Veranstaltungen

ICH Endorsed Pharmacovigilance Training Course

Media-Partner

26.11.2014 - 27.11.2014

ICH Endorsed Pharmacovigilance Training Course

Algier (DZ)


This training course focuses on ICH international standards related to pharmacovigilance (ICH E2 series). It covers both pre- and post-authorisation pharmacovigilance standards and practical implementation of the ICH guidelines in the international environment. The course includes case studies and examples of challenges and practical solutions. The course is prepared and taught by experienced pharmacovigilance experts. Participants will gain solid knowledge and a clear understanding of international approaches to drug safety pharmacovigilance, as well as the best practices for successful local and global regulatory applications.

Kontakt: DIA Europe
Tel.: +41 61 225 51 51, Fax: +41 61 225 51 52
diaeurope@diaeurope.org

26.11.2014 - 27.11.2014

7. Nano und Material Symposium Niedersachsen

Lingen

Unter dem Motto Material und Prozessinnovationen zur Erhöhung von Leistung und Lebensdauer sind einführende Plenarvorträge sowie thematische Fachvorträge geplant. Am zweiten Tag gibt es eine Werksführung bei der Rosen-Gruppe.
Kontakt: Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen
mal@nmn-ev.de

27.11.2014

Biologisierung der Medizintechnik (Workshop resorbierbare Biomaterialien)

Reutlingen

Wie sehen die neuesten Materialentwicklungen aus, welcher biologischer Tricks bedient man sich und was sagen die klinischen Daten? Sind bio-inspirierte Veredelungen von Produkten ein Schlüssel zum Erfolg zukünftiger Medizinprodukte? Namhafte Referenten aus Klinik, Grundlagenforschung, Industrie und dem Patentwesen geben Überblicke und Einblicke in neueste Entwicklungen, Technologien und Trends. Anhand konkreter Beispiele werden Medizinprodukte und Bioimplantate unter anderem aus resorbierbaren Polymeren und Metallen sowie biologische und biofunktionalisierte Biomaterialien vorgestellt.
Kontakt: NMI/BioMedTech

28.11.2014

3. Call zur Innovative Medicine Initiative

online

IMI ist eine paneuropäische öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations) mit einem Gesamtbudget von 3,27 Mrd. Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung. Das IMI-Webinar wird über den jetzt anstehenden 3. IMI-Call und dessen Topics umfassend informieren. Die Möglichkeiten zur Unterstützung deutscher Antragsteller durch die NKS-L werden ebenfalls vorgestellt. Anmeldung und Teilnahme kostenlos
Kontakt: BMBF/NKS-L/VBU/VfA/VfAbio

15th Annual Conference on Electronic Document Management (eDM)

Media-Partner

01.12.2014 - 03.12.2014

15th Annual Conference on Electronic Document Management (eDM)

Berlin (DE)


Standardisation is key to the success of adoption of new techniques and processes. If houses were not wired with copper wires providing power of a standard voltage through a predefined power outlet, Edison would not have been famous for his successful introduction of light bulbs. However, national or regional standards have been developed for power outlets and voltage but nobody is trying to get the responsible parties together to globally harmonise the voltage and power outlets. These kind of obvious standards have become a commodity and when travelling abroad, everybody uses adaptors that make the connection between regional power outlets and voltages. How come that in the age of modern technology and quick communication we are still aiming at global standards? Should we be less dogmatic about global standards? Should we focus more on adaptors? Or electronic and automated adaptors that allow transfer of information from sender to recipient and vice versa? This is not limited to industry-to-agency transfer, but is also applicable to transfers between CROs and sponsor and between various applications within a company, such as, but not limited to, SAP, eDMS, eTMF, eSubmission, RIM, LIMS, SPL, electronic health records, electronic data capture and electronic forms.

Kontakt: DIA Europe
Tel.: +41 61 225 51 51, Fax: +41 61 225 51 52
diaeurope@diaeurope.org

02.12.2014 - 03.12.2014

9th European Bioplastics Conference

Brussels (BE)

From the use of renewable sources to diversified waste management options – bioplastics offer the unique potential to realise an efficient circular bioeconomy in Europe. The innovative force and dynamic growth of the European Bioplastics industry enables it to be a key player in putting Europe on the road towards true resource efficiency. Why attend? Each year, about 400 experts from around the globe come together and impressively demonstrate the conference’s tremendous effectiveness in information exchange and networking. Unique conference programme:  The European Bioplastics Conference’s mix of expert presentations includes industry innovations, material and application developments, as well as policy trends. Excellent networking opportunities: Social evenings, an interactive conference format, exclusive networking areas and a digital partnering tool will connect you to stakeholders and leading bioplastics experts.Comprehensive product exhibition: Showcasing the latest products and services, the exhibition brings together decision makers of all sectors of the bioplastics value chain.
Kontakt: European Bioplastics e.V.
conference@european-bioplastics.org

Biosimilars Conference

Media-Partner

02.12.2014 - 03.12.2014

Biosimilars Conference

Berlin (DE)


This 2-day conference will provide an update on the current status for biosimilars in EU. The conference will give an overview of the current regulatory, scientific and market perspectives for biosimilars, including discussion on a number of Hot Topics in the field. In addition to plenary lectures with panel discussions the conference will include interactive break-out sessions providing participants an opportunity to bring forward their own experience and share their thoughts and ideas with the experts.

Kontakt: DIA Europe
Tel.: +41 61 225 51 51, Fax: +41 61 225 51 52
diaeurope@diaeurope.org

3rd Conference on Carbon Dioxide as Feedstock for Chemistry and Polymers

Media-Partner

02.12.2014 - 03.12.2014

3rd Conference on Carbon Dioxide as Feedstock for Chemistry and Polymers

Essen (GER)


A new paradigm for the industrial chemical production has arisen over the last few years: the CO2 economy. According to this vision, CO2 is no longer seen as a waste product with dangerous environmental effects but increasingly as a feedstock for chemicals, fuels or polymers. This vision has been gaining momentum and is now emerging from the research laboratories as a serious alternative path to securing the constant supply of carbon atoms the industrial chemistry sector will continue to need for their production cycles, even in a world where fossil resources are completely depleted. For the 3rd year in a row, the conference will concentrate on this topic.

Kontakt: Dominik Vogt, nova-Institut
Tel.: +49-02233-4814-49
dominik.vogt@nova-institut.de

03.12.2014

Projektförderungen für Kooperationen mit Forschungseinrichtungen in den USA

Berlin

Derzeit fördern die NIH (National Institutes of Health) und andere Organisationen Projekte, die außerhalb der USA oder in Kooperation mit Organisationen außerhalb der USA durchgeführt werden in einer Größenordnung von über 1,3 Mrd. US-Dollar. Free Mind, eine Agentur aus den USA stellt Möglichkeiten vor, Förderungen durch das NIH und andere staatliche Stellen der USA für Kooperationsprojekte mit US-amerikanischen Partnern zu akquirieren. Dieses Lunch & Learn wird in englischer Sprache durchgeführt. Eine Anmeldung ist erforderlich, die Teilnahme kostenfrei.
Kontakt: bbb e.V.
Tel.: +49-3302-202-1254, Fax: +49-3302-202-1258
bbb@biotech-verbund.de

03.12.2014 - 04.12.2014

Charakterisierung von Emulsionen

Essen

Einführung in die Praxis der Bewertung von Produkteigenschaften und deren Beeinflussung. Der Kurs richtet sich an Praktiker aus der Verfahrenstechnik, speziell aus dem Lebensmittelbereich, der chemischen und pharmazeutischen Industrie und aus der Biotechnologie.
Kontakt: Haus der Technik Essen

PLCD-Herbsttagung 2014

Media-Partner

04.12.2014 - 05.12.2014

PLCD-Herbsttagung 2014

Berlin


Workshops, PLCD-Mitgliederversammlung, Expertenvorträge

Kontakt: Pharma-Lizenz-Club Deutschland (PLCD)

04.12.2014 - 05.12.2014

Trilateral Symposium Architectured Biomaterials, Medical and Tissue Engineering

Berlin

The trilateral symposium Architectured biomaterials, Medical and Tissue Engineering is organized in collaboration with partners from three countries within the scope of the Weimar Triangle: the Max Planck Institute of Colloids and Interfaces in Potsdam (Germany), the University of Grenoble (France), and the Warsaw University of Technology (Poland). It aims at stimulating discussion and at enhancing the exchange of recent scientific knowledge. Experts from academia, research institutes as well as industry are expected to participate.
Kontakt: Französische Botschaft Berlin
Tel.: +49-30-590-039-250
science.berlin-amba@diplomatie.gouv.fr

08.12.2014 - 09.12.2014

2. SeedCamp „Life Sciences“

Berlin

Zielgruppe sind Wissenschaftler sowie fortgeschrittene Studenten aus den Lebenswissenschaften, die an Verwertungs- und Gründungsthemen interessiert sind und sich vorstellen können, ein Unternehmen zu gründen. Willkommen sind auch alle, die sich bereits am Anfang des Gründungsprozesses befinden und sich zusätzliche Anregungen für ihre Gründung versprechen. Ein fertiger Businessplan ist nicht erforderlich. Es geht vor allem um Sensibilisierung und Vermittlung von Know-how im Start-up-Bereich. Nach erfolgreicher Teilnahme am SeedCamp sollen die Teilnehmer in der Lage sein, Gründungsvorhaben differenzierter zu betrachten, das kommerzielle Potential von Ideen genauer analysieren sowie Fallstricke und Chancen bei der Verwertung von Innovationen besser, frühzeitiger erkennen zu können und für ihre eigenes Vorhaben zu profitieren.
Kontakt: Volker Erb, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
Tel.: +49-30-3186-22-15
seedcamp@berlin-partner.de

09.12.2014

Personalisierte Medizin in der Medizintechnik – Wachstumschancen nutzen, Fehler vermeiden

Mannheim

Im Rahmen des Clusterworkshops werden gemeinsam mit den Teilnehmern Technologietrends, Zukunftsmärkte und europäische Initiativen im Bereich der personalisierten Medizin identifiziert sowie über weitere konkrete Aktivitäten zur Ausschöpfung dieses Zukunftspotentials diskutiert. Zudem bestehen für die Teilnehmer Möglichkeiten fürs Networking zum Aufbau strategischer Partnerschaften. Der Workshop ist Teil der Veranstaltungsreihe Technologie- und Clustertrends in Europa, die vom Steinbeis-Europa-Zentrum im Auftrag des Wirtschafts- und Finanzministeriums Baden-Württemberg und im Rahmen des Enterprise Europe Network mit regionalen und europäischen Partnern durchgeführt wird.
Kontakt: Alexandra Ormisova, Steinbeis-Europa-Zentrum
ormisova@steinbeis-europa.de

09.12.2014 - 10.12.2014

Einstufen und Kennzeichnen mit dem GHS (CLP-Verordnung)

Essen

Im Mittelpunkt dieses Seminars steht die fachgerechte Anwendung der Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln nach der neuen CLP-Verordnung (Verordnung (EG) Nr. 2017/2008). Es ist konzipiert für alle in der EU verantwortlichen Mitarbeiter, die chemische Produkte herstellen, einführen, vertreiben oder verwenden (= Hersteller, Händler und Verwender chemischer Produkte). Chemische Grundkenntnisse vorteilhaft.
Kontakt: Haus der Technik Essen

11.12.2014

BioBilanz 2014

Potsdam

gemeinsamer Jahresrückblick von bbb und BioTOP zur Biotechnologie in Berlin und Brandenburg zu den wichtigsten Entwicklungen in Wissenschaft und Wirtschaft 2014
Kontakt: bbb – Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg e.V.

11.12.2014 - 12.12.2014

10. Wissenschaft trifft Wirtschaft: Innovationsschmiede Life Sciences

Konstanz

Der WtW-Tag dient als Kooperationsbörse für Unternehmen und wissenschaftliche Institutionen in Pharma, Diagnostik, Medizin(technik), chemische Industrie sowie Nahrungsmitteltechnologie und Umweltschutz. Er ist der zentrale Treffpunkt für Unternehmen und Dienstleister sowie Forschungseinrichtungen in der Vierländerregion Bodensee.
Kontakt: BioLAGO e.V. - Life Science Network
Tel.: +49-7531-284-2722
anmeldung@biolago.org

18.12.2014

Marine Biotechnologie – neue Ressourcen für die Industrie

Greifswald

Ziel des 68. BioCon Valley-Treffs ist es,  aktuelle Entwicklungen zur wirtschaftlichen Nutzung der Marinen Biotechnologie kennenzulernen und wirtschaftlichen Umsetzung in der Region zu konkretisieren. Ergänzt wird dies durch praktische Erfahrungsberichten von regionaler Firmen, die mit moderner Biotechnologie erfolgreich die klassische Chemieproduktion zu einer „grünen Chemie“ umwandeln.
Kontakt: BioCon Valley GmbH

© 2007-2014 BIOCOM

http://www.transkript.de/service/kalender.html?cHash=a8f4c16f96df063ee8e351aa6b6662fb&events%5Buid%5D=4501&events%5Bmonth%5D=1362092400

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • MEDIGENE3.95 EUR2.33%
  • 4SC0.92 EUR2.22%
  • BIOTEST80.77 EUR1.62%

FLOP

  • CYTOS0.27 CHF-6.90%
  • CO.DON2.56 EUR-3.40%
  • WILEX2.10 EUR-2.78%

TOP

  • CYTOS0.27 CHF58.8%
  • EPIGENOMICS5.20 EUR36.8%
  • FORMYCON10.74 EUR36.1%

FLOP

  • 4SC0.92 EUR-13.2%
  • CO.DON2.56 EUR-12.6%
  • BIOFRONTERA2.59 EUR-9.4%

TOP

  • SANTHERA92.00 CHF2321.1%
  • CO.DON2.56 EUR156.0%
  • BB BIOTECH185.30 EUR63.0%

FLOP

  • CYTOS0.27 CHF-91.9%
  • 4SC0.92 EUR-48.3%
  • THERAMETRICS0.07 CHF-46.2%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 26.11.2014

biotechnologie.tv

Alle Videos

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Produkt-Highlight

Produkte


Job der Woche

Alle Jobs

  • TÜV SÜD Gruppe

    Produktspezialist (w/m) für Herzklappen im Bereich Kardiovaskuläre Implantate

    Bewertung nicht aktiver Medizinprodukte im Bereich Kardiovaskuläre … mehr

  • BIPSO GmbH

    Projektkoordinator Packmittelentwicklung Datenmanagement (m/w)

    Änderungsmanagement von Packmitteln und Produkt-Herstellanweisungen mehr

  • Occlutech GmbH

    Clinical Research Manager (m/w)

    Planung, Vorbereitung, Leitung, Überwachung und Budgetierung aller … mehr

Veranstaltungen

Alle Events