Wissenschaft

Innovations-Allianz gestartet
Bild vergrößern

Förderung

Innovations-Allianz gestartet

04.03.2013 - Die vom Forschungsministerium geförderten Innovationsinitiativen beginnen mit ihrer Arbeit. Das Projekt Natlife 2020 hat als erstes den Zuwendungsbescheid erhalten.

Rund 30 Mio. Euro fließen nun den 22 Partnern der Allianz Natural Life Excellence Network 2020 (NatLifE 2020) im Rahmen der Ausschreibung „Innovationsinitiative Industrielle Biotechnologie“ zu. Die in dem Projekt zusammengeschlossenen kleinen und mittelständischen Unternehmen, Industriekonzerne und Technologie-Entwickler arbeiten an der Erforschung und Produktion einer neuen Generation natürlicher, bioaktiver Wirkstoffe für die Lebensmittel- und Kosmetikindustrie. Dazu zählen zum Beispiel sensorische Zellen, wie etwa Geschmackssinneszellen. Die Biotechnologen haben die Zellen so umfunktioniert, dass sie sich im Labor nun als Testsystem eignen, um etwa Geschmacks- und Sättigungsmodulatoren zu identifizieren. 22 Partner arbeiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette zusammen Zu den Industriepartnern zählen Celanese, Analyticon Discovery, Merck KGaA und AB Enzymes.

„Die grundlegenden wissenschaftlichen und technischen Herausforderungen sind dabei für einzelne Unternehmen, Forschungsinstitute oder kleinere Interessenverbünde im Alleingang nicht in einem angemessenen Zeitrahmen zu bewältigen“, sagte Holger Zinke, Vorstandsvorsitzender des Konsortialführers Brain AG.

NatLifE 2020 wird mit zwei Zwischenevaluierungen planungsgemäß bis zu neun Jahre gefördert und soll einen wesentlichen Beitrag für die nachhaltige Biologisierung der Industrie liefern. Die Allianzpartner verfolgen das Ziel, mit Hilfe der Biotechnologie

und dem Verständnis der biologischen Systeme eine neue Generation natürlicher, biologisch aktiver Komponenten als wertvolle Wirkstoffe für die Lebensmittel- und Kosmetikindustrie zu entwickeln. Diese gemeinschaftlich entwickelten Spezialitäten sollen einen deutlich erkennbaren Beitrag zur Verbesserung von Ernährung, Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen leisten.

© transkript.de/bk

http://www.transkript.de/nachrichten/wissenschaft/2013-01/innovations-allianz-gestartet.html

Forschungsförderung

24.11.2014 Insgesamt acht neue Sonderforschungsbereiche fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft ab Anfang 2015. Die Hälfte ist im Bereich der Lebenswissenschaften angesiedelt.

Neurobiologie

17.11.2014 Verbindungsprobleme zwischen Nervenzellen lassen sich bei neurodegenerativen Erkrankungen auf Veränderungen der Gestalt der Zellen zurückführen. Das konnten Forscher des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankung (DZNE) jetzt nachweisen.

Neurobiologie

27.10.2014 Die Universität Marburg startet einen neuen Forschungsverbund, der die Rolle nicht-kodierender RNA bei der Entwicklung des Nervensystems untersucht. Dafür stehen 6 Mio. Euro zur Verfügung.

Nobelpreis

09.10.2014 Für die Entwicklung von hochauflösender Fluoreszenzmikroskopie wurde dem Göttinger Forscher Stefan Hell sowie zwei US-amerikanischen Wissenschaftlern der Chemie-Nobelpreis verliehen.

Nobelpreis

09.10.2014 Für die Entwicklung von hochauflösender Fluoreszenzmikroskopie wurde dem Göttinger Forscher Stefan Hell sowie zwei US-amerikanischen Wissenschaftlern der Chemie-Nobelpreis verliehen.

Zellbiologie

08.10.2014 Einen Organ-Biochip als Alternative zum Tierversuch haben Thüringer Forscher entwickelt. Dafür wurden sie nun mit dem Thüringer Tierschutzpreis ausgezeichnet.

Netzwerk

01.09.2014 Das neue Deutsche Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten e.V. (DNTDs) will durch eine bessere Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft die Entwicklung neuer Therapien in Deutschland forcieren.

Pflanzenbiotechnologie

25.08.2014 Ein internationales Konsortium mit deutscher Beteiligung hat das Genom der Nutzpflanze Raps entschlüsselt. Es erwies sich als äußerst komplex.

Grüne Gentechnik

08.08.2014 Das Anti-Ebola-Serum ZMapp aus Tabak sorgt für Schlagzeilen. Entwickelt wurde die grüne Produktionstechnik von der Hallenser Icon Genetics GmbH.

Rheumatoide Arthritis

07.08.2014 Züricher Forscher haben einen vielversprechenden Ansatz zur Therapie von rheumatoider Arthritis entdeckt. Sie erweitern damit das Autoimmun-Portfolio der italienisch-schweizerischen Biotech-Firma Philogen.

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • FORMYCON9.74 EUR9.44%
  • CYTOS0.29 CHF3.57%
  • BAYER118.00 EUR3.42%

FLOP

  • MAGFORCE6.12 EUR-2.55%
  • SARTORIUS95.00 EUR-2.06%
  • ADDEX3.01 CHF-1.95%

TOP

  • CYTOS0.29 CHF81.2%
  • EPIGENOMICS5.25 EUR48.7%
  • STRATEC BIOMEDICAL48.65 EUR25.2%

FLOP

  • BIOFRONTERA2.53 EUR-12.8%
  • ADDEX3.01 CHF-8.8%
  • CO.DON2.53 EUR-8.0%

TOP

  • SANTHERA91.30 CHF2585.3%
  • CO.DON2.53 EUR141.0%
  • BB BIOTECH182.60 EUR64.6%

FLOP

  • CYTOS0.29 CHF-91.5%
  • 4SC0.94 EUR-46.0%
  • MOLOGEN7.39 EUR-41.1%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 23.11.2014

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Nachrichten

Wirtschaft

Aktuelle News auf Laborwelt.de

Produkt-Highlight

Produkte