Wissenschaft

3,7 Mio. Euro für Roboter-Labore
Bild vergrößern

Laborautomatisierung

3,7 Mio. Euro für Roboter-Labore

01.08.2012 - Gemeinsam mit fünf mittelständischen Unternehmen forscht die TU Berlin am Labor der Zukunft. Dank weitgehender Automatisierung soll die Prozessentwicklung künftig schneller ablaufen.

Mit rund 2,2 Mio. Euro aus dem Rahmenprogramm “Forschung an der Produktion von morgen” fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung das Vorhaben. Die restlichen 1,5 Mio. Euro steuern die beteiligten Unternehmen bei. Neben den Bioverfahrens- sowie den Mess- und Regeltechnikern der TU Berlin sind die Biosilta Europe GmbH, die Infoteam Software AG sowie die Presens Precision Sensing GmbH an dem Verbund beteiligt. Mit der Brain AG aus Zwingenberg und der Berliner Organobalance GmbH sind auch zwei ausgewiesene Biotech-Spezialisten an Bord. Das gemeinsame Ziel: die Entwicklungszeiten von Laborprozessen signifikant verkürzen und so Investitionskosten und -risiken senken sowie die Effizienz steigern.

Mit derzeit fünf bis acht Jahren ist die Entwicklungszeit für Bioprozesse, im Vergleich zu anderen industriellen Prozessen, sehr lang. Im Verbundprojekt sollen bisher manuelle Arbeitsschritte auf Roboterplattformen übertragen werden, um die Prozesse so mittels der modell-basierten Versuchsplanung zu optimieren. Dafür wird das oftmals in industriellen Prozessen angewandte Zulaufverfahren (Fed-batch) in den Milliliter-Maßstab übertragen. So sollen bereits in einer frühen Entwicklungsphase neben naturwissenschaftlichen erstmals auch ingenieurtechnische Fragestellungen der Prozesskontrolle und des Scale-up berücksichtigt werden. Die beiden beteiligten Biotech-Unternehmen wollen an ihren eigenen Produkten anschließend das Potential der neuen Verfahren demonstrieren.

„Interessierte industrielle Partner, die sich entweder als Technologieanbieter oder als zukünftige Anwender der automatisierten Prozesse in das AutoBio-Programm einbringen wollen, sind eingeladen dem Industriekonsortium beizutreten“, betonen die Verbundpartner von AutoBio.

Zukunftspapier

12.06.2014 Vor 40 Jahren sorgte eine Studie zum Potential der Biotechnologie für Furore. Zum Jubiläum haben junge Forscher der Fachgesellschaft Dechema ein neues Zukunftspapier vorgelegt.

Personalisierte Medizin

22.05.2014 Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg wird von der Dietmar Hopp Stiftung in den kommenden fünf Jahren mit 15 Mio. Euro unterstützt. Mit der Spende soll die individualisierte Krebsmedizin in die Regelversorgung überführt werden.

Biomasse-Forschung

19.05.2014 Am Forschungszentrum Jülich ist das „Algen Science Center“ eingeweiht worden, in dem Algen gezüchtet und unterschiedliche Produktionssysteme für die Organismen verglichen werden.

Grüne Gentechnik

22.04.2014 Forscher des Max-Planck-Instituts für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam sind am neuen EU-Forschungsprojekt Disco beteiligt. Mittels Metabolic Engineering sollen Pflanzen für den industriellen Einsatz fit gemacht werden.

Grüne Gentechnik

22.04.2014 Forscher des Max-Planck-Instituts für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam sind am neuen EU-Forschungsprojekt Disco beteiligt. Mittels Metabolic Engineering sollen Pflanzen für den industriellen Einsatz fit gemacht werden.

Regenerative Medizin

16.04.2014 Aus patienteneigenen Knorpelzellen haben Schweizer Forscher erfolgreich Nasenflügel rekonstruiert. Empfänger der Laborknorpel blieben beschwerdelos, zeigt eine Studie.

Bioökonomie

26.03.2014 Frankfurter Forscher haben nun ein Transportersystem in Hefen entwickelt, das zu einer schnelleren Verarbeitung des Abfallzuckers Xylose führt.

Psychologie

19.03.2014 Psychologen der Universität Bonn haben eine Genvariante identifiziert, die sich mit Vergesslichkeit in Verbindung bringen lässt. Es handelt sich um eine Variante des Dopamin-D2-Rezeptor-Gens (DRD2).

Forschungsverbund

06.03.2014 Mehrere Fraunhofer-Institute bündeln ihr Wissen um die Verarbeitung großer Datenmengen. Die Allianz Big Data soll zentraler Anlaufpunkt für Wirtschaft und Politik werden.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • PAION2.50 EUR3.31%
  • EPIGENOMICS3.20 EUR0.63%
  • BIOFRONTERA2.68 EUR0.37%

FLOP

  • CO.DON2.55 EUR-4.85%
  • WILEX2.70 EUR-4.26%
  • MOLOGEN8.50 EUR-3.63%

TOP

  • WILEX2.70 EUR229.3%
  • 4SC1.30 EUR30.0%
  • THERAMETRICS0.09 CHF12.5%

FLOP

  • VITA 344.16 EUR-18.3%
  • PAION2.50 EUR-13.2%
  • MOLOGEN8.50 EUR-12.8%

TOP

  • SANTHERA59.90 CHF2836.3%
  • PAION2.50 EUR284.6%
  • CO.DON2.55 EUR214.8%

FLOP

  • CYTOS0.27 CHF-92.0%
  • MEDIGENE4.85 EUR-64.3%
  • MERCK KGAA66.38 EUR-47.8%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 31.07.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wirtschaft

Produkt-Highlight

Produkte