Wissenschaft

Nobelpreise 2012: "Arme" Gewinner
Bild vergrößern

Preisverleihung

Nobelpreise 2012: "Arme" Gewinner

08.10.2012 - Auch beim Nobelpreis hat die Wirtschaftskrise Spuren hinterlassen. Das Preisgeld beträgt nicht mehr wie in den vergangenen Jahren 10 Mio. Schwedische Kronen, sondern wurde auf 8 Mio. SEK gesenkt.

Die aus dem Kapitalstock erwirtschafteten Gewinne reichten nicht aus, um die ursprüngliche Summe auszuzahlen. Vielen Wissenschaftlern dürfte die mit der Auszeichnung verbundene Anerkennung jedoch ohnehin wichtiger sein.

Am Montag wurde der Medizin-Nobelpreis 2012 an zwei Superstars der Stammzellforschung verliehen: Den Japaner Shinya Yamanaka und den Briten John Gurdon. Den beiden Forschern seien wegweisende Erkenntnisse zur Rückprogrammierung von Körperzellen zu pluripotenten Stammzellen gelungen - so das Karolinska-Institut in Stockholm. John Gurdon von der Universität Cambridge hatte gezeigt, dass die meisten Zellen des menschlichen Körpers ihre Fähigkeit behalten, in einen anderen Zelltyp mit ganz anderen Funktionen übergehen zu können. Dem Japaner Yamanaka war es im Jahr 2006 gelungen, vier bestimmte Gene in Hautzellen von Mäusen zu bringen - die diese in induzierte pluripotente Stammzellen, kurz iPS-Zellen, umwandelten.

© transkript.de/bk

Regenerative Medizin

16.04.2014 Aus patienteneigenen Knorpelzellen haben Schweizer Forscher erfolgreich Nasenflügel rekonstruiert. Empfänger der Laborknorpel blieben beschwerdelos, zeigt eine Studie.

Bioökonomie

26.03.2014 Frankfurter Forscher haben nun ein Transportersystem in Hefen entwickelt, das zu einer schnelleren Verarbeitung des Abfallzuckers Xylose führt.

Psychologie

19.03.2014 Psychologen der Universität Bonn haben eine Genvariante identifiziert, die sich mit Vergesslichkeit in Verbindung bringen lässt. Es handelt sich um eine Variante des Dopamin-D2-Rezeptor-Gens (DRD2).

Forschungsverbund

06.03.2014 Mehrere Fraunhofer-Institute bündeln ihr Wissen um die Verarbeitung großer Datenmengen. Die Allianz Big Data soll zentraler Anlaufpunkt für Wirtschaft und Politik werden.

Diabetes

03.03.2014 Einen implantierbaren Bioreaktor, in dem Insulin hergestellt wird, haben Dresdener Mediziner nun zum ersten Mal eingesetzt.

Infektionsschutz

28.02.2014 Welche Grippeviren in der kommenden Saison für besonders viele Erkrankungen sorgen, wollen deutsche und US-amerikanische Forscher künftig per Computermodellierung vorhersagen.

Pflanzenphysiologie

17.02.2014 Ein Forscherteam um Staffan Persson vom Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie in Golm bei Potsdam hat einen bisher unbekannten Proteinkomplex für die Endozytose in Pflanzen identifiziert.

Neurobiologie

23.01.2014 Das Protein Histon-Deacetylase 2 (HDAC2) ist entscheidend an einer gesunden Hirnentwicklung beteiligt. Das konnten Wiener Forscher nun nachweisen.

Diabetesforschung

09.01.2014 Beta-Zellen nutzen offenbar einen microRNA-Signalweg, um Insulinresistenzen entgegenzuwirken, wie Berliner Biologen nun herausgefunden haben. Die Erkenntnisse helfen Medizinern die Entstehung von Diabetes Typ 2 besser zu verstehen.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • 4SC1.18 EUR0.0%
  • ACTELION85.70 CHF0.0%
  • ADDEX1.93 CHF0.0%

FLOP

  • CYTOTOOLS31.45 EUR-0.5%
  • 4SC1.18 EUR0.0%
  • ACTELION85.70 CHF0.0%

TOP

  • WILEX0.92 EUR61.4%
  • CO.DON3.30 EUR15.8%
  • SYNGENTA344.20 CHF6.6%

FLOP

  • CYTOS0.17 CHF-93.8%
  • EPIGENOMICS5.09 EUR-37.9%
  • PAION3.05 EUR-21.0%

TOP

  • PAION3.05 EUR362.1%
  • CO.DON3.30 EUR230.0%
  • EPIGENOMICS5.09 EUR182.8%

FLOP

  • CYTOS0.17 CHF-95.8%
  • AGENNIX0.04 EUR-77.8%
  • ADDEX1.93 CHF-70.3%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 20.04.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wirtschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte