUR2.86%
  • EVONIK28.13 EUR1.85%

FLOP

  • MAGFORCE4.71 EUR-2.89%
  • BIOTEST15.96 EUR-2.27%
  • SANTHERA56.40 CHF-1.31%

TOP

  • THERAMETRICS0.05 CHF25.0%
  • LONZA182.70 CHF16.4%
  • BIOFRONTERA2.88 EUR15.2%

FLOP

  • MOLOGEN1.80 EUR-37.9%
  • SANTHERA56.40 CHF-20.6%
  • MAGFORCE4.71 EUR-7.6%

TOP

  • BIOFRONTERA2.88 EUR35.2%
  • LONZA182.70 CHF34.0%
  • ACTELION173.60 CHF20.1%

FLOP

  • BB BIOTECH44.69 EUR-84.5%
  • MOLOGEN1.80 EUR-63.9%
  • SARTORIUS73.50 EUR-61.5%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 27.07.2016

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte