Wirtschaft

EU-Förderung für Ayoxxa
Bild vergrößern

Förderung

EU-Förderung für Ayoxxa

23.10.2015 - Das Biotech-Unternehmen Ayoxxa erhält zusammen mit der Universität Tübingen und dem Selbsthilfeverband Pro Retina sowie weiteren europäischen Partnern insgesamt 6 Mio. Euro, um neue Therapiemöglichkeiten für die feuchte Makuladegeneration zu entwickeln.

Das gemeinsame Forschungsprojekt Eye-Risk wird als Teil des Forschungsrahmenprogramms Horizon 2020 von der Europäischen Union gefördert. Der Ayoxxa Biosystems GmbH, Köln, und dem Institut für Ophtalmologische Forschung der Universitätsklinik Tübingen gehört auch die Patientenorganisation Pro Retina in Aachen zu den deutschen Projektpartnern. Hinzu kommen sieben weitere wissenschaftliche und industrielle Partner aus anderen europäischen Ländern.

Gemeinsam wollen sie im Projekt Eye-Risk die Rolle genetischer und nicht-genetischer Faktoren für die Entwicklung der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) untersuchen. Die AMD ist die häufigste Ursache für Erblindung in westlichen Ländern. Für die Ursachenforschung werden epidemiologische Daten und biologische Proben großer Kohorten und Biobanken aus ganz Europa ausgewertet. Risikofaktoren, wie Erbinformationen, Umweltfaktoren, Lebenswandel und das Lebensalter werden neuen molekularen Daten, wie Stoffwechselwege und Auslösefaktoren gegenübergestellt. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Experten von Eye-Risk und auf die Entwicklung neuer Biomarker-Testverfahren zur Unterscheidung von Patientengruppen mit Hilfe von Lunaris, unserer leistungsfähigen Proteinmultiplex-Technologie“, sagte  Markus Zumbansen, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung bei Ayoxxa. Kern des Multiplexsystems ist eine bead-basierende Technologie, die 10.000-mal mehr Datenpunkte erzielt als ein herkömmlicher Immunoassay mit bis zu 384 Einzelmessungen. „Wir brauchen schnellere Nachweisverfahren für Proteine, die aus limitierten Proben mehr Information bei gleichbleibend hoher Qualität gewinnen können“, betont Marius Üffing von der Universität Tübingen, der das Projekt koordiniert.

 

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2015-04/eu-foerderung-fuer-ayoxxa.html

Klinische Forschung

24.08.2016 Der Technologieentwickler Rodos Biotarget GmbH in Hannover ist derzeit in Sachen Kapitalbeschaffung besonders aktiv: Auf der Crowdinvesting-Plattform Seedmatch läuft eine Kampagne, zudem beteiligt sich das Unternehmen am Deutsche Börse Venture Network.

Klinische Forschung

24.08.2016 In bis zu 15 Unternehmen aus den Bereichen Diagnostik, Digital Health und Medizintechnik will der Berliner Wagniskapitalgeber Earlybird investieren, der jetzt das First Closing seines Health-Tech-Fonds bekannt gab.

Klinische Forschung

24.08.2016 Die Aicuris GmbH in Wuppertal bleibt beim Entwicklungsprogramm des Virostatikums Pritelivir in der Erfolgsspur. Eine erste klinische Studie in der Indikation Lippenherpes hat den primären Endpunkt erreicht.

Neubau

23.08.2016 Der Diagnostik-Dienstleister Centogene AG hat Mitte August den Grundstein für einen 33 Mio. Euro teuren Neubau der Firmenzentrale in Rostock gelegt.

Kooperation

22.08.2016 Das gemeinsame Genome-Editing-Start-up von Bayer und Crispr Therapeutics geht in Großbritannien und den USA unter dem Namen Casebia Therapeutics LLP an den Start.

Kooperation

19.08.2016 Der Schweizer Fermentationsspezialist Evolva kehrt in die Pharmaforschung zurück – zumindest ein wenig. Für ein privates US-Unternehmen sollen pharmazeutische Wirkstoffe entwickelt werden.

Börse

15.08.2016 Rund 250 Mio. US-Dollar will Diagnostik-Riese Qiagen mittels eines synthetischen Aktienrückkaufs an seine Aktionäre ausschütten.

Venture Capital

12.08.2016 Die HMW Emissionshaus AG kann mit dem Segen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mit der Vermarktung des MIG-Fonds 14 beginnen.

Listing

10.08.2016 Die Berliner Epigenomics AG fasst einen Börsengang in den USA ins Auge. Der Entwurf eines notwendigen Registrierungsdokuments wurde nun vertraulich an die US-Börsenaufsicht übermittelt.

Zulassung

05.08.2016 Die ITG Isotope Technologies Garching GmbH darf ab sofort ihr Radiopharmazeutikum Endolucinbeta in Europa vertreiben.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • FORMYCON19.80 EUR2.27%
  • SARTORIUS71.98 EUR2.10%
  • EPIGENOMICS5.11 EUR1.19%

FLOP

  • VITA 344.14 EUR-7.17%
  • ADDEX2.82 CHF-2.76%
  • WILEX1.47 EUR-2.00%

TOP

  • QIAGEN NV23.75 EUR13.6%
  • BIOFRONTERA3.18 EUR11.2%
  • ADDEX2.82 CHF10.6%

FLOP

  • MOLOGEN1.78 EUR-13.2%
  • WILEX1.47 EUR-13.0%
  • EVOLVA0.66 CHF-10.8%

TOP

  • BIOFRONTERA3.18 EUR55.9%
  • LONZA187.30 CHF44.0%
  • SYNGENTA421.10 CHF30.1%

FLOP

  • BB BIOTECH44.29 EUR-83.1%
  • SARTORIUS71.98 EUR-66.8%
  • MOLOGEN1.78 EUR-60.4%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 27.08.2016

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte