Produkt der Woche

Temperatur-MEMS-Beschleunigungssensor von Colibrys
Vergrößern

Colibrys

Temperatur-MEMS-Beschleunigungssensor von Colibrys

Der neue MEMS-Beschleunigungssensor von Colibrys bietet  höchste Leistungsstabilität, beste Stoßfestigkeit und niedrigestes Rauschen im Vergleich zu ähnlichen MEMS-Sensoren an. Der Sensor arbeitet in einem Temperaturbereich von -40° C bis +150° C bei eine Standzeit von  mehr als 1000 Stunden und widersteht einer intermittierenden Temperaturbelastung von bis zu 175° C. Er verfügt außerdem über einen integrierten Temperatursensor, der thermische Fehler korrigiert, um genau und zuverlässig zu messen.

Die TS1000T-Serie basiert auf der bewährten MEMS-Technologie, die kontinuierlich die Vibrations- und Schockresistenz für Anwendungen in rauen Umgebungsbedinungen (wie z. B. Richtbohrungen, Bohrlochmessungen und geologisches Erkunden) erhöht.

Der Colibrys TS1000T steht in den Bereichen ±2 g, ±5 g und ±10 g zur Verfügung.

Kontakt:

Acal BFi Germany GmbH
Oppelner Str. 5
82194 Gröbenzell
www.acalbfi.de

none

Produkte

CEM

Mikrowellenaufschlüsse zur Elementbestimmung sind aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Laboralltag nicht mehr wegzudenken. Nun hat CEM für die verschiedensten Anwendungen eine Speziallösung entwickelt.

CEM GmbH

Mikrowellenaufschlüsse zur Elementbestimmung sind aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Laboralltag nicht mehr wegzudenken. Für nahezu alle Probenarten wurden Behältersysteme sowie Meß- und Regeltechnik entwickelt, um sicher und reproduzierbar zu arbeiten. Lediglich für den Aufschluß von Mikroproben, also Proben im Maßstab von wenigen µg oder µl, d. h. einzelne Tröpfchen oder Körnchen, fehlte bislang das nötige Equipment.
 
Nun hat CEM für den Einsatz im Mikrowellenaufschlußsystem Discover SP-D für die verschiedensten Anwendungen wie Zellproben, Fingernägel, Haare, Blut und Gewebe/Biopsien sowie Urin eine Speziallösung entwickelt. In einen besonders kleinen Quarzbehälter werden beispielweise 50 µg Probe mit 200 µl Salpetersäure in nur 5 Minuten Aufschlusszeit aufgeschlossen. Der Quarzbehälter zeichnet sich durch eine hohe Reinheit und einfache Reinigung und damit verbunden das Verhindern von Memoryeffekten aus. Hinzu kommt eine Minimierung von Fehlerquellen durch das Auffüllen im Quarzgefäß bis zur Füllmarke und ein Bedienerkomfort durch das Verwenden im Autosampler der ICP-MS.
 
Weiter Informationen erhalten Sie hier.

Kontakt:

CEM GmbH

Carl-Friedrich-Gauß-Str. 9

47475 Kamp-Lintfort

Tel. + 49 28 42 - 96 44 0

Fax + 49 28 42 - 96 44 11

info[at]cem.de

www.cem.de

2E mechatronic GmbH & Co. KG

Um die zukunftsweisende LED-Technik auch für den Medizinbereich – z.B. in Laryngoskopen und Otoskopen – nutzbar zu machen, setzt man bei 2E mechatronic auf die sogenannte MID-Technologie.

Fertigungsschritte LED-Leuchtelement (Beispiel: UNC)

UNC kompatible MID-LED für Laryngoskope und Otoskope

LEDs setzen sich in allen Bereichen der Beleuchtungstechnik durch und verdrängen sukzessive herkömmliche Glüh- und Halogenlampen. Die Vorteile von LEDs sind offensichtlich: Das Lichtspektrum kann ebenso individuell variiert werden wie die Farbtemperatur, was in einer verbesserten Lichtqualität resultiert. Der Energieverbrauch von LEDs ist deutlich geringer als bei konventionellen Halogenlämpchen gleicher Helligkeit, was sich letztlich in einer bis zu 6-fach längeren Lebensdauer auswirkt. Ein geringerer Stromverbrauch bedeutet aber auch, dass sich die Akkulaufzeiten in batteriebetriebenen Geräten signifikant verlängern.

Um die zukunftsweisende LED-Technik auch für den Medizinbereich – z.B. in Laryngoskopen und Otoskopen – nutzbar zu machen, setzt man bei 2E mechatronic auf die sogenannte MID-Technologie. MID steht dabei für „Mechatronic Integrated Devices“. Diese innovative Fertigungstechnologie ist bereits seit Jahren erfolgreich in der Dentaltechnik im Einsatz und hat die Beleuchtungstechnik in den Behandlungseinheiten der Zahnärzte revolutioniert.

Das Verfahren basiert auf einem Kunststoff, dem ein spezieller Compound beigemischt ist. Das MID-Substrat wird im Kunststoffspritzguss hergestellt, anschließend wird das Layout mit einem Laser strukturiert. Zur Herstellung elektrisch leitfähiger Leiterbahnen werden die laserstrukturierten Bereiche schließlich in einem außenstromlosen Prozess metallisiert. Zunächst wird eine 4-6 µm dünne Kupferschicht aufgebracht, dann folgt eine ebenso dünne Nickelschicht und zum Schluss ein Flashgold als Korrosionsschutz.

Damit die neue Beleuchtung kompatibel einsetzbar ist, wurde sie normkonform mit einem Messinggehäuse mit UNC-Gewinde versehen. Die integrierte Konstantstromquelle gewährleistet eine gleichbleibende Beleuchtungsstärke über die gesamte Akkulaufzeit. Eine spezielle Optik sorgt für eine optimale Lichtfokussierung.

An der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin im Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach wurden die neuen LED-Leuchtelemente von 2E mechatronic bereits erfolgreich getestet. Chefarzt Dr. Andreas Wechsung bestätigt: „Das Wichtigste ist sicher, dass sie zu 100% kompatibel zu den alten Halogenlämpchen sind. Die Handhabung ändert sich also nicht. Doch hinter dem Messinggehäuse verbirgt sich innovative Technologie auf kleinstem Raum, die signifikante Vorteile wie einen niedrigen Energieverbrauch und eine hohe Lebensdauer generiert. LEDs haben technologiebedingt eine hohe Leuchtkraft und Zuverlässigkeit. Es spricht also vieles dafür, diese innovativen und wirtschaftlich interessanten Leuchtelemente zu verwenden.“

Kontakt:

2E mechatronic GmbH & Co. KG
Maria-Merian-Straße 29
73230 Kirchheim unter Teck
www.2e-mechatronic.de
info[at]2e-mechatronic.de

Tel. 07021 / 9301 - 0
Fax 07021 / 9301 - 70

PerkinElmer

Die JANUS® G3 Workstations verfügen über einen dynamischen Volumenbereich und lassen sich sehr flexibel an variierende Durchsätze und Kapazitäten anpassen.

JANUS G3 NGS EXPRESS

Die JANUS® G3 Automated Liquid Handling Workstations verfügen über einen dynamischen Volumenbereich von 0,5 μl bis 5000 μl und lassen sich sehr flexibel an variierende Durchsätze und Kapazitäten anpassen. Sie ermöglichen einen äußerst präzisen und reproduzierbaren Flüssigkeitstransfer mit einer breiten Auswahl an Pipettierköpfen. Diverse Greiferoptionen und vielfältiges Zubehör erlauben den vollautomatischen und unbeaufsichtigten Betrieb. Die benutzerfreundliche JANUS G3 WinPREP-Software bietet mit ihrem Anwendungsassistenten eine einfache und intuitive Programmierlösung per Drag & Drop.

Die JANUS G3 Instrumentenfamilie umfasst mit den Plattformen Mini, Standard, Integrator und Expanded vier Konfigurationen, die im Hinblick auf die Anforderungen an die Deckkapazität volle Flexibilität bieten. Anwendungsspezifische Workstations für die Bereiche NGS, Proteinaufreinigung, Zellkultur und Compoundscreening wurden in Kooperation mit Kunden entwickelt und ermöglichen einen direkten und schnellen Einstieg in die jeweilige Applikation.


Erfahren Sie mehr unter www.perkinelmer.co.uk/automated-liquid-handling.

Dunn Labortechnik

Das neue automatische SMP50, mit großem 7-Zoll HD Farb-Touchscreen, arbeitet bis zu einer Temperatur von 400 °C mit einer Ablesegenauigkeit von 0,1 °C.

Stuart/Bibby Scientific

Das neue automatische SMP50, mit großem 7-Zoll HD Farb-Touchscreen, arbeitet bis zu einer Temperatur von 400 °C mit einer Ablesegenauigkeit von 0,1 °C. Es erlaubt die gleichzeitige Bearbeitung von bis zu 3 Proben, speichert bis zu 300 Messungen mit Video-Aufzeichnung (Einfügen zusätzlicher Messmarkierungen nachträglich möglich) und erlaubt einen Datentransfer auf PC auch via USB-Stick.
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen (info[at]dunnlab.de oder +49 (0) 26 83 / 4 30 94) und sichern Sie sich noch bis zum 31. Juli 2016 einen Rabatt von 5 % auf den SMP50 und die anderen Laborgeräte von Stuart.

CANDOR

ReadyTector® ist die all-in-one Detektionslösung für Western Blots. ReadyTector® enthält alle Bestandteile, die für eine schnelle Einschritt-Immundetektion nötig sind. Man gibt nur noch seinen spezifischen Primärantikörper zu.

CANDOR

All-in-one bedeutet, dass alles in einer Lösung enthalten ist und auch alles in einem Arbeitsschritt abläuft. Blockierung sowie Bindung des Primär- und Sekundärantikörpers erfolgen gleichzeitig. Danach wird nur noch mit dem speziellen ReadyTector® Waschpuffer gewaschen. 

Die Einschritt-Lösung des Immunoassay-Experten CANDOR Bioscience ist sowohl für primäre Rabbit- als auch für primäre Mouse-Antikörper erhältlich. Beide Varianten funktionieren mit dem gleichen, einfachen und schnellen Protokoll.

Die ReadyTector®-Kits enthalten die all-in-one Lösung und den Waschpuffer in den Flaschengrößen von jeweils 40 ml, 120 ml und 500 ml.

Mehr Informationen zu ReadyTector® unter www.readytector.com

Kontakt:

Candor Bioscience GmbH
Simoniusstraße 39
88239 Wangen 

Tel.: +49 7522 79 52 70
Fax: +49 7522 79 52 729 

info[at]candor-bioscience.de

www.candor-bioscience.de

Julabo

Ein Wasserbad von Julabo bietet optimalen Bedienkomfort durch spritzwassergeschützte Folientastatur und leuchtstarkes MULTI-DISPLAY (LED) für die Anzeige von bis zu 4 verschiedenen Werten.

Julabo

Ein Wasserbad von Julabo bietet optimalen Bedienkomfort durch spritzwassergeschützte Folientastatur und leuchtstarkes MULTI-DISPLAY (LED) für die Anzeige von bis zu 4 verschiedenen Werten. Moderne Mikroprozessortechnik mit PID-Temperaturregelung sorgt für optimale Temperaturkonstanz im Wasserbad. Einstellbare über- und Untertemperatur-Warnfunktionen schützen das Temperiergut. Bei zu geringem Füllvolumen erfolgt eine allpolige Abschaltung. Ein JULABO Wasserbad ist für den unbeaufsichtigten Dauerbetrieb geeignet. Die Badgefäße sowie alle mit der Badflüssigkeit in Berührung kommenden Teile sind aus hochwertigem Edelstahl.

Kontakt:

JULABO GmbH
Gerhard-Juchheim-Straße 1
D-77960 Seelbach

Tel.: +49 (0)7823 / 51-180
Fax: +49 (0)7823 / 2491
Web: www.julabo.com

CEM

Beschleunigte Lösemittelextraktion in der Mikrowelle - bessere Extraktionen, schneller und mit weniger Lösemittel.

CEM GmbH

Das Discover PS-X Mikrowellen-Extraktionssystem ist das Einsteiger-System für Labore mit geringem bis mittlerem Probenaufkommen. Das Discover System ist ein sequentielles System und kann mit Autosamplern für die automatisierte Extraktion von bis zu 96 Proben eingesetzt werden.
Mit dem Discover SP-X wird die Probenvorbereitungszeit von Tagen auf Minuten verkürzt. Unzählige arbeitsaufwendige Probenvorbereitungsschritte werden vereinfacht!
Die mikrowellenbeschleunigte Lösemittelextraktion (Microwave Accelerated Solvent Extraction, MASE) ist eine bewährte Technik  zur Extraktion fester und pastöser Proben. Die Discover SP-X Extraktionssysteme setzen einfach bedienbare Glasgefässe mit Schnappdeckeln bei erhöhter Temperatur und Druck in Kombination mit gebräuchlichen Lösemitteln ein und steigern damit die Effizienz des Extraktionsprozesses. Eine Folge davon sind kürzere Extraktionszeiten und ein deutlich geringerer Lösemittelverbrauch. Die Temperatur im Extraktionsgefäß wird genau überwacht und liefert die hervorragende Reproduzierbarkeit. Mit den Autosamplern ergibt sich ein hoher Grad an Automatisierung und erhöht so die Produktivität des Labors. Die mikrowellenbeschleunigte Lösemittelextraktion ist erheblich schneller als Soxhlet, Ultraschall oder andere Extraktionsmethoden und braucht dabei viel weniger Lösemittel bei wesentlich geringerem Arbeitsaufwand.

Vorteile:

  • Probenvolumina von wenigen mg bis zu vielen Gramm werden innerhalb von typischerweise nur 10 Minuten extrahiert
  • Drastische Reduzierung des Lösemittelverbrauchs, d. h. Kostenersparnis
  • Großer Anwendungsbereich
  • Bearbeitung sauer und alkalischer Matrices möglich

Die Discover SP-X Extraktionsmethoden werden in vielen Bereichen eingesetzt, wie Umweltanalytik, Pestizide und Herbizide, PAHs und halbflüchtige Verbindungen, PCBs, Dioxine und Furane, Erdölkohlenwasserstoffe (TPH), Sprengstoffe, Luftproben-Kartuschen und Polybromierte Flammschutzmittel

Die mikrowellenbeschleunigte Lösemittelextraktion MASE erfüllt alle Extraktionsanforderungen gemäß U.S. EPA 3546 Methode.

Der besondere Clou: Das Discover Extraktionsgerät kann mit einem multifunktionellen Autosampler an eine GC oder LC direkt angekoppelt werden.

Details auf der website www.cem.de


Kontakt:

Ulf Sengutta
CEM GmbH
Pionier und Marktführer in der Mikrowellen-Labortechnik
Carl-Friedrich-Gauß-Str. 9
47475 Kamp-Lintfort
Tel. + 49 28 42 - 96 44 0
Fax + 49 28 42 - 96 44 11

Analytik Jena

Ein Klassiker erfindet sich neu: Der InnuPure C16 touch kombiniert hochpräzises Liquid-Handling und die automatisierte Extraktion hochqualitativer Nukleinsäuren auf Basis der Separation magnetischer Partikel.

Analytik Jena

Ein Klassiker erfindet sich neu: Der InnuPure®C16 touch kombiniert hochpräzises Liquid-Handling und die automatisierte Extraktion hochqualitativer Nukleinsäuren auf Basis der Separation magnetischer Partikel. Dabei setzt das Gerät im Hinblick auf Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit neue Maßstäbe.
Das bewährte Walk-Away-Prinzip stellt sicher, dass nach der manuellen Bestückung der gesamte Prozess bis zur Auswertung vollautomatisch abläuft. Potentielle Risiken werden dabei konsequent ausgeschlossen: Zum einen sind Pipettierfehler dank der gebrauchsfertigen Reagent Strips bzw. Plates ein Thema der Vergangenheit, zum anderen schützen die
1-ml-Pipettenspitzen mit Aerosolfilter Dosiereinheit und Proben wirksam vor Verunreinigung. Mit der integrierten Piercingfunktion und dem Einsatz der optional erhältlichen UV-Lampe können weitere Kontaminationsherde ausgeschlossen werden.
Komfortabel bedienen lässt sich der InnuPure®C16 touch dank des integrierten 10“-Tablets in Kombination mit IPextract. Das System schlägt in Abhängigkeit vom Ausgangsmaterial automatisch die perfekte Kombination aus Kit, Extraktionsprotokoll und Parametern vor oder führt den Nutzer zum direkten Schnellzugriff mit flexibler Wahl verschiedener Einstellungen. Über den Barcode-Reader können wichtige Informationen direkt vom Etikett des Kits eingelesen werden.

Mehr Informationen finden Sie unter:
Analytik Jena AG
Konrad-Zuse-Straße 1
07745 Jena/Deutschland
Telefon:    +49 (0) 36 41 77-94 00
Fax:    +49 (0) 36 41 77-76 77 76
www.analytik-jena.de | lifescience[at]analytik-jena.de

EPPENDORF

Ganz gleich ob Ihr Prozess Zellkultur oder Fermentation mit autoklavierbaren oder Einweg-Bioreaktoren vorsieht, der BioFlo 320 verbindet nahtlos Form und Funktion auf dem neuesten Stand der Technik.

Eppendorf

Ein robustes Industriedesign, intelligente Sensoren, Ethernet-Konnektivität und verbesserte Softwarefähigkeiten sind nur einige der Eigenschaften, die ihn vom Wettbewerb abheben. Mit einem ehrlichen Bekenntnis zur Qualität ist der BioFlo 320 die erste Wahl unter den Bioprozess-Steuerungen im Labormaßstab.

Flexibel

  • Autoklavierbare Gefäße und umfassendes Angebot an BioBLU® Einweg-Bioreaktoren passen sich den Kundenwünschen an
  • Eppendorf-eigene Festbett- und Zellhubrührer für kontinuierliche Prozesse
  • Universalanschlüsse für analoge oder digitale Mettler Toledo® ISM-Sensoren für flexible Handhabung
  • Massendurchflussregler für submerse und Kopfraumbegasung können vor Ort nachgerüstet werden

Leistungsstark

  • Umfangreiches Arbeitsvolumen von 1 – 40 L auf einer einzigen Steuerungsplattform
  • Hochleistungsfähige Direkt- und Magnetantriebe
  • Bis zu sechs integrierte Pumpen, die mit variablen Geschwindigkeiten betrieben werden können
  • Ethernet-Kommunikation entsprechend Industriestandards für die Steuerung von bis zu acht Systemen

Industriell

  • Industriedesign mit Front- und Rückseite sowie Anschlusspanel aus Edelstahl
  • Rechts- oder linksseitige Orientierung, um Platz im Labor optimal zu nutzen
  • Halbrundes Gefäßnest für minimale Stellfläche

Für weiter Informationen, klicken Sie bitte hier.

Kontakt

Eppendorf AG Bioprocess Center

Rudolf-Schulten-Str. 5

52428 Jülich

Deutschland

Tel: +49 2461 980-400

E-Mail: bioprocess-info[at]eppendorf.de

Internet: www.eppendorf.com

Vorherige Seite1/16Nächste Seite

© 2007-2016 BIOCOM

http://www.transkript.de/service/produkte.html

Whitepaper

Kurszettel

Alle Kurse

TOP

  • FORMYCON19.80 EUR2.27%
  • SARTORIUS71.98 EUR2.10%
  • EPIGENOMICS5.11 EUR1.19%

FLOP

  • VITA 344.14 EUR-7.17%
  • ADDEX2.82 CHF-2.76%
  • WILEX1.47 EUR-2.00%

TOP

  • BIOFRONTERA3.18 EUR13.6%
  • SYNGENTA421.10 CHF10.5%
  • ADDEX2.82 CHF9.3%

FLOP

  • WILEX1.47 EUR-13.0%
  • EVOLVA0.66 CHF-12.0%
  • SANTHERA49.85 CHF-11.3%

TOP

  • BIOFRONTERA3.18 EUR55.9%
  • LONZA187.30 CHF44.0%
  • SYNGENTA421.10 CHF30.1%

FLOP

  • BB BIOTECH44.29 EUR-83.1%
  • SARTORIUS71.98 EUR-66.8%
  • MOLOGEN1.78 EUR-60.4%

Angaben ohne Gewähr, Stand: 28.08.2016

Produkt-Highlight

Produkte

Bilder & Videos

Alle Videos

Aktuelle Ausgabe

Alle Ausgaben

Jobs der Woche

Alle Jobs

  • Fresenius Medical Care Deutschland GmbH

    Nephrologe / Medical CKD Manager (m/w)

    Identifizierung relevanter Anforderungen zur Verbesserung der … mehr

  • über Optares GmbH & Co. KG

    Head of Medical Affairs (m/w)

    Kompetente und zeitnahe Vermittlung von … mehr

  • TÜV SÜD Gruppe

    Experte (w/m) im Bereich Regulatory Affairs

    Erfassung und Analyse regulatorischer Anforderungen mehr

Veranstaltungen

Alle Events

Partner-Events