Wissenschaft

Vorteilhafte Bt-Baumwolle
Bild vergrößern

Grüne Gentechnik

Vorteilhafte Bt-Baumwolle

04.07.2012 - Der Anbau gentechnisch veränderter (gv-) Baumwolle ist umstritten. Eine Langzeitstudie Göttinger Forscher belegt nun erstmals positive Effekte für indische Kleinbauern.

Für die nun im angesehenen Fachmagazin PNAS veröffentlichte Arbeit hatten die Forscher um Jonas Kathage und Matin Qaim vom Department für Agrarökonomie nicht nur agronomische Fakten sondern auch sozioökonomische Faktoren berücksichtigt. Das Ergebnis: Es steigen die Erträge (+24%), die Gewinne (+50%) und der Wohlstand (+18% Konsumausgaben) indischer Kleinbauern in den Bundessstaaten Maharashtra, Karnataka, Andhra Pradesh und Tamil Nadu, wenn sie auf ihren meist weniger als zwei Hektar großen Feldern gv-Baumwolle anbauen.

Insgesamt 533 Betriebe wurden 2003, 2005, 2007 und 2009 untersucht. Die Stichprobe ist repräsentativ für Baumwollbauern im zentralen und südlichen Indien. Eine Verzerrung der Daten durch statistische Effekte sei so gut wie ausgeschlossen, urteilen Experten. "Es ist eine solide Arbeit", sagte Harro Maat aus der Arbeitsgruppe für technologische und landwirtschaftliche Entwicklung der Uni Wageningen gegenüber der Süddeutschen Zeitung. "Vor allem, weil die Daten mehrere Jahre abdecken."

Kritiker der Grünen Gentechnik werden die nun vorliegenden Zahlen wohl nicht zum Verstummen bringen. Auch die Studienautoren mahnen zur Vorsicht: Zwar seien die Effekte stabil und hätten im Laufe der Zeit sogar leicht zugenommen, trotzdem bleibe aber abzuwarten, ob es nicht doch noch zu Resistenzbildungen oder zum Auftreten sekundärer Schädlinge komme. Beides sei bislang jedoch nicht eingetreten.

http://www.transkript.de/nachrichten/wissenschaft/2012-03/vorteilhafte-bt-baumwolle.html

Personalia

27.08.2015 Der deutsche Mediziner Erwin Böttinger wird neuer Vorstandsvorsitzender des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung (BIG). Er wechselt zum 1. November von New York an die neue Forschungseinrichtung in der Hauptstadt.

Bioinformatik

11.08.2015 Mit Hilfe von Computersimulationen ist es Forschern der Universität Basel gelungen, Gene zu identifizieren, die einzelne Gedächtnisprozesse steuern.

Krebsforschung

04.08.2015 Ein internationales Team um Forscher am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) hat eine neue Methode für die Tumordiagnose entwickelt. Dabei wird zunächst ein Antikörper als „Spion“ vorausgeschickt, der die erkrankten Zellen aufspürt und an diese bindet. An ihn bindet anschließend eine radioaktiv markierte Sonde, die den Tumor für bildgebende Verfahren markiert.

Klinische Daten

07.07.2015 Boehringer Ingelheim hat für sein Lungenkrebsmittel Giotrif (Afatinib) neue Daten vorgelegt. Als Zweitlinientherapie bei Plattenepithelkarzinomen in der Lunge wirkt es etwas besser als Roches Tarceva.

Journalismus

06.07.2015 Der Peter Hans Hofschneider Recherchepreis für Wissenschafts- und Medizinjournalismus ging in diesem Jahr an zwei Journalistinnen, die sich mit Gentechnik in Afrika beziehungsweise mit dem ebenfalls in Afrika auftretenden Kopfnicksyndrom beschäftigt haben.

Regenerative Medizin

03.07.2015 Mit mehr als 70 Mio. Euro hat das Bundesforschungsministerium seit 2006 drei Translationszentren für die Regenerative Medizin gefördert. Anfang Juli beendete das Ministerium die Unterstützung für das TRM Leipzig.

Konferenz

29.06.2015 Am Sonntag wurde das 65. Nobelpreisträgertreffen in Lindau eröffnet. In diesem Jahr stehen alle drei naturwissenschaftlichen Nobelpreis-Kategorien im Fokus.

Asthma

01.06.2015 Die Sterna Biologicals GmbH & Co. KG hat positive Ergebnisse einer Phase Ib/IIa-Studie mit dem auf enzymatisch wirksamer DNA beruhenden Impfstoff SB010 vorgelegt.

Krebsmedizin

15.05.2015 Der ASCO-Kongress ist für viele Akteure in der Krebsmedizin der mit Abstand wichtigste Termin des Jahres. Deutsche Teilnehmer werden versuchen, dort mit guten Daten zu überzeugen.

Pflanzenbiotechnologie

21.04.2015 Zwei Projekte zur Entwicklung ertragsstarker Hybridweizensorten hat die Forschungsallianz Proweizen nun gestartet. Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) unterstützt die Arbeiten mit 6 Mio. Euro.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • VITA 345.28 EUR3.13%
  • WILEX2.26 EUR2.73%
  • BIOFRONTERA2.29 EUR1.78%

FLOP

  • CO.DON2.50 EUR-7.41%
  • STRATEC BIOMEDICAL48.00 EUR-6.80%
  • MAGFORCE5.27 EUR-5.56%

TOP

  • ADDEX3.30 CHF11.5%
  • EVOTEC3.69 EUR7.3%
  • CYTOS0.48 CHF6.7%

FLOP

  • WILEX2.26 EUR-28.5%
  • MEDIGENE7.39 EUR-24.4%
  • 4SC3.20 EUR-22.0%

TOP

  • FORMYCON23.55 EUR234.0%
  • 4SC3.20 EUR171.2%
  • SARTORIUS206.30 EUR118.3%

FLOP

  • BIOTEST20.00 EUR-77.0%
  • MOLOGEN4.40 EUR-41.9%
  • THERAMETRICS0.06 CHF-25.0%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 01.09.2015

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wirtschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte