Wirtschaft

Biotech-Branche: Vollgas für 2016
Bild vergrößern

Finanzierung

Biotech-Branche: Vollgas für 2016

13.01.2016 - Für das kommende Jahr hat sich die deutsche Biotech-Industrie viel vorgenommen. Dank der guten Finanzierungslage sollen mehr Mitarbeiter eingestellt und die Forschung intensiviert werden, zeigt eine Stimmungsumfrage von |transkript und BIO Deutschland.

Die deutsche Biotechnologie-Branche startet so optimistisch wie schon lange nicht mehr ins neue Jahr und spricht sich klar für weiteres Wachstum aus. Eine Mehrheit der Firmen will mehr Mitarbeiter einstellen sowie stärker als bisher in Forschung und Entwicklung (F&E) investieren. Die positive Stimmung geht mit einer deutlich verbesserten Finanzierungssituation einher: Mit 553 Mio. Euro haben die Biotech-Unternehmen im Jahr 2015 rund 38% mehr Kapital eingenommen als im Jahr zuvor.

Die gute Stimmung aus dem Jahr 2015 will die deutsche Biotech-Branche offenbar auch in dieses Jahr mitnehmen. Eine große Mehrheit von fast 70% schätzt die aktuelle Geschäftslage als gut ein, knapp 60% erwarten, dass sich die Lage in diesem Jahr noch weiter verbessert. Viele Entscheider der Branche stellen die Signale daher auf Wachstum: Deutlich stärker als noch im Vorjahr bekennen sie sich zu höheren Forschungsausgaben und einem Personalaufbau. Kleiner Wermutstropfen: Das allgemeine Klima für Biotech-Firmen in Deutschland wird im Vergleich deutlich nüchterner eingeschätzt.

Die Ergebnisse werden ergänzt durch Recherchen zur Entwicklung des Kapitalmarktes. Demnach ist der Branche im vergangenen Jahr deutlich mehr Kapital zugeflossen als noch 2014. Auf 533 Mio. Euro summierten sich die Eigenkapitalinvestitionen – ein Plus von 38% und der höchste Stand seit 2010. Vor allem beim Wagniskapital zeigt sich ein kräftiges Plus von 53% gegenüber dem Vorjahr. 2015 haben Privatinvestoren 263 Mio. Euro in deutsche Biotech-Firmen gesteckt. Auch die Finanzierung über die Börse war für einige Unternehmen 2015 wieder eine Option. So ging beispielsweise die Curetis AG an der Mehrländerbörse Euronext. Für 2016 deutet sich sogar der erste IPO einer Biotech-Firma in Deutschland seit 2007 an: Der Bioökonomiespezialist Brain AG hat Anfang Januar angekündigt, eine Notierung an der Frankfurter Wertpapierbörse anzustreben. 

Die Indexwerte lauten im Einzelnen:

  • aktuelle Geschäftslage:   +3,67 Punkte auf 101,14 Punkte
  • zukünftige Geschäftslage:  +5,22 Punkte auf 97,34 Punkte
  • aktuelle politische Rahmenbedingungen:   +5,15 Punkte auf 100,81 Punkte
  • zukünftige politische Rahmenbedingungen:   +2,3 Punkte auf 90,69 Punkte
  • F&E-Investitionsindex:   +2,47 Punkte auf 97,49 Punkte
  • Beschäftigungsindex:   +2,18 Punkte auf 96,70 Punkte

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2016-01/biotech-branche-vollgas-fuer-2016.html

Venture Capital

22.07.2016 Die Inflarx GmbH in Jena hat im Rahmen einer Serie-C-Finanzierungsrunde rund 31 Mio. Euro eingeworben, um die weitere klinische Entwicklung des Antikörpers IFX-1 zu finanzieren.

Venture Capital

21.07.2016 Der Schweizer Krebsspezialist Nextech Invest hat Mitte Juli das finale Closing für seinen 64 Mio. US-Dollar umfassenden Oncology IV-Fonds vorgenommen.

Bioökonomie

20.07.2016 Die Evonik Industries AG hat im brasilianischen Castro eine neue Anlage zur Herstellung der Futtermittel-Aminosäure Biolys in Betrieb genommen.

Kapitalerhöhung

19.07.2016 Die Sygnis AG in Heidelberg hat eine Kapitalerhöhung über 5,3 Mio. Euro abgeschlossen. Damit wird die Übernahme eines britischen Unternehmens finanziert.

Gewebezucht

15.07.2016 Die Bauerfeind AG, Hersteller für medizinische Hilfsmittel, übernimmt ein Viertel der Aktienanteile des Gewebezucht-Spezialisten Codon.

Branchenanalyse

14.07.2016 Die bayerische Biotech-Szene hat sich 2015 positiv entwickelt. Das geht aus neuen Zahlen der bayerischen Biotech-Clusterorganisation BioM hervor. Diese wurden Mitte Juli bei der Presselounge im Innovations- und Gründerzentrum IZB in Martinsried vorgestellt.

Studienstart

14.07.2016 Am Uniklinikum Heidelberg wurde der erste Patient mit Glioblastom im Rahmen einer Phase I-Studie mit der oralen T-Zell-Immuntherapie der schweizerisch-deutschen Biotech-Firma Vaximm behandelt.

Finanzierung

12.07.2016 Elastische und reißfeste Biopolymere aus Seidenproteinen bieten sich nicht nur für technische, sondern auch medizinische Anwendungen an. Daher will die Amsilk GmbH ihre Produkte mit neu eingeworbenem Kapital nun auch für die Medizintechnik weiterentwickeln.

Sygnis

11.07.2016 Ein neues Kit der Heidelberger Firma Sygnis, das ganze Genome aus Einzelzellen amplifiziert, wird jetzt weltweit vermarktet.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • MOLOGEN1.50 EUR12.78%
  • ADDEX2.63 CHF3.14%
  • BIOFRONTERA2.83 EUR2.54%

FLOP

  • EVOLVA0.76 CHF-1.30%
  • FORMYCON18.26 EUR-1.24%
  • MAGFORCE4.80 EUR-1.03%

TOP

  • THERAMETRICS0.05 CHF25.0%
  • PAION2.14 EUR19.6%
  • BIOFRONTERA2.83 EUR16.0%

FLOP

  • MOLOGEN1.50 EUR-40.2%
  • SANTHERA56.75 CHF-19.1%
  • 4SC2.31 EUR-6.5%

TOP

  • LONZA181.70 CHF31.8%
  • BIOFRONTERA2.83 EUR29.2%
  • EVOTEC4.04 EUR19.5%

FLOP

  • BB BIOTECH45.22 EUR-84.8%
  • MOLOGEN1.50 EUR-69.8%
  • SARTORIUS71.97 EUR-61.9%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 22.07.2016

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte