Wissenschaft

Uni Marburg: RNA im Fokus
Bild vergrößern

Neurobiologie

Uni Marburg: RNA im Fokus

27.10.2014 - Die Universität Marburg startet einen neuen Forschungsverbund, der die Rolle nicht-kodierender RNA bei der Entwicklung des Nervensystems untersucht. Dafür stehen 6 Mio. Euro zur Verfügung.

Im DFG-Schwerpunktprogramm SPP1738 arbeiten Biochemiker, Bioinformatiker, klinische Forscher und weitere Spezialisten aus allen Teilen Deutschlands zusammen. Sie untersuchen Wechselwirkungen nicht-kodierender RNAs mit ihren Zielstrukturen, erforschen die zugrunde liegenden molekularen Steuerungsmechanismen und beleuchten, welche ursächlichen Zusammenhänge mit wichtigen neuronalen Erkrankungen bestehen.

„Nur der kleinste Teil der Ribonukleinsäuren bildet aus den genetischen Informationen Proteine“, so der Marburger Biochemiker Gerhard Schratt, der den Projektverbund koordiniert. „Rund 98% der RNA sind nicht kodierend“, erläutert der Leiter des Instituts für Physiologische Chemie am Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg. Diese RNA-Sequenzen übermitteln also keinen Protein-Bauplan, sondern erfüllen im Körper offenbar andere Funktionen.

Aufgrund bisheriger Forschungsergebnisse vermuten die Wissenschaftler, dass defiziente nicht-kodierende RNAs eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Demenz oder andere Erkrankungen spielen. Wie funktionieren die Moleküle im Detail? Welche Leistungen erbringen sie in den Zellen? Wie beeinflussen sie die Entwicklung von Gehirn und Nervensystem? Das sind einige der Fragen, die der neue Verbund klären soll. Unter anderem mit Hilfe von Hochdurchsatz-Sequenzierverfahren werden verschiedene Gewebetypen in unterschiedlichen Entwicklungsstadien bis zum Erwachsenenalter untersucht.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wissenschaft/2014-03/uni-marburg-rna-im-fokus.html

Nobelpreis

09.10.2014 Für die Entwicklung von hochauflösender Fluoreszenzmikroskopie wurde dem Göttinger Forscher Stefan Hell sowie zwei US-amerikanischen Wissenschaftlern der Chemie-Nobelpreis verliehen.

Nobelpreis

09.10.2014 Für die Entwicklung von hochauflösender Fluoreszenzmikroskopie wurde dem Göttinger Forscher Stefan Hell sowie zwei US-amerikanischen Wissenschaftlern der Chemie-Nobelpreis verliehen.

Zellbiologie

08.10.2014 Einen Organ-Biochip als Alternative zum Tierversuch haben Thüringer Forscher entwickelt. Dafür wurden sie nun mit dem Thüringer Tierschutzpreis ausgezeichnet.

Netzwerk

01.09.2014 Das neue Deutsche Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten e.V. (DNTDs) will durch eine bessere Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft die Entwicklung neuer Therapien in Deutschland forcieren.

Pflanzenbiotechnologie

25.08.2014 Ein internationales Konsortium mit deutscher Beteiligung hat das Genom der Nutzpflanze Raps entschlüsselt. Es erwies sich als äußerst komplex.

Grüne Gentechnik

08.08.2014 Das Anti-Ebola-Serum ZMapp aus Tabak sorgt für Schlagzeilen. Entwickelt wurde die grüne Produktionstechnik von der Hallenser Icon Genetics GmbH.

Rheumatoide Arthritis

07.08.2014 Züricher Forscher haben einen vielversprechenden Ansatz zur Therapie von rheumatoider Arthritis entdeckt. Sie erweitern damit das Autoimmun-Portfolio der italienisch-schweizerischen Biotech-Firma Philogen.

Forschungsförderung

04.08.2014 Der aktuelle Jahresbericht der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) zeigt: Die Biotechnologie ist ein wichtiges Werkzeug zur Verbesserung des Umweltschutzes in der Industrie.

Zukunftspapier

12.06.2014 Vor 40 Jahren sorgte eine Studie zum Potential der Biotechnologie für Furore. Zum Jubiläum haben junge Forscher der Fachgesellschaft Dechema ein neues Zukunftspapier vorgelegt.

© 2007-2014 BIOCOM

http://www.transkript.de/nachrichten/wissenschaft.html

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • 4SC0.98 EUR0.00%
  • ACTELION113.50 CHF0.00%
  • ADDEX3.19 CHF0.00%

FLOP

  • CYTOTOOLS31.45 EUR-0.47%
  • 4SC0.98 EUR0.00%
  • ACTELION113.50 CHF0.00%

TOP

  • BIOFRONTERA2.82 EUR15.6%
  • BB BIOTECH166.45 EUR11.2%
  • HBM91.50 CHF8.6%

FLOP

  • MAGFORCE5.55 EUR-19.0%
  • PAION2.80 EUR-14.6%
  • CO.DON2.65 EUR-13.1%

TOP

  • SANTHERA89.00 CHF2182.1%
  • CO.DON2.65 EUR150.0%
  • WILEX2.25 EUR81.5%

FLOP

  • CYTOS0.17 CHF-95.7%
  • MERCK KGAA71.68 EUR-41.5%
  • 4SC0.98 EUR-41.0%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 31.10.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wirtschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte