Wirtschaft

Der 4-Milliarden-Cluster
Bild vergrößern

Studie

Der 4-Milliarden-Cluster

01.11.2016 - Der Cluster Life Science Nord hat erstmals die Wirtschaftskraft der Life Sciences im Norden Deutschlands vermessen lassen. An der Bruttowertschöpfung haben KMU großen Anteil.

Erstmals hat der Cluster Life Science Nord die volkswirtschaftliche Bedeutung von Pharma, Biotechnologie und Medizintechnik in Hamburg und Schleswig-Holstein ermitteln lassen. Mit der marktökonomischen Bewertung der „industriellen Gesundheitswirtschaft“, insbesondere der Bereiche Produktion und Vertrieb, hatte das norddeutsche Netzwerk das Darmstädter Wirtschaftsforschungsinstitut Wifor beauftragt. Die Ergebnisse, die sich auf amtliche Statistiken der beiden Bundesländer stützen, wurden gestern vor der Presse in der Firmenzentrale von Astrazeneca in Wedel vorgestellt.

Die Life-Sciences-Branche hinterlässt im Norden demnach einen markanten „ökonomischen Fußabdruck“: Die 42.300 Erwerbstätigen im Life Science Nord Cluster erwirtschafteten 4,0 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung im Jahr 2014. „Das entspricht einem Anteil von 2,4 % am regionalen Bruttoinlandsprodukt (BIP) und damit an der Gesamtwirtschaft in Hamburg und Schleswig-Holstein“, unterstrich Dennis Ostwald von Wifor bei der Präsentation.

Zudem besitzt der Cluster eine überdurchschnittlich hohe Ausstrahlwirkung auf die Gesamtwirtschaft der Region. Je Euro Wertschöpfung im Cluster entsteht ein weiterer Euro in der Gesamtwirtschaft in Hamburg und Schleswig-Holstein. Die Exporte im Jahr 2014 beliefen sich auf ein Volumen von 5,8 Mrd. Euro und machen einen Anteil von 8,2% an der Gesamtwirtschaft aus.

Mit knapp 33.000 Erwerbstätigen und einem Anteil von etwa 69% an der gesamten Wirtschaftskraft seien gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) die tragende Säule des Clusters. 

„Mit der Analyse erhalten wir vergleichbare Zahlen über wichtige Kenngrößen für die wirtschaftliche Entwicklung und zum anderen eine analytische Grundlage, um die Weichen für die positive Weiterentwicklung des Clusters stellen zu können“, so Clustermanager und Geschäftsführer von Life Science Nord Management, Hinrich Habeck. Das hohe Innovationspotential sei der Schlüssel des Cluster-Erfolgs, und die KMU seien die Basis dafür. 

Der Hamburger Wirtschaftssenator Frank Horch lobte die „überdurchschnittlich hohen Beiträge für Wachstum, Beschäftigung und Exporte, die in der industriellen Gesundheitswirtschaft geleistet werden.“ Mit 1.118 Euro Bruttowertschöpfung pro Einwohner belege die Region Hamburg und Schleswig-Holstein im Vergleich mit anderen Bundesländern den dritten Platz hinter Hessen und Baden-Württemberg. Reinhard Meyer, schleswig-holsteinischer Wirtschaftsminister, sagte: „Die guten Zahlen der Studie bestätigen die engagierte Technologie- und Innovationspolitik im Norden und auch die gute Vernetzungsarbeit, die Schleswig-Holstein und Hamburg gemeinsam mit dem Cluster Life Science Nord leisten.“ 

© transkript.de/pg

http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/2016-03/der-vier-milliarden-cluster.html

Telemedizin

21.02.2017 Die Schweizer Lifewatch AG steht vor einer Übernahme durch das Klinik- und Hotelunternehmen Aevis Victoria. Aevis hat nun den Angebotsprospekt veröffentlicht. Das Management des Telemedizin-Anbieters ist auf der Suche nach weiteren Kaufinteressenten.

Diagnostik

20.02.2017 Die Diagnostika-Branche sei von der positiven Entwicklung in anderen Medizintechnikmärkten deutlich abgekoppelt. Das ist das Fazit der repräsentativen Jahresumfrage des Verbandes der Diagnostica-Industrie (VDGH).

E-Health

17.02.2017 Die Robert-Bosch-Stiftung unterstützt bundesweit fünf Initiativen bei der Umsetzung modellhafter lokaler Gesundheitszentren. Die Zentren sollen eine bessere Versorgung von chronisch kranken Menschen ermöglichen.

Recht

16.02.2017 Der Europäische Gerichtshof hat entschieden: Zertifizierungsstellen sind nicht verpflichtet, unangemeldete Inspektionen durchzuführen und Produkte zu prüfen. Konkret ging es um die Haftung des TÜV Rheinland im PIP-Brustimplantate-Skandal.

Neubau

15.02.2017 Der Medizintechnikhersteller Olympus baut seinen Standort in Hamburg aus. Geplant sind ein Neubau, die Erweiterung des Entwicklungs- und Produktionsstandortes und ein jährliches Personalwachstum von bis zu 5%.

Intensivpflege

14.02.2017 Seit zwei Wochen arbeiten Unternehmen und Forschungseinrichtungen gemeinsam an der Entwicklung eines interaktiven Kommunikationsinstruments für Komapatienten. Das Projekt ACTIVATE wird vom BMBF mit 1,5 Mio. Euro drei Jahre lang gefördert.

Prothetik

09.02.2017 Zur Finanzierung eines Management-Buyouts bei der britischen Prothetik-Firma Steeper muss diese ihre preisgekrönte Bebionic-Hand verkaufen. Was Ottobock für diese Produktgruppe zahlt, bleibt Verschlussssache.

Telemedizin

08.02.2017 Praxistauglich, akzeptiert und nutzbringend – das ist das Fazit eines Modellprojektes zum elektronischen Medikationsplan in Rheinland-Pfalz. Insgesamt wurden knapp 2.200 Pläne mit rund 23.500 Arzneimitteln erstellt.

Standortentwicklung

07.02.2017 Die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz und die US-Megalopole New York wollen im Bereich Medizintechnik künftig verstärkt zusammenarbeiten. Im Fokus der beiden verantwortlichen Wirtschaftscluster: Forschung, Lehre und Wirtschaft.

Bioingenieurswesen

06.02.2017 Das Helmholtz-Zentrum München hat den Bau eines interdisziplinären Forschungscampus im Spannungsfeld von Biomedizin und Ingenieurswissenschaften beschlossen. Die Bauplanung soll 2017 beginnen, 2021 könnten die ersten Gruppen die Arbeit im Neubau aufnehmen.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • EVOLVA0.60 CHF5.26%
  • SANTHERA79.00 CHF4.43%
  • BASILEA80.15 CHF3.75%

FLOP

  • MAGFORCE4.13 EUR-6.77%
  • MOLOGEN3.26 EUR-3.55%
  • VITA 345.84 EUR-2.83%

TOP

  • MOLOGEN3.26 EUR46.8%
  • BIOFRONTERA4.70 EUR35.8%
  • ACTELION270.00 CHF21.0%

FLOP

  • PAION2.45 EUR-10.3%
  • FORMYCON25.10 EUR-5.3%
  • MEDIGENE12.80 EUR-5.0%

TOP

  • EVOTEC7.28 EUR128.9%
  • BIOFRONTERA4.70 EUR113.6%
  • ACTELION270.00 CHF96.5%

FLOP

  • BB BIOTECH54.60 EUR-74.6%
  • SARTORIUS70.50 EUR-73.4%
  • EVOLVA0.60 CHF-28.6%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 20.02.2017

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wissenschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte