Wissenschaft

Netzwerk gegen tropische Leiden
Bild vergrößern

Netzwerk

Netzwerk gegen tropische Leiden

01.09.2014 - Das neue Deutsche Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten e.V. (DNTDs) will durch eine bessere Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft die Entwicklung neuer Therapien in Deutschland forcieren.

In dem Ende August gegründeten Netzwerk koordinieren Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft ihr Vorgehen. „Die Mitglieder eint das Anliegen, Krankheiten wie etwa Bilharziose und afrikanische Schlafkrankheit, die vor allem in tropischen Ländern auftreten und meist armutsbedingt sind, zu eliminieren“, erläutert der Sprecher des Netzwerkes, Jürgen May vom Bernhard-Nocht-Institut. Der Schulterschluss von Nichtregierungsorganisationen, Wissenschaft und Wirtschaft soll zu Effizienzgewinnen führen. Neben einer koordinierten Öffentlichkeitsarbeit, um auf die Thematik der vernachlässigten Tropenkrankheiten (NTDs) aufmerksam zu machen, setzt der Verband vor allem darauf, seinen Mitgliedern für konkrete Vorhaben Partner in Deutschland zu vermitteln. Auf diese Weise soll eine Initiative der Weltgesundheitsorganisation unterstützt werden. In der „London Declaration“ hatte die Organisation 2012 dazu aufgerufen, bis zum Jahr 2020 mindestens zehn der insgesamt 17 meist durch Parasiten übertragene NTDs unter Kontrolle zu bringen. Das Vorhaben wird unter anderem von 13 Pharmakonzernen sowie der Bill und Melinda Gates Stiftung getragen.

Zu den akademischen Gründungsmitgliedern von DNTDs gehören die Universitäten Würzburg, Tübingen und Düsseldorf, die Universitätsklinik Bonn sowie das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg. Aus der Privatwirtschaft sind Vertreter der Merck KGaA, ID GmbH, der WertSecur Stiftungsberatung und Management GmbH sowie des Verbandes forschender Arzneimittelhersteller beteiligt. Auch die Nichtregierungsorganisationen Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW), CBM International und das Network for African Rural and Urban Development (Narud) sind Gründungsmitglieder des Vereins.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wissenschaft/2014-02/netzwerk-gegen-tropischen-leiden.html

Pflanzenbiotechnologie

25.08.2014 Ein internationales Konsortium mit deutscher Beteiligung hat das Genom der Nutzpflanze Raps entschlüsselt. Es erwies sich als äußerst komplex.

Grüne Gentechnik

08.08.2014 Das Anti-Ebola-Serum ZMapp aus Tabak sorgt für Schlagzeilen. Entwickelt wurde die grüne Produktionstechnik von der Hallenser Icon Genetics GmbH.

Rheumatoide Arthritis

07.08.2014 Züricher Forscher haben einen vielversprechenden Ansatz zur Therapie von rheumatoider Arthritis entdeckt. Sie erweitern damit das Autoimmun-Portfolio der italienisch-schweizerischen Biotech-Firma Philogen.

Forschungsförderung

04.08.2014 Der aktuelle Jahresbericht der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) zeigt: Die Biotechnologie ist ein wichtiges Werkzeug zur Verbesserung des Umweltschutzes in der Industrie.

Zukunftspapier

12.06.2014 Vor 40 Jahren sorgte eine Studie zum Potential der Biotechnologie für Furore. Zum Jubiläum haben junge Forscher der Fachgesellschaft Dechema ein neues Zukunftspapier vorgelegt.

Personalisierte Medizin

22.05.2014 Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg wird von der Dietmar Hopp Stiftung in den kommenden fünf Jahren mit 15 Mio. Euro unterstützt. Mit der Spende soll die individualisierte Krebsmedizin in die Regelversorgung überführt werden.

Biomasse-Forschung

19.05.2014 Am Forschungszentrum Jülich ist das „Algen Science Center“ eingeweiht worden, in dem Algen gezüchtet und unterschiedliche Produktionssysteme für die Organismen verglichen werden.

Grüne Gentechnik

22.04.2014 Forscher des Max-Planck-Instituts für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam sind am neuen EU-Forschungsprojekt Disco beteiligt. Mittels Metabolic Engineering sollen Pflanzen für den industriellen Einsatz fit gemacht werden.

Grüne Gentechnik

22.04.2014 Forscher des Max-Planck-Instituts für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam sind am neuen EU-Forschungsprojekt Disco beteiligt. Mittels Metabolic Engineering sollen Pflanzen für den industriellen Einsatz fit gemacht werden.

© 2007-2014 BIOCOM

http://www.transkript.de/nachrichten/wissenschaft.html

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • 4SC1.17 EUR0.00%
  • ACTELION109.60 CHF0.00%
  • ADDEX3.10 CHF0.00%

FLOP

  • CYTOTOOLS31.45 EUR-0.47%
  • 4SC1.17 EUR0.00%
  • ACTELION109.60 CHF0.00%

TOP

  • CO.DON3.32 EUR32.8%
  • EPIGENOMICS3.83 EUR23.5%
  • PAION3.05 EUR23.0%

FLOP

  • ADDEX3.10 CHF-22.5%
  • EVOTEC3.08 EUR-16.1%
  • MEDIGENE3.93 EUR-15.5%

TOP

  • SANTHERA88.05 CHF2058.1%
  • CO.DON3.32 EUR286.0%
  • PAION3.05 EUR202.0%

FLOP

  • CYTOS0.24 CHF-94.0%
  • BIOFRONTERA2.20 EUR-39.7%
  • MERCK KGAA68.48 EUR-39.7%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 20.09.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wirtschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte