Wissenschaft

Exzellenzunis: Karlsruhe draußen
Bild vergrößern

Förderung

Exzellenzunis: Karlsruhe draußen

18.06.2012 - Der elitäre Zirkel der Exzellenz-Universitäten wird gehörig durcheinander gewirbelt. Am Freitag wurden die Gewinner und Verlierer der dritten Wettbewerbsrunde in Berlin vorgestellt.

Künftig gibt es elf Hochschulen im Land, die sich mit dem Titel Eliteuniversität schmücken dürfen. Die Humboldt-Universität Berlin, Bremen, Dresden, Köln und Tübingen werden neu in den erlauchten Kreis aufgenommen. Ihren Titel behalten die beiden Münchener Universitäten, sowie die FU Berlin, die RWTH Aachen sowie die Universitäten in Konstanz und Heidelberg. Damit stehen auch die Verlierer des Wettbewerbs fest: Besonders hart getroffen hat es das KIT Karlsruhe sowie die Hochschulen in Göttingen und Freiburg, die ihren bisherigen Exzellenz-Titel abgeben müssen. Die Universitäten Mainz und Bochum konnten sich mit ihren Konzepten in der Schlussrunde ebenfalls nicht durchsetzen. Das Scheitern des Karlsruher KIT sei „kein schlechtes Omen“ für die geplante Fusion der Berliner Charité und des Max-Delbrück-Centrums, betonte Forschungsministerin Annette Schavan. Die niedersächsische Wissenschaftsministerin Johanna Wanka kündigte unterdessen an, prüfen zu wollen, ob das Land bei der Uni Göttingen einspringen könne. Insgesamt 2,7 Mrd. Euro werden im Rahmen der zweiten Exzellenzinitiative von Bund und Ländern bis 2017 verteilt. Davon trägt 75% der Bund, 25% zahlen die Länder. Bei der ersten Exzellenzinitiative wurden zwischen 2006 und 2009 rund 1,9 Mrd.  Euro Forschungsgelder an die Sieger-Universitäten ausbezahlt.

http://www.transkript.de/nachrichten/wissenschaft/2012-02/exzellenzuniversitaeten.html

Onkologie

23.02.2015 Werden Blutstammzellen aus ihrem Ruhezustand gerissen, so sammeln sich beim Hochfahren des Stoffwechsels Erbgutdefekte an. Sie können zum Versagen der Stammzellen oder zu Krebs führen, haben Heidelberger Forscher herausgefunden.

Bioökonomie

17.02.2015 Kürzlich startete ein neues Forschungsprojekt, in dem neue Verwertungsstrategien für Biokunststoffe entwickelt werden. Die Arbeiten werden vom Bundeslandwirtschaftsministerium mit 2,2 Mio. Euro gefördert.

Präklinische Forschung

09.02.2015 Forscher des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) haben einen Multiorganchip entwickelt, der helfen könnte, die Zahl der Tierversuche zu reduzieren.

Infektionsschutz

05.02.2015 In Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde Anfang Februar am Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin ein Virenlabor der höchsten Sicherheitsstufe 4 eröffnet.

Regenerative Medizin

02.02.2015 Forscher um Thomas Scheibel von der Universität Bayreuth haben biotechnologisch hergestellte Spinnenseide für den Einsatz in 3D-Druckverfahren getestet. Vor allem in der regenerativen Medizin sehen die Forscher ein hohes Anwendungspotential.

Forschungsbauten

27.01.2015 Das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin hat mit dem Neubau eines Physiologielabors begonnen. Bis 2017 soll das 24 Mio. Euro teure Gebäude fertig sein.

Bioinformatik

15.01.2015 Erstmals ist das komplette Erbgut des Escherichia coli-Typstamms DSM 30083T sequenziert worden. Die bisherige Einteilung der E. coli-Arten sei nicht korrekt, berichten die Forscher vom Leibniz-Institut DSMZ – Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH in Braunschweig.

Leibniz-Preis

11.12.2014 Bei der diesjährigen Vergabe der Leibniz-Preise sind auch vier Forscher für ihre Arbeiten mit Bezug zur Biotechnologie ausgezeichnet worden.

Forschungsevaluierung

01.12.2014 Nachdem die gesamte Forschung der Helmholtz-Gesellschaft von rund 200 externen Experten evaluiert wurde, kommt das Ergebnis einem Ritterschlag gleich: Qualität und Leistungskraft seien sehr hoch, in manchen Fällen gar „weltweit einzigartig“.

Forschungsförderung

24.11.2014 Insgesamt acht neue Sonderforschungsbereiche fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft ab Anfang 2015. Die Hälfte ist im Bereich der Lebenswissenschaften angesiedelt.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • ANALYTIK JENA14.00 EUR0.07%
  • 4SC1.28 EUR0.00%
  • ACTELION112.60 CHF0.00%

FLOP

  • CYTOTOOLS31.45 EUR-0.47%
  • MEDIGENE11.64 EUR-0.09%
  • 4SC1.28 EUR0.00%

TOP

  • CYTOS1.40 CHF311.8%
  • MEDIGENE11.64 EUR173.9%
  • 4SC1.28 EUR64.1%

FLOP

  • MORPHOSYS54.71 EUR-26.8%
  • WILEX2.96 EUR-13.7%
  • BASILEA106.70 CHF-12.7%

TOP

  • SANTHERA92.00 CHF2259.0%
  • WILEX2.96 EUR393.3%
  • FORMYCON23.15 EUR230.7%

FLOP

  • CYTOS1.40 CHF-53.0%
  • MOLOGEN5.68 EUR-49.9%
  • PAION2.35 EUR-29.6%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 27.03.2015

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wirtschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte