Wissenschaft

Immatics: Neue Daten zu IMA901
Bild vergrößern

Krebsforschung

Immatics: Neue Daten zu IMA901

30.07.2012 - Die aktive Immunisierung gegen Krebs mit dem Impfstoffkandidaten IMA901 kann das Gesamtüberleben stärker verlängern als übliche Krebstherapien. Dieses Ergebnis haben Wissenschaftler von der Universität Tübingen und dem Biotech-Unternehmen Immatics nun in einer Veröffentlichung im Fachjournal Nature Medicine vorgestellt.

Der Impfstoff IMA901 ist in den beiden in der Publikation vorgestellten Phase I- beziehungsweise II-Studien therapeutisch verabreicht worden, wenn der Patient bereits an Krebs erkrankt war. Der Impfstoff besteht aus zehn synthetischen sogenannten tumor-assoziierten Peptiden (TUMAPs), die körpereigene Killer-T-Zellen gegen den Tumor aktivieren. Im Gegensatz zu Chemotherapien werden hier die körpereigenen Abwehrkräfte gezielt gegen den Tumor mobilisiert. Offenbar mit Erfolg. Die von der Tübinger Immatics Biotechnologies GmbH veröffentlichten Daten zeigen, dass die aktive Immunisierung Leben stärker verlängert als Chemotherapien – und das bei geringen Nebenwirkungen. „Das hier angewandte Prinzip der aktiven Immunisierung gegen Krebsantigene, die zuvor auf Krebszellen identifiziert worden waren, ist auf praktisch alle Krebsarten anwendbar“, sagte Hans-Georg Rammensee, einer der Mitgründer von Immatics und Leiter der Abteilung Immunologie der Universität Tübingen. Der Impfstoffentwickler Immatics testet Wirkstoffe derzeit in den Indikationen Glioblastom, sowie Darm- und Prostatakrebs. Weitere Studien sind in der Vorbereitung.

Ein thematischer Schwerpunkt der neuen Veröffentlichung ist die Identifikation von Biomarkern, die eine Voraussage hinsichtlich der Überlebenszeit bestimmter Patientengruppen nach der Impfung mit IMA901 treffen können. Aus mehr als 300 potentiellen Biomarkern konnten nach einer Analyse solche identifiziert werden, deren Fähigkeit, Immunantwort und Überlebensverlängerung durch IMA901 vorhersagen zu können, aktuell in der derzeit bereits laufenden neuen Phase III-Studie von Immatics bestätigt werden sollen.

Zukunftspapier

12.06.2014 Vor 40 Jahren sorgte eine Studie zum Potential der Biotechnologie für Furore. Zum Jubiläum haben junge Forscher der Fachgesellschaft Dechema ein neues Zukunftspapier vorgelegt.

Personalisierte Medizin

22.05.2014 Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg wird von der Dietmar Hopp Stiftung in den kommenden fünf Jahren mit 15 Mio. Euro unterstützt. Mit der Spende soll die individualisierte Krebsmedizin in die Regelversorgung überführt werden.

Biomasse-Forschung

19.05.2014 Am Forschungszentrum Jülich ist das „Algen Science Center“ eingeweiht worden, in dem Algen gezüchtet und unterschiedliche Produktionssysteme für die Organismen verglichen werden.

Grüne Gentechnik

22.04.2014 Forscher des Max-Planck-Instituts für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam sind am neuen EU-Forschungsprojekt Disco beteiligt. Mittels Metabolic Engineering sollen Pflanzen für den industriellen Einsatz fit gemacht werden.

Grüne Gentechnik

22.04.2014 Forscher des Max-Planck-Instituts für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam sind am neuen EU-Forschungsprojekt Disco beteiligt. Mittels Metabolic Engineering sollen Pflanzen für den industriellen Einsatz fit gemacht werden.

Regenerative Medizin

16.04.2014 Aus patienteneigenen Knorpelzellen haben Schweizer Forscher erfolgreich Nasenflügel rekonstruiert. Empfänger der Laborknorpel blieben beschwerdelos, zeigt eine Studie.

Bioökonomie

26.03.2014 Frankfurter Forscher haben nun ein Transportersystem in Hefen entwickelt, das zu einer schnelleren Verarbeitung des Abfallzuckers Xylose führt.

Psychologie

19.03.2014 Psychologen der Universität Bonn haben eine Genvariante identifiziert, die sich mit Vergesslichkeit in Verbindung bringen lässt. Es handelt sich um eine Variante des Dopamin-D2-Rezeptor-Gens (DRD2).

Forschungsverbund

06.03.2014 Mehrere Fraunhofer-Institute bündeln ihr Wissen um die Verarbeitung großer Datenmengen. Die Allianz Big Data soll zentraler Anlaufpunkt für Wirtschaft und Politik werden.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • THERAMETRICS0.09 CHF12.50%
  • CYTOS0.28 CHF7.69%
  • MAGFORCE6.70 EUR7.03%

FLOP

  • WILEX2.80 EUR-9.68%
  • VITA 344.21 EUR-5.39%
  • EVOTEC4.09 EUR-4.22%

TOP

  • WILEX2.80 EUR229.4%
  • ADDEX4.01 CHF67.1%
  • 4SC1.42 EUR46.4%

FLOP

  • VITA 344.21 EUR-19.8%
  • BIOTEST82.15 EUR-8.7%
  • BIOFRONTERA2.67 EUR-6.0%

TOP

  • SANTHERA65.50 CHF3095.1%
  • PAION2.74 EUR302.9%
  • CO.DON2.60 EUR213.3%

FLOP

  • CYTOS0.28 CHF-91.8%
  • MEDIGENE5.12 EUR-63.2%
  • MERCK KGAA65.21 EUR-46.9%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 29.07.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wirtschaft

Produkt-Highlight

Produkte