Wirtschaft

Zulassung für Micromet-Arznei
Bild vergrößern

Zulassung

Zulassung für Micromet-Arznei

05.12.2014 - Im Rekordtempo ist der von Amgen für die Krebsbehandlung entwickelte Bite-Antikörper Blinatumomab von der FDA als Krebsarznei zugelassen worden.

Der Bispecific T-Cell Engager (BITE)-Antikörper stammt aus den Laboren der ehemaligen Micromet AG in München. 2012 hatte der US-Konzern Amgen Micromet für 880 Mio. Euro übernommen. Erst im Sommer dieses Jahres erkannte die FDA Blinatumomab als Therapiedurchbruch an. Jetzt – nur zweieinhalb Monate nach Einreichung des Zulassungsantrages – gibt die US-Aufsichtsbehörde grünes Licht für den Einsatz bei einer seltenen Form der akuten lymphatischen Leukämie (ALL), bei der im Knochenmark von Patienten zu viele B-Vorläuferzellen gebildet werden.

Grundlage für die Zulassung waren Phase II-Daten, die Amgen erst Anfang Juni auf dem diesjährigen Asco-Kongress vorgestellt hat. Bei etwa 43% der ALL-Patienten, die mit der Arznei behandelt wurden, sei eine komplette Remission oder eine vollständige Remission mit einer weitgehenden Normalisierung des Blutbildes erreicht worden, berichtete Amgen damals.

Bei Blinatumomab handelt es sich um einen künstlichen bispezifischen Antikörper, der gleichzeitig gegen den CD3-Rezeptor der T-Zellen und das Oberflächenprotein CD19 der B-Zellen gerichtet ist. Auf diese Weise soll das Immunsystem gegen den Tumor aktiviert werden. Mit der aktuellen Entscheidung dürfte dem Immunmolekül einmal mehr eine Pionierrolle zufallen. Es ist nicht nur der erste zugelassene Bite-Antikörper, sondern auch die erste einer Reihe von vielversprechenden Immuntherapien, die den Behandlungsstandard völlig verändern dürften. Das hat auch die FDA erkannt. „Immuntherapien, insbesondere Blincyto mit seinem einzigartigen Wirkmechanismus, sind besonders vielversprechend für den Einsatz bei Patienten mit Leukämie“, so Richard Pazdur, der als Hämatologie-Spezialist bei der FDA arbeitet.

Für Amgen dürfte sich die milliardenschwere Übernahme von Micromet schneller bezahlt machen als gedacht. Nach der Zulassung von Blinatumomab plant Amgen, die Entwicklung einer Reihe weiterer Bite-Antikörper voranzutreiben.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2014-04/zulassung-fuer-micromet-arznei.html

Finanzierung

25.05.2016 Wenige Wochen nach der Zulassung eines blutbasierten Darmkrebstests holt sich die Berliner Epigenomics AG per Privatplazierung 6,8 Mio. Euro frisches Kapital.

Pflanzenschutz

23.05.2016 Bereits zum zweiten Mal verlängert die Roche-Tochter Genentech eine Wirkstoffforschungsallianz mit der Hamburger Evotec AG.

Pflanzenschutz

23.05.2016 Nach den nicht enden wollenden Gerüchten der vergangenen Tage ist es nun offiziell: Der Pharma- und Pflanzenschutzkonzern Bayer will den US-Saatguthersteller Monsanto für 55 Mrd. Euro übernehmen.

Marktversorgung

20.05.2016 Das deutsch-dänische Unternehmen Bavarian Nordic hat einen Großauftrag der US-Behörden an Land gezogen. Im kommenden Jahr sollen Pockenimpfstoffe im Wert von 100 Mio. US-Dollar produziert werden.

Klinische Entwicklung

19.05.2016 Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat von der US-Aufsichtsbehörde FDA die vorläufige Zulassung für seinen Checkpoint-Inhibitor Tecentriq erhalten. In einer anderen Phase III-Studie erwies sich die Krebsarznei Alecensa als besonders vorteilhaft.

M&A

18.05.2016 Die Siemens Healthineers haben das Kölner Diagnostikunternehmen Neo New Oncology übernommen. Der Entwickler eines Flüssigbiopsietests wurden 2012 gegründet.

Finanzierung

17.05.2016 Das Schweizer Start-up Nouscom hat eine Serie-A-Finanzierung über 12 Mio. Euro abgeschlossen. Die Wagniskapitalinvestoren Versant Ventures und LSP beteiligten sich an dem Immunonkologie-Spezialisten.

Finanzierung

12.05.2016 Die Schweizer Novimmune SA schließt ihre zweite große Finanzierungsrunde in diesem Jahr ab. Bestehende Investoren gaben wie schon im Januar 30 Mio. CHF für die weitere Therapieentwicklung.

Tiermedizin

11.05.2016 Die Biontech AG entwickelt künftig gemeinsam mit der Animal Health-Sparte des Pharmakonzerns Bayer mRNA-basierte Impfstoffe und Arzneien. Eine entsprechende Kooperation ist Mitte Mai vereinbart worden.

Lizenzen

10.05.2016 Die Münchener Apceth GmbH & Co. KG sichert sich gegen eine Millionenzahlung die Option, eine Technik zur Herstellung therapeutischer mesenchymaler Stammzellen von der australischen Cynata Therapeutics einzulizenzieren.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • MOLOGEN3.34 EUR4.37%
  • MORPHOSYS49.49 EUR4.37%
  • SARTORIUS248.00 EUR3.33%

FLOP

  • EVONIK26.00 EUR-3.67%
  • 4SC2.90 EUR-3.33%
  • EPIGENOMICS4.63 EUR-2.73%

TOP

  • CO.DON3.26 EUR16.4%
  • EVOTEC3.95 EUR11.3%
  • MERCK KGAA89.11 EUR10.0%

FLOP

  • BAYER87.15 EUR-20.6%
  • EPIGENOMICS4.63 EUR-18.8%
  • ADDEX2.30 CHF-15.1%

TOP

  • SARTORIUS248.00 EUR46.2%
  • BIOFRONTERA2.98 EUR29.6%
  • LONZA169.70 CHF26.8%

FLOP

  • BB BIOTECH44.27 EUR-84.8%
  • BIOTEST16.90 EUR-77.8%
  • EVOLVA0.60 CHF-65.3%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 24.05.2016

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte